fm4.ORF.at ORF.at login
StreamPodcastsMail an FM4
zurück zur TitelseiteSOUNDPARK - Your Place for Homegrown MusicSTATION - alles rund um den RadiosendernotesCHAT
  Österreich | 7.9.2006 | 20:34   

 
 
Ooohhh! Halloooo! Es ist genull nau Uhr! We're back: International Pony!
  Von Andreas Schindler
 
 
 
Still there's so much to discover
  Auch für International Pony. Diese erstaunliche, unglaublich gute Band, bestehend aus DJ Koze, Cosmic DJ und Erobique, die seit 1998 an einer großen, guten und zeitlos schönen Idee arbeiten. Wie genau die aussieht, d.h. was sie beschreibt, lässt sich so leicht nicht in Worte fassen. Jedenfalls nicht ohne sich dabei in esoterisches Geschwafel, Floskeln und Banalitäten zu verhadern. Wie liest sich denn das: Umarmung? Magie! Transzendenz!?

Nein, das musst du dir schon selber anhören. Nicht nur, aber auch die elf neuen Songs, die die Ponies wieder einmal der Alchemie überführen. Man kann in Buchstaben nicht einfangen, was die drei in ihren Songs manifestieren. Sonst bräuchten wir sie ja nicht, die Musik. Und dann bräuchten wir auch keine Verrückten, die vier Jahre lang an einer Stunde Klang basteln. In mit Rotwein befleckten Unterhosen, und faustgroßen Augenringen. Ständig damit beschäftigt, eine Textzeile wie "still there's so much to discover" in Töne zu übersetzen. Nicht die Buchstaben. Nicht die Semantik, sondern das, was wir emotional an diesen Satz dranhängen können.

Manche Menschen haben sich mit Musik eine Sprache gebastelt, mit der sie genau das können: etwas aussagen, was nicht auszusprechen ist. Keine Ahnung wie sie das anstellen, aber International Pony können das. Und deshalb gibt uns auch ihre neue Platte "Mit Dir sind wir vier" - genauso wie das Vorgänger-Album "We love music"- tausend Rätsel auf. Wie zur Hölle macht man das.
 
 
 
Please, please, please, lift me up till I can see, and we will be the answer to gravity
  Erobique: Das Schwierige beim Musikmachen ist, glaube ich, dass man ja Magie einfangen will. Das kann man mit einem Kassettenrekorder, einer Gitarre und Gesang machen, oder aber auch in einem riesigen Studio samt Symphonieorchester.

Im Grunde geht es immer darum, die Magie nicht mehr rauszulassen. Geh behutsam mit ihr um und versuche sie in deiner Musik rauszustellen. Diese Magie kann auch in den unperfekten Stellen sein, in den Mikrotönen oder kleinen Sounds die da irgendwo rumschwirren. Im Grunde geht es eher um Schadensbewahrung anstatt darum Musik zu kreieren und zu spielen.

 
 
  Um einen Schaden zu bewahren, muss man ihn natürlich erst einmal anrichten. Und das ist gar nicht so einfach, erzählt Erobique. Deshalb ist man ja auch in einer Band wie International Pony, die mehr ergibt als die Summe ihrer Teile. DJ Koze (aka Adolf Noise) steuert House/Techno bei, der Cosmic DJ produziert zwar auch, hatte diesmal aber vor allem mit den Texten/Stimmen zu tun und mein Interviewpartner Erobique (Carsten Meyer) ist gelernter Organist/Pianist, der unfassbare Melodien in die Band einbringt. Als Kollektiv bringen sie das in die Musikwelt ein, was man Soul nennen muss; egal ob der als Minimal House, Hip Hop oder was auch immer daherkommt.

International Pony sitzen nicht zwischen den Stühlen, sondern auf allen gleichzeitig und nehmen dabei eine gleichzeitig elegante wie kindisch-naive Haltung ein.
 
 
 
 
 
Wanna loose control? Let's go, maybe we'll find out right now. Everything we touch is like solid gold.
  Erobique: Mittlerweile sprechen wir alle die gleiche Sprache und das ist etwas - denke ich - wo viele andere Bands immer noch Probleme haben. Schau mal, seit 2000 arbeiten wir regelmäßig zu dritt an Musik. Wir haben alle zusammen gewohnt und sind schon durch dick und dünn gegangen. Wir haben sozusagen Geschwisterstatus was Streit und Schwächen und so was angeht.
Das heißt, wir kennen die Schwächen des anderen immer ganz genau und sind uns auch deshalb immer schnell einig. Wenn einer eine Idee hat, wird das zu dritt auf Herz und Nieren geprüft. Die Skizzen kommen in den Honigtopf und alle dürfen reinfassen. Da was dazu. Da was weg. Das ist eigentlich ziemlich labormäßig. Aber auch lustig. Ja, und dann sitzen wir in Unterhosen im Studio und tanzen zu unserem neuen Hit.
 
 
 
This is your invitation. We'd like to see you move. And this is how we gonna work it and this is how it goes: in our house!
  Hit muss hier nicht "Radio-Smash-Single" heißen. Eher Treffer im Sinne von: Das hält ewig und wenn nicht ewig dann doch eine ganze Weile, zumindest aber bis zum Sanktnimmerleinstag. Pony-Hits (seien es tatsächliche Tanzbomben, Badewannenelegien oder Kinderlieder für Erwachsene) zeichnen sich - meiner Meinung nach - vor allem dadurch als Hits aus, dass sie kaum Abnützungserscheinungen aufweisen. Das sind nicht bloß Ohrwürmer. Diese Tiere krabbeln noch eine ganzes Stück weiter und wenn du nicht aufpasst, läufst du tagelang rum und singst davon, dass dein Mund nach Kaugummi schmeckt, oder du eigentlich eine Kohlensäureblase auf dem Weg nach oben bist.

 
 
I'm a bubble in the bottle, from the buttom to the top. I wanna sparkle with you baby, I'm a bubble 'till I pop!
  Erobiqui: Jeder Musiker wünscht sich, dass man seine Musik auch noch nach Jahren hören kann, das stellt sich auch ein, weil wir ja vier Jahre an der Platte gearbeitet haben und zwar mit dem Vorsatz:"Wenn ich's nicht selber gemacht hätte, ich glaub das wäre meine Lieblingsplatte!"

Ich glaube, diesen Anspruch muss man an jeden Ton und jede Minute haben, die dann auf so 'ner Platte drauf ist. Das hört sich so normal und banal an, aber wenn man das tatsächlich durchzieht, wird's ganz schön schwer. Wenn man jetzt herginge und sagt: "Die muss so gut werden wie die letzte von Pharell Williams!" - oder welchen Namen man da jetzt einsetzten möchte - ist nicht ganz so schwer, denke ich, als sich selbst gerecht zu werden. Es geht um diese bescheuerte Magie und die Frage: Spür ich die auch selber?
 
 
 
Let's go for solid gold and save our souls now
  Wer kommt mit? Mit genau Dir sind Pony vier und ich denke der Ausritt kann dir nicht schaden. Schlimmstenfalls wirst du schwer abhängig, schließt dich den drei Royal Pennekaums an und kommst gar nicht mehr zurück. Aber das ist in diesem Fall eine ausnehmend bereichernde Erfahrung.

 
 
  Mehr zum Album am Freitag ab 14 Uhr in FM4 Connected.
 
fm4 links
 

internationalpony.com

erobique.de

djkoze.de

myspace.com/cosmicdj
   
 
back
 Übersicht: Alle ORF-Angebote auf einen Blick