fm4.ORF.at ORF.at login
StreamPodcastsMail an FM4
zurück zur TitelseiteSOUNDPARK - Your Place for Homegrown MusicSTATION - alles rund um den RadiosendernotesCHAT
Berlin | 27.12.2008 | 11:15 
Aus dem Leben der Lo-Fi Boheme

LisaRank, Sonja, Marc

 
 
Die Silvesterproblematik
  Christiane Rösinger ist Musikerin (Lassie Singers, Britta), Songschreiberin und Autorin und lebt in Berlin. Sie schreibt eine wöchentliche Kolumne über ihren Alltag.
 
 
 
  Kaum hat man das Weihnachtsfest mit seinen emotionalen und organisatorischen Herausforderungen hinter sich gebracht, steht die Silvesterproblematik vor der Tür. Gerade in Berlin ist Silvester schwierig. Viele waren verreist und haben Weihnachten in trostlosen Weltgegenden bei der Familie, oder in ähnlich schwierigen Zusammenhängen verbracht.

Spätestens am 28. Dezember kommt der Großteil angeschlagen, gedemütigt und doch glücklich in Berlin zu leben, zurück. Da ist dann die Erwartungshaltung an den Jahreswechsel groß. Da es sich aber dummerweise als uncool eingebürgert hat, rechtzeitig nachzufragen, was die anderen so machen, weiß keiner so richtig, wie er die Silvesternacht verbringen soll. Jeder tut so, als sei er so ins Ausgehgeschehen integriert, dass er sich bisher noch nicht zwischen zahlreichen Partyeinladungen entscheiden konnte. Spätestens am 30. Dezember lassen dann alle ihre Masken fallen, starten verzweifelte Rundrufe und geben zu, dass sie noch nicht wissen wohin.

 
 
Vorsicht bei Pärchen, Entwarnung für Tierbesitzer
  Vorsicht ist geboten, wenn Pärchen zur Silvesterfeier einladen, das könnte dann leicht eine traurige Veranstaltung werden, bei der unselbstständige Menschen knutschend aneinander hängen und sich bedeutsam in die leeren Gesichter schauen. Wer will schon so in das
neue Jahr gehen?! Es hat sich herausgestellt, dass es am Besten ist, die Abendstunden in vertrauter Runde zu Hause zu verbringen. Dabei ist in den letzten Jahren ein Trend zum ironischen Zitieren der Fünfziger-Jahre Bräuche zu beobachten: Man versammelt sich, um Fleisch- und Käsefondue, Raclette, Feuerzangenbowle und Toast Hawaii. In diesen kritischen Stunden vor Mitternacht reichen ein paar Freunde zur emotionalen Grundversorgung. Um zwölf heißt es dann Feuerwerk beobachten oder selbst zündeln, Bleigießen, trinken, sich langsam fertigmachen zum Ausgehprogramm. Am Entspanntesten gehen in Berlin die Tierbesitzer mit der gesellschaftlichen Herausforderung Silvesternacht um: Sie bleiben einfach zu Hause und beruhigen ihre von der Knallerei verängstigten Katzen und Hunde.

 
back
 Übersicht: Alle ORF-Angebote auf einen Blick