fm4.ORF.at ORF.at login
StreamPodcastsMail an FM4
zurück zur TitelseiteSOUNDPARK - Your Place for Homegrown MusicSTATION - alles rund um den RadiosendernotesCHAT
  Österreich | 6.6.2008 | 12:39   

 
 
Wir sind Fanzone!
  Das muss nicht sein.
Alternativen zum kollektiven Wahnsinn.
 
 
 
Wie Schafe auf der Weide
  von Michi Fiedler

Ja, die EM ist eine Massenbewegung, ob man das jetzt gut findet oder eben nicht. Und um die Übermacht jener, die nicht in die Stadien dürfen, zu kanalisieren, hat man sich etwas einfallen lassen: die Fanzone. Da drin ist es sicher, weil am Eingang Securities stehen und alle kontrollieren; Es ist nett, weil Tausende Fußballfans nicht nur gemeinsam auf Riesenleinwänden jede Pore auf Fabio Cannavaros Haut hätten sehn können, sondern nebenher auch noch Christl Stürmer zuhören oder an überdimensionalen Wuzzlern spielen können. Und es ist teuer, denn, auch wenn der Eintritt selbst frei ist, die Getränke- und Speisepreise sind ihrer Zeit zehn Jahre voraus.
 
 
 
  Für all jene, die sich das überteuerte Massenbesäufnis ersparen wollen, haben wir die interessantesten, schönsten, nettesten Public Viewing Orte zusammengetragen. Orte also, an denen die EM auch jene ertragen, die am liebsten auswandern würden.
 
 
 
Vorarlberg
  Im Mountain-Beach Schwimmbad in Gaschurn werden alle Spiele übertragen, der Eintritt ist frei. Es sei denn, man ist schon vor 19 Uhr zum Baden dort.

 
 
Tirol
  Das Innsbrucker Treibhaus gibt Fanmeilenflüchtlingen Asyl. Die Asylanten können entweder die Spiele auf Couches im Theater anschauen oder im Keller tanzen, wo konzertiert wird. Der Garten ist fußballfreie Zone, in der Riesenschach gespielt wird.

 
 
Salzburg
  Im Republic Cafe gibt es nicht nur alle Matches, sondern auch die eine oder andere zum Thema passende Veranstaltung.

 
 
Kärnten
  Auf der Burg Kaprun werden im Burghof auf einer Leinwand sowie in den Rittersälen auf Flachbildschirmen alle Spiele gezeigt, nach denen hin und wieder Fußballfilme laufen. Während der Europameisterschaft findet jeden Freitag und Samstag eine After-Soccer-Party statt. Bis zum Halbfinale ist der Eintritt frei, die letzten Spiele kosten dort 5,- Euro.

Auch der Klagenfurter Uniwirt zeigt die gesamte Europameisterschaft auf einer Leinwand.

 
 
Oberösterreich
  Das Cafe Strom der Linzer Stadtwerkstatt zeigt die EM auf Flachbildschirmen. Und zwischen 15. und 22. Juni findet hier (und in Zürich) die Euroby 2008, die Europameisterschaft im Roboterfußball statt.

Das Röda Cafe in Steyr öffnet auch an jenen Matchtagen, an denen es für gewöhnlich zu hat, und überträgt demnach alle Spiele.

Auch der alte Schlachthof in Wels zeigt alle Partien.

 
 
Steiermark
  In Graz gilt das Cafe Auschlössl beim Augarten als Geheimtipp, nicht nur für Fußballfans. Geschaut wird in Liegestühlen auf der Terrasse.

Die gepflegte Doppelconference wird im Literarturhaus Graz belebt. Dort wird auf die unfreiwillige Komik/ Tragik von Fernsehkommentatoren verzichtet, anstelle derer zum Beispiel Wendelin Schmidt-Dengler und Kurt Palm zu ausgewählten Partien unnützes Wissen verbreiten.

 
 
Niederösterreich
  Das Cinema Paradiso in St. Pölten überträgt die EM auf der Leinwand im Beisl-Kino und zusätzlich die Abendspiele in der Auslage im Gastgarten.

Noch ein alter Schlachthof, nämlich der in Hollabrunn, überträgt die Europameisterschaft in voller Länge.

 
 
Burgenland
  Der "Verein zur Förderung der guten Fußball- und Fankultur" veranstaltet ein Public Viewing am Festivalgelände Wiesen. Geschaut wird in der Gastro-Halle auf einer Großbildleinwand, wenn viel los ist, wird ins Festzelt übersiedelt. Der Eintritt ist frei, Spenden und Sponsorengelder kommen einem guten Zweck zu.

Das Offene Haus Oberwart überträgt alle Spiele im Gastgarten, zum Finale gibt es eine Überraschung, die wohl nicht aus dem Titel für Österreich bestehen wird.

 
 
Wien
  In der Hauptstadt sei natürlich das FM4 EM-Quartier im WUK empfohlen, wo nicht nur alle Matches übertragen werden, sondern auch etliches an Programm stattfindet.

Das Schikaneder Kino überträgt alle Matches auf die Kinoleinwand. Wer genug gesehen hat, geht in die Bar.

 
 
Dem Fußball entkommen
  kann man in Wien ebenfalls: Das gesamte Musemsquartier sowie die Arena sind EM-freie Zonen, aber auch der Zentralfriedhof empfiehlt sich als gegröhlefreier Ruhepol für gequälte Geister.
 
 
 
Wo, was, wann?
  Wer sich jetzt denkt: "Blödsinn, der beste Ort zum entspannt Fußball Schauen ist in dieser ominösen Liste gar nicht drinnen!", möge ihren oder seinen Lieblingort doch im Forum hinterlassen.
 
 
back
 Übersicht: Alle ORF-Angebote auf einen Blick