fm4.ORF.at ORF.at login
StreamPodcastsMail an FM4
zurück zur TitelseiteSOUNDPARK - Your Place for Homegrown MusicSTATION - alles rund um den RadiosenderSHOPnotesCHAT
  Österreich |  1.2.2003 | 18:27 
Alle Informationen über FM4. - Trackservice Webcam Schema Frequenzen

 
 
Programm: Sonntag, 2. Februar
 
 
 
 
Morning Show (06-10)
  with Duncan Larkin
 
 
 
Sunny Side Up (10-13)
  with John Megill
[playlist]
 
 
 
Doppelzimmer (13-15)
  mit Mona Moore und Hermes
 
 
 
Gästezimmer (15-17)
  mit Claudia Unterweger

Zu Gast bei FM4 ist Singer-Songwriterin Tori Amos, die diese Woche ein ausverkauftes Wien-Konzert gegeben hat. Sie kramt tief in ihrer Plattenkiste und besinnt sich dabei auf ihre Singer-Songwriter-Wurzeln. Am Plattenteller Songs von Joni Mitchell über U2 bis Carole King. (Eva Umbauer)
 
 Gästezimmer 02-02-03 (Tori Amos) 
 
artist title
 James Taylor Fire And Rain
 Carly Simon That's The Way I've Heard It Should Be
 Pilate's dream[aus 'Jesus Christ Superstar']
 Carole King Too Late Baby
 Elton John Someone Saved My Life Tonight
 Joni Mitchell Little Green
 Leonard Cohen The Famous Blue Raincoat
 The CarsDrive
 U2Running To Stand Still
   
 
 
World Wide Show (17-19)
  with Gilles Peterson

[playlist]
 
 
 
Zimmerservice (19-21)
  mit Martin Blumenau

49 Songs, das Round-Up der Jahre 2001 und 2002

[playlist] & [extended version]
 
 
 
Im Sumpf (21-23)
  mit Fritz Ostermayer und Thomas Edlinger

Kannibalen-Rap und Kürbis-Köpfe

Er dokumentiert Halloween-Rituale in Michigan genauso wie Krampus-Umtriebe in Badgastein und interessierte sich schon Jahre von David Fincher "Fight Club" für die Backyard-Wrestling- Arenen in Suburbia. Cameron Jamie,
aufgewachsen im San Fernando Valley bei Los Angeles, ist nicht nur Spezialist in Sachen amerikanischer Trashkultur und manischer Plattensammler, sondern auch selbst Musiker in Bands wie "Gobbler", die er zusammen mit einschlägigen Kunstkollegen wie Mike Kelley und Paul McCarthy betreibt. Ach ja, und Künstler ist der gerne mit den "Melvins" kooperierende Mann auch noch. Als solcher stellt er gemeinsam mit der Grazer Künstlergruppe G.R.A.M. in der Wiener Galerie König aktuelle Arbeiten aus.

Another Tribute To Neil Young

Die heimische Formation "Royal Cat Club" verneigt sich - nicht gerade als erste Band - vor dem ewigen Hippie. Ein Gespräch mit Bandmitglied Rainer Krispel und dem ultimativen Young-Afficionao Alex Kaliwoda.
 
 
 
Die Graue Lagune (23-00)
  mit Fritz Ostermayer

Pulseprogramming: Tusla For A Second (aestethics) und Corker/Conboy: In Light Of That Learnt Later (vertical form)

Leute, das wird die erste graue Lagune, die auch als Soundtrack für Modeschauen oder Lifestyle-Parties herhalten könnte. Zum ersten Mal kriegt ihr hier auch eleganten, geilen shit von Profis, die wissen, wie man stilvolle Downtempo-Sentimentalität am Reißbrett erzeugt.
Zum einen wäre da Pulsprogramming, ein Multimedia-Projekt aus Musikern, Videoartisten, Artdirektoren und Poeten aus Chicago. Alle Beteiligten sind superslick und lassen an der Coolness ihrer corporate identity keine Zweifel aufkommen. Sound and vision sind auf der Höhe der Zeit, das Cover ist ein eigenes Kunstwerk für sich, und überhaupt paßt auf "Tusla for one second" alles dermaßen fein abgestimmt zusammen, dass es einem Apostel der Räudigkeit wie mir eigentlich schon zu viel sein müßte. Doch es gibt ein großes ABER. Und das Aber heißt Seele. Bei aller Ausgedachtheit, bei allem Oberflächenglanz klingen Pulseprogramming doch so warm und unzynisch, dass ich mich gern in diesen Designerstoff einhüllen lasse. Die Musik ist einfach saugut ... mehr habe ich zu meiner Rechtfertigung gar nicht zu sagen.

 
 
 
  Sehr ähnlich im Entwerfen von Haute-Couture-Pop auch die zweiten Lagunengäste, das in London lebende Elektronik-meets-Gitarren-Duo Adrian Corker und Paul Conboy. Ihre demnächst erscheinende CD "In Light Of That
Learnt Later" strotzt nur so vor selbstbewußter Eleganz im Umgang mit zeitgenössischen Ästhetiken. Klaro, dass sie auch im Kunstkontext und Galeriewesen daheim sind. Geschmackssicherheit rules. Doch auch hier gilt dasselbe ABER wie bei Pulseprogramming. Corker und Conboy verstehen sich ganz wunderbar auf die Erzeugung seelenvoller Flows, die dich tief unten hin und her schaukeln. Vom Wiesengrund zum Whirlpool und wieder
zurück. Auch dagegen habe ich nichts. John, wenn du das liest: das ist deine Lagune bzw. das ist mein Sunny Side Up.
 
 
 
Liquid Radio (00-01)
  Mars Musik Vol.1 in the mix !!!

Was ist der MARS? Die Moderne Anstalt Rigoroser Spakker - eine von Thomas D gegründete Lebens-, Musik-, Arbeits- und Spaßgemeinschaft in der Eifel. Und die Marsianer landen in Wien!

Der MARS versteht sich als realisierte und gelebte Vision. In dieser Künstlercommunity geht es um den positiv inspirierenden Beitrag jeder einzelnen Person zu Frieden und Harmonie mit der Natur und seinem Wesen, damit eines Tages das hohe Ziel des Weltfriedens auf dieser Erde erreicht wird. Dabei wird unter anderem Musik gemacht!

Zur Veröffentlichung der exklusiven Mars-Community- Compilation "Mars Musik Vol. 02", wird die Mars-Bewegung am Mittwoch, den 5.Februar auch im Wiener WUK Halt machen - eine Kombination aus Live Musik und DJ-ing im Rahmen eines ganzheitlichen Konzepts - Musikalisch bewegt man sich von Dub, Downbeat über Drum'n'Bass zu Ragga/Reggae bis in Trip Hop-Sphären. 4 bis 6 DJs und ebenso viele Musiker werden mit special guests am Start sein.

www.marsnetz.de
 
 Liquid Radio (01-02-03) MARS Musik Vol. 1 
 
artist title
 Piano PartieHeute Nacht
 Super KitschSick Of It All
 Orbit ExperienceWestern Silence
 Mark hat CharmeNy, NY
 Komi & ZaphodHier
 Stonedisco BrothersDa blubbert was
 Mono PinkNumbers On Mars
 NetzerMini Loop
 Thomas DGot To Go
 Haus Erika Prod.LLL
   
 
 
Soundpark (01-06)
  mit Robert Zigmund
 
fm4 links
  Zurückblättern im Programm
   
 
back
 Übersicht: Alle ORF-Angebote auf einen Blick