fm4.ORF.at ORF.at login
StreamPodcastsMail an FM4
zurück zur TitelseiteSOUNDPARK - Your Place for Homegrown MusicSTATION - alles rund um den RadiosendernotesCHAT
  Österreich | 6.10.2006 | 04:06   

 
 
School of Rock die Dritte!
  Das Werkschulheim Felbertal hat gemeinsam mit Bauchklang die Reihe der School Of Rock-Festivitäten eröffnet, die Schule der Ortweinschule Graz wurden von den Sportfreunden Stiller zum Überkochen gebracht, und nun stand also die HAK Feldkirch als Reiseziel auf dem FM4 School Of Rock-Gewinner-Programm. Und die Erwartungen sowie der Vorab-Nervositätspegel waren gleichwertig hoch.
Also, wie haben sich Madsen und ihr Publikum in Feldkirch geschlagen?
Das Resultat: 1+

Aber von Anfang an:
 
 
 
Dieses Foto heißt "Christo auf Mittagspause" und zeigt die HAK teilumhüllt in schwarzem Plastik. Hinter dieser Fassade versteckt sich der Turnsaal.
Ort des Geschehens.
 
 
Der Turnunterricht hätte natürlich ausfallen können, war doch der Turnsaal schon mit Lichtanlage und Bühne umgebaut worden, wurde dann aber doch nach draußen verlegt. Aufwärmen vor der Gitarrensause also.
 
 
Alle Madsen-StreberInnen ab nach vorne!
 
 
Das ist kein Frontalunterricht!
  Madsen machen sich so ihre Gedanken. Seit Ende September ist die Band auf Tour und bespielt, genau: Clubs. Hallen. Sebastian Madsen hat noch dazu seit fünf Jahren keine Schule mehr betreten. "Phobie!" und wohl auch fehlende Gelegenheit dazu. Madsen sehen das Konzert nicht als "Frontalunterricht" und machen sich natürlich auch Sorgen, ob denn dann auch "Fans" unter den SchülerInnen sein werden.
Kurz dannach geben sie allerdings Autogramme auf Haut.
 
 
 
Jetzt geht´s los!
 
 
"Ich glaube, man hat mir bestimmt angesehen, dass ich mich am Anfang nicht ganz wohl gefühlt habe, und nachher hab ich mich nicht mehr ganz unwohl gefühlt," meint Sebastian im Interview. Die anfängliche Distanz zum Publikum fällt unter "Sich Einspielen" und ist ganz normal. Denn als der erste Tropfen vom schweißdurchtränkten Hemd auf den Bühnenboden kullert, ist das Eis zwischen ihm und dem Publikum schon längst gebrochen.
 
 
Erste Reihe: Euphorie ohne Ende. Wie zu später Stunde in verschiedenen Konzertclubs zu beobachten, bildet sich auch beim 14Uhr-Konzert von Madsen an der HAK Feldkirch ein Pogo-Zentrum, wo sich alle austoben. "Lasst es raus!" kommt als Anweisung von der Bühne. "Lasst alles raus! Das ist eure Gelegenheit, den Frust loszuwerden."
 
 
  Der Bewegungsdrang der SchülerInnen vorne in der Tropenzone ist mit den SchülerInnen in den hinteren Reihen, den ganz hinteren Reihen natürlich nicht zu vergleichen.
Madsen fragen sich "Was muss man tun, damit ihr euch von dort nach vorne bewegt? Ihr hört eher so System Of A Down, oder? Oder seid ihr die HipHoper der Schule?" Meinen sie und improvisieren spontan eine - den good old times wegen - einladende Rap-Passage, die mit den eindringlichen Worten endet "Steht auf ihr Penner!"
Tun sie nicht. Macht aber nichts.
Widmen wir uns also den Lehrern:
Der Lehrkörper, der die Tanzsause ebenfalls aus sicherer Entfernung beobachtet, wird auch umworben. Wer sich von den LehrerInnen traut, vorne mitzutanzen, wird von Madsen ins Kino eingeladen, meint Sebastian. Auch hier Verweigerung und Anteilnahmslosigkeit.
Macht nix. Die ersten Reihen bestehen dafür aus einer beachtlichen Masse aus Menschen, die um keine spaßige Verrenkung verlegen sind.
 
 
 
Feldkirch ist die Perfektioooon!
 
 
 
 
 
 
Mit dem Madsen/Ronnettes-Medley "Ich komme nicht mit/Be my Baby" wird eines der letzten tanzbaren Stücke angekündigt.
 
 
  Nach "Panik" ist dann wirklich Schluss mit der dritten Ausgabe von School Of Rock, die ohne einen gewissen Herrn Professor Wolfgang "Wolle Power" Bauer nie so reibungslos über die Bühne gegangen wäre und ohne EUCH nicht zu einem erinnerungswürdigen Nachmittag in Sachen "rockistische Leibesübungen" geworden wäre!!!
DANKE.

Die FM4-Truppe macht sich nach dem Konzert auf nach Wien und vertreibt sich die Zeit (und Kilometer) mit lateralen Rätseln bzw. widmet sich den "Bandnamen-Aufsage-Spielregeln". Madsen sind womöglich gestern tatsächlich ins Kino gegangen. Alleine.
Aber sie kommen auch in deine Konzert- und Kinostadt:

Madsen auf Tour:
6.10. Linz/Posthof
7.10. Wörgl/Waz Komma
9.10. Wien/Arena
10.10. Salzburg/Rockhaus
11.10. Graz/PPC
 
fm4 links
  www.madsenmusik.de
   
 
back
 Übersicht: Alle ORF-Angebote auf einen Blick