fm4.ORF.at ORF.at login
StreamPodcastsMail an FM4
zurück zur TitelseiteSOUNDPARK - Your Place for Homegrown MusicSTATION - alles rund um den RadiosendernotesCHAT
Wien | 3.12.2008 | 21:08 
Videospiel-Kultur, essenzielle Elektronik und famoses Allerlei.

Burstup, Gerlinde, Grenzfurthner

 
 
Gaming riot
  "Herr Glashüttner, ich will, dass sie mit dem Geklopfe aufhören. Es ist schon fast Mitternacht!" tönt es auf meiner Handy-Mailbox. Das war, bevor die Nachbarin unter mir an der Wohnungstür geklingelt hat. Ich hatte das Telefon nicht gehört, die neuen 'Guitar Hero'-Drums waren einfach zu laut.
 
 
 
Das Corpus Delicti (links unten) mit seinen Verbündeten - teilweise noch im Aufbau.
 
 
Musikspiele für alle
  Niemand hätte vor einigen Jahren geahnt, zu welchen Höhenflügen Musikspiele einmal fähig sein werden. Frühere Titel wie 'Beatmania', 'Vib Ribbon' oder 'Parappa The Rapper' waren zwar beliebt, aber mit dem bahnbrechenden Erfolg von 'Guitar Hero' und 'Rock Band' hatte das wirklich gar nichts zu tun.

Die neuesten Vertreter der Musikspiel-Schwergewichte heißen 'Guitar Hero World Tour' und 'Rock Band 2'. Die Hardware zu diesen Spielen ist nicht nur für die Nachbarin unter mir, sondern auch für meine nicht große und schon gar nicht leere Wohnung zu einer Belastungsprobe geworden. Irgendwann war alles mit Plastikinstrumenten zugestellt - Platz zum ausgiebigen Testen ist trotzdem noch geblieben.
 
 
 
So sehen sie aus, die Künstlerinnen! - Die Charakter-Editoren haben mitunter merkwürdige Features integriert.
 
 
Verbesserungen im Detail
  Das originale 'Rock Band' aus 2007 (bei uns erst mit viel Verzögerung erschienen) hat das Bandkonzept bei Musikspielen gestartet. Jetzt zieht 'Guitar Hero' nach. In der Instrumentenedition befinden sich Spiel, Mikro, Schlagzeug und eine neu designte Gitarre. Die hat jetzt eine sogenannte Slidebar integriert, also ein berührungssensitives Feld, über das man die eigenen Finger bewegt um so schwere Soli leichter zu meistern.

Alles beim Alten hingegen bei 'Rock Band 2' - zumindest, was die Instrumente betrifft. Im Europäischen Raum muss man nämlich mit der Hardware von Teil 1 vorlieb nehmen. Das bedeutet: Kabelsalat statt kabellos, nur vier statt fünf Trommeln und die alte Gitarre, die zwar gut aussieht, aber nicht so griffig ist. Dafür ist die Songauswahl auch im zweiten Teil von 'Rock Band' wieder wesentlich bunter. Statt teils schmieriger 70er Jahre Songs und viel Hard Rock und Metal finden sich mehr Stücke aus dem FM4 Universum: Beck, Interpol, Duran Duran, Sonic Youth, Devo, Smashing Pumpkins. Auch Frauenrockbands wie Bikini Kill oder L7 kommen in der Playlist vor.
 
fm4 links
  Songliste 'Guitar Hero World Tour'

Songliste 'Rock Band 2'
   
 
 
Gitarrenvergleich: Oben die (alte) 'Rock Band'-Klampfn, unten das frische designte 'Guitar Hero'-Pendant. Die Slidebar ist im Praxistest äußerst intuitiv und der präzise Anschlagsknopf wurde weiter optimiert.
 
 
So viele Lieder
  Beide Games haben über 80 Songs im Portfolio, das Spielen macht bei 'Guitar Hero' aber mehr Spaß. Nicht nur, weil Gitarre und Drums angenehmer in der Bedienung sind, sondern weil auch das grafische Interface hübscher und besser erkennbar ist. Bei 'Guitar Hero' gibt es bunte Kugeln, die die Noten symbolisieren, die man treffen muss. Bei 'Rock Band' sind es hingegen kleine Rechtecke. Das ist zwar grundsätzlich kein großes Problem, weil man aber beim Spielen permanent diese Noten sieht, macht es im Langzeittest doch einen Unterschied.
 
 
 
'Guitar Hero World Tour' hat sogar einen eigenen Sequencer mit im Gepäck. Damit gute Songs zu erstellen, ist nicht einfach. Aber der Ehrgeiz der Community kennt bekanntermaßen keine Grenzen - ein Blick in die Datenbank der User-Songs ist also immer empfehlenswert.
 
 
Ein Instrumentenset, zwei Spiele
  NeueinsteigerInnen, die noch keine Musikspiel-Hardware zu Hause haben, sollten zu 'Guitar Hero World Tour' greifen. Stehen aber bereits Plastikgitarre und Schlagzeug im Wohnzimmer bereit und will man zu viel Metal und 80er Jahre Hard Rock vermeiden, wählt man lieber 'Rock Band 2'. Gut an beiden Spielen ist, dass alle Instrumente zum jeweils anderen Game kompatibel sind. In diesem Sinne: Weiterrocken! Notfalls eben untertags - dann klappts auch mit dem Nachbarn.
 
fm4 links
  Guitar Hero World Tour

Rock Band
   
 
back
 Übersicht: Alle ORF-Angebote auf einen Blick