fm4.ORF.at ORF.at login
StreamPodcastsMail an FM4
zurück zur TitelseiteSOUNDPARK - Your Place for Homegrown MusicSTATION - alles rund um den RadiosendernotesCHAT
Österreich | 29.11.2006 | 14:45 
Soundpark. Your Place for Homegrown Music.

 
 
Soundpark Remastered #17: Manuel Normal
  von Rudi Ortner

"Verwegen blickt er von der Homepage. Ein Starmania-Opfer, der sich losreißt vom Mainstream wohlfeiler Gedankenmuster und unspektakulärer kreativer Biedermeierei. Ein großes Werk ist es zwar nicht, aber "I bin sicher net du" wirkt durch seine Authentizität, Spontanität und vor allem Originalität als Aufruf zur Individualität, ein Aufschrei eines von gesellschaftlichen Zwängen unterjochten und unemanzipierten Normalos. Nomen est Omen gilt also in diesem Fall nicht..."

Soweit ein Posting von viennasound unter Manuel Normal's Soundpark-Eintrag, der sich im Gegenzug als "Aggressive Phase gegen eine Normpressungsgesellschaft mit beschränkter Haltung" beschrieben wissen will.
 
 
 
  Bevor ich das Vergnügen habe, meinen Tag mit Manuel Normal im Studio zu verbringen, hat er schon zwei wesentliche Hürden übersprungen.

1.: Aus dem Mühlviertel angereist, der gemeinen Gabelung des Margaretengürtels zur Triesterstraße in die Falle gegangen, hat er mit etwas Verspätung doch noch das Einbahnsystem rund um die Argentinierstraße ausgetrickst.

2.: Zerknirscht dort angekommen muss er sich in der Diskussion mit dem Funkhausparkplatzwächter: "...Manuel Normal?! Des is oba net ihr richtiger Name. Des konn i do net eineschreibn.." klein beigegeben und sich mit: "Nagut. Schreiben's halt Haider" geschlagen geben.

 
 
  Darauf nehmen wir erstmal einen Kaffee in der Funkhauskantine zu uns. Der Song "Sicher net du" sei schon vor vier Jahren entstanden, erzählt er dabei. In einer Nacht auf seinem 8-Spur-Harddisk-Recorder aufgenommen und anschließend "live", mit Notizzettel für verschiedene Mute-Stellen gespickt, gemixt. Mittlerweile sind seine musikalischen Ambitionen zur Band "Toter Roter Fisch" angewachsen. Das Debutalbum ist schon in der Pipeline. Rock.


 
 
 
 
  Die acht Spuren haben wir anschließend im Studio RP3 vor uns. Etwas lang wirkt der Song, sind wir uns einig. Vier Minuten. Nachdem eigentlich alles schon nach etwa einer Minute gesagt ist. Eindeutig zu lang. Wir beschließen also, etwas zu machen, was wir in den ungeschriebenen FM4 Soundpark Remastered Regeln festhielten, NIEMALS zu tun, nämlich: Kürzen, umarrangieren, rausschmeißen.

Im Laufe des Tages entstehen so fünf verschiedene Versionen, die wir immer wieder auf ihre Wirksamkeit überprüfen. Dazu hat sich mittlerweile auch eine sehr angenehme Begleitrunde eingefunden. Manuva, Functionist und Andreas Schindler sind Gäste und geben ihre professionellen Meinungen dazu ab. Das ganze hat dann schon den Flair eines Arrangement-Workshops. Sehr schön.
 
 
 
  Gegen 16:30 Uhr ist es soweit. Wir einigen uns auf eine Version und beginnen mit dem Mix. Die Herausforderung besteht hier im Wesentlichen in den Lautstärkenverhältnissen. Klingt banal, ist es aber bei näherem Hinsehen und mehrfachem Hinhören gar nicht. Der Bass zum Beispiel, spielt über die ganze Strecke den selben "Lick". Ein wenig zu laut (und wir sprechen hier von dB-Schritten im Kommabereich) und der anfangs als druckvoll empfundene Bass geht einem nach ungefähr einer Minute gehörig auf die Nerven. Eine Absenkung oder Lautstärkenveränderung während des Stückes merkt man auch sofort. Es gilt also, den richtigen Kompromiss zu schließen.

 
 
  Ein weiteres Problem: Die Synchronität der Spuren wurde durch das Ausspielen aus dem 8-Spur-Rekorder ein bißchen in Mitleidenschaft gezogen. Ein zeitliches Abstimmen der Drum und Bass Spuren ist also nötig, um den richtigen "Schub" zu erzielen und nicht das Gefühl zu haben, dass der Song "bremst" oder "hängt". Dafür haben wir jetzt allerdings nich mehr sehr viel Zeit zur Verfügung, denn wie man's aus Kochsendungen kennt, halten auch wir uns gerne an ein Zeitlimit. Das ist aber auch gut so, der Song soll ja von seiner rauhen Oberfläche nichts verlieren. Mit dem Ergebnis ist Manuel Normal dann um ca. 18 Uhr zufrieden. Wir fertigen vier Master-Versionen an. Welche wir nehmen, entscheiden wir erst einige Tage später mit dem nötigen Abstand. Diesmal wurde übrigens nur ProTools-intern gemischt. Die Verwendung von Outboard-Equipment hat sich, nach einigen Versuchen, als nicht zielführend erwiesen. Eingestampft auf zwei Minuten stellen wir hier also nun das Ergebnis vor.

Der Originalsong:
Manuel Normal - Sicher Net Du.mp3

Und die Remastered-Version:
Manuel Normal - Sicher Net Du - Remastered.mp3

Um Meinung wird gebeten.
 
fm4 links
  FM4 Soundpark Remastered
Alle Geschichten auf einen Blick
   
 
back
 Übersicht: Alle ORF-Angebote auf einen Blick