fm4.ORF.at ORF.at login
StreamPodcastsMail an FM4
zurück zur TitelseiteSOUNDPARK - Your Place for Homegrown MusicSTATION - alles rund um den RadiosendernotesCHAT
  Österreich | 20.8.2005 | 00:12   

 
 
FM4 Frequency: Brücke eingestürzt
  Nach dem Konzert vom Farin Urlaub Racing Team, kurz vor neun Uhr abends, ist es am Salzburgring zu einem Zwischenfall gekommen. Gegen 21.30 Uhr ist eine von drei Brücken, die vom Platz vor großen Bühne weg über einen kleinen Bach führen, eingeknickt. Die genaue Ursache ist momentan Gegenstand technischer Untersuchungen.
 
 
 
 
  Eine Panik ist glücklicherweise ausgeblieben, zudem befand sich das Erste-Hilfe-Zeltes genau gegenüber der eingestürzten Brücke, Securities und Rotes Kreuz waren daher umgehend vor Ort.

Noch in der Nacht wurde vom Veranstalter eine Pressekonferenz einberufen, bei der verbindliche Zahlen und Fakten auf den Tisch gelegt werden konnten.

 
 
  Gerhard Huber, der Einsatzleiter des Roten Kreuzes, spricht von insgesamt 31 Verletzten, von denen 11 umgehend ins Landeskrankenhaus Salzburg transportiert worden seien, die restlichen konnten gleich vor Ort versorgt werden. Es war von Prellungen, Schnittwunden und Frakturen die Rede, Schwerstverletzte seien keine zu beklagen.

Es sei den Verantwortlichen zugute zu halten, dass der Ort des Unglücks innerhalb von acht Minuten ausgeleuchtet wurde und die Wege für die Einsatzkräfte ebenso rasch bereitgestellt werden konnten, weshalb ein reibungsloser Ablauf gewährleistet wurde und innerhalb von 30 Minuten eine Erstversorgung durchgeführt werden konnte.

Seitens der Exekutive wurden nun Ermittlungen in die Wege geleitet, warum es zum Einsturz gekommen sei. Dazu wurde die Brücke noch in der Nacht abgebaut. Ehe diese Ermittlungen abgeschlossen wären, könne man nichts genaues über die Ursache des Einsturzes sagen, so Winfried Stöger, Einsatzleiter der Polizei. Ergebnisse dieser Untersuchungen werden nicht vor Montag erwartet.

 Gerhard Huber, der Einsatzleiter des Roten Kreuzes
 
 
  Der Veranstalter Harry Jenner zeigt sich vom Zwischenfall "sehr betroffen", das Festival, würde wie geplant weitergehen. Von den drei Brücken, die die Hauptbühne mit der Hauptdurchgangsroute verbinden, sind außer der Eingestürzten noch zwei im Einsatz, eine davon, von ebensolcher Bauart, wurde nun gesperrt. Lediglich die am Gelände fix installierte Betonbrücke ist noch offen.

Als Ersatz für die beiden jetzt gesperrten Brücken, beides Stahlkonstruktionen mit Holzboden, hat das Bundesheer über Nacht eine Behelfsbrücke aus Stahl errichtet.

 Harry Jenner, Veranstalter
 
 
Die neue Brücke, eine Aluminium-Stahl-Konstruktion, wurde noch in der Nacht von Pionieren des Bundesheeres errichtet und wurde auch gleich zur Einbahnbrücke umgewidmet.
 
 
  Bis Samstag früh konnten auch alle bis auf drei Verletzte das Krankenhaus schon wieder verlassen, ein vierter Besucher wurde erst Samstagvormittag stationär aufgenommen. Die Angehörigen der vier Verletzten wurden bereits informiert.
 
fm4 links
  Das FM4 Frequency auf fm4.orf.at

fm4.orf.at/festivalradio

FM4 Frequency auf fm4.orf.at

www.frequency.at
   
fm4 links
  Alle Geschichten über den Einsturz der Brücke
   
 
back
 Übersicht: Alle ORF-Angebote auf einen Blick