fm4.ORF.at ORF.at login
StreamPodcastsMail an FM4
zurück zur TitelseiteSOUNDPARK - Your Place for Homegrown MusicSTATION - alles rund um den RadiosendernotesCHAT
Wien | 6.9.2007 | 14:17 
Scheinlicht im Nebelwerfer. Reis(s)ende Rückblicke auf bleibende Bühnen.

BorisJordan, Fuchs, Hofer

 
 
+++ Update: Trouble over Tokyo live!
  Am 20. Oktober im FM4 Club in der Viennale Zentrale in der Wiener Urania. An den Plattentellern wird an diesem Abend Eva Umbauer stehen.

Der Eintritt ist frei!
 
 
 
Prime Cuts: Trouble Over Tokyo: "Pyramides"
  Als ich "Toph" im Frühling anlässlich seiner Support-Tour mit Garish treffe, heißt es noch, die Platte, die ich in den Händen halte, ist nicht "fertig". Vier Monate vor Veröffentlichung von "Pyramides" erzählt Christopher Taylor von der Covergestaltung und der Songauswahl.
"Was wird sich noch ändern?" frage ich.
"Violins. More violins!" meint Toph.

Zu seinem Support-Gig im Wiener WUK schaffe ich es natürlich nicht. Am nächsten Tag erzählen mir drei Freunde unabhängig voneinander wie mitreißend, groß gedacht und klein ausgeführt - sprich gelungen die Show von Trouble Over Tokyo war. Michael Jackson meets Beck. Nein, meets Justin!
Hab ich also verschlafen. "Everytime that I wake it's like I only wake into a dream!"
 
 
 
Christopher Taylor vs. Superman
  Christopher Taylor verhält sich zu Toph (=artist name) und Trouble Over Tokyo wie Clark Kent zu Superman. Der persönliche (bescheidene) Anti-Held Christopher Taylor wird mit Trouble Over Tokyo zu einer kräftigen Figur. Seine Supermacht ist der Popsong.
In diesem macht Trouble Over Tokyo aus seinen Schwächen keinen Hehl. Angst, Zweifel, Depression nehmen Platz neben Zuversicht, Hoffnung und Euphorie. Ein Album als intime Psychoanalyse.

Trouble Over Tokyo hat eigentlich als Bild in Tophs Kopf begonnen: Die Welt wird attakiert von dunklen Mächten. Trouble Over Tokyo ist da um die letzten Minuten und die letzten Zentimeter mit und beim Lieblingsmenschen zu vertonen.

"Eyes Off Me" heißt der Song auf dem dieser Gedanke des gemeinsamen Ein- und Ausatmens verarbeitet wird.
Nicht weniger zentral ist auf "Pyramides" der Titelsong auf dem sich Toph ermahnt nicht zu vergessen, dass jedes "vorwärts" auch "aufwärts" bedeutet. Jeder Stein zählt quasi.


 
audio
 
title: Prime Cuts
artist: Trouble over Tokyo
length: 1:31
MP3 (1.458MB) | WMA
   
 
 
  In seiner Heimat England hat das 28jährige Ein-Mann-Band-Mitglied noch keinen künstlerischen Fuß gefasst. "Pyramides" ist hierzulande auf Schönwetter Records, dem Label aus Garish-Kreisen, erschienen.
Mit solch einem lieblichen Horroremotionen-Soundtrack braucht sich Christopher Taylor keine Sorgen machen, dass der medial gewünschte Schneeball-Effekt ausbleibt.
In Schwierigkeiten wird er sich mit "Pyramides" nicht bringen.

Aber: Wenn die Liebste in den Armen zu Ende getröstet, die Welt zu Ende gerettet oder in der Ewigkeit verschüttet: Wer versichert mir dass eine Fortsetzung folgt?!

fm4 links
  fm4.orf.at/primecuts
Alle Alben der Woche einen Blick.
   
 
back
 Übersicht: Alle ORF-Angebote auf einen Blick