fm4.ORF.at ORF.at login
StreamPodcastsMail an FM4
zurück zur TitelseiteSOUNDPARK - Your Place for Homegrown MusicSTATION - alles rund um den RadiosenderSHOPnotesCHAT
  Österreich |  5.5.2003 | 18:43 
Alle Informationen über FM4. - Trackservice Webcam Schema Frequenzen

 
 
Programm: Dienstag, 6. Mai
 
 
 
 
Morning Show (06-10)
  with Stuart Freeman

Karl Schmoll meldet sich aus Graz, um vom Streikgeschehen zu berichten.

 
 
 
Update (10-12)
  with Dave Dempsey

Streik
Albert Farkas war gestern Nachmittag in der Redaktion von 'Der Standard' und hat sich umgehört wie dort mit dem Streik umgegangen wird.

Veronika Weidinger berichtet von der Demonstration auf der Wiener Ringstrasse.

Close Up: Anger Management
Adam Sandler und Jack Nicholson als ungleiches Paar in einer Komödie über 'Anger Management'. Adam Sandler spielt den friedliebenden und viel zu bescheidenen Dave Buznik. Durch eine Reihe von haarsträubenden Missverständnissen gerät er an den offenbar übergeschnappten Aggressionstherapeuten Buddy Rydell (Nicholson), der sein Leben auf den Kopf stellt. (Patricia Mussi)

Termine | Webtip | Prime Cuts: Blur - 'Think Tank'
 
 
 
Reality Check (12-14)
  News of the day with Steve Crilley
 
 
 
Connected (14-17)
  mit Claudia Unterweger

Zu Gast ist Webhost Hummel um aus dem Lomo-Festkochen-Nähkästchen zu plaudern.

Innovationlab 2003: Football is coming home
Die Wiener TU hat etwas geschafft worauf der Österreichische Fußballbund immer noch wartet - die Roboter Fußball WM wird im Herbst in Wien stattfinden. 99 Teams sind bisher für diese Leistungsschau der weltbesten Robo-Kicker gemeldet und außer spannender Unterhaltung erwartet man sich auch Aufschlüsse über die neuesten Robotnik-Entwicklungen. Mehr über das Training der 7 x 7 x 7 cm großen Würfel-Beckhams von Karl Schmoll.

Streik:
Veronika Weidinger berichtet über die SchülerInnen- und StudentInnen-Demo in Wien

IT-News (Robert Glashüttner)
 
 
 
Update (17-19)
  mit Martin Pieper

Close Up: Good Bye, Lenin!
Deutsche Komödie rund um den Mauerfall. Die DDR im Herbst 1989: Der 21jährige Alex (Daniel Brühl) lebt mit seiner Mutter und seiner Schwester in einem Plattenbau. Am 40. Jahrestag der DDR erleidet die Mutter einen Herzinfarkt und fällt ins Koma. Sie bekommt vom Fall der Mauer nichts mit. Nach acht Monaten erwacht sie aus dem Koma. Da ihrem geschwächten Herz keinerlei Aufregung zugemutet werden darf, versucht Alex seiner Mutter weiterhin den sozialistischen Alltag vorzugaukeln. (Pamela Rußmann)

Termine | Prime Cuts: Blur - 'Think Tank' | Gerlindes Glamorous
 
 
 
Homebase (19-22)
  mit Natalie Brunner

Film: City of God
Gemeinsam mit Kátia Lund erzählt der frühere Werbefilmer Fernando Meirelles ein drei Jahrzehnte umspannendes Ghetto-Drama in den Slums von Rio de Janeiro. In einem der Elendsviertel gibt es zwei Jungen, die ihr Leben in zwei verschiedene Richtungen lenken. Einer wird Photograph, der andere wird Drogenhändler. Der Film zeigt das von Gewalt geprägte Leben derer, die in der Welt der Drogen und Verbrechen in Brasiliens grausamster Gegend gefangen sind. Grob, schonungslos, ein Meisterwerk! (Christian Fuchs)

ÖH Wahlen 2003: Bundesländer-Uni: Johannes Kepler Universität in Linz: Die Österreichische Studenten Union (ÖSU) stellt der Vorsitz an der Linzer Kepler Uni, und plant das auch weiterhin. Über die Situation an der Linzer Uni, über Wahlkampfthemen und Stimmung berichtet Veronika Weidinger.

Prime Cuts: Blur - 'Think Tank'
 
 
 
High Spirits (22-00)
  mit BTO Spider

Soul of the Makossa Man
In den siebziger Jahren brachte Manu Dibango den Afro-Sound in die Discotheken Amerikas und Europas. In den Achtzigern stand er als Vater der Fusion von elektronischer Musik und afrikanischer Rythmik im Rampenlicht. In den Neunzigern hatte er eine eigene Show im französischen Fernsehen ('Salut Manu'), in der er witzig, innovativ und musikalisch höchstkarätig mit Gästen aus den verschiedensten stilistischen Richtungen (Hip Hop, Reggae, Jazz) einen draufmachte.
Die Live-Konzerte des charismatischen 64jährigen sind nach wie vor der Renner und im House- und Groove-bereich gilt er auch im neuen Jahrtausend als stilprägende Legende, als immer frische Inspirationsquelle.

In diesem Sinn bringt das "Soul of the Makossa Man" Projekt auf dem Parisonic Label neue Bearbeitungen klassischer Afrofunk Tracks dazu aus den Prophet of Soul
Archiven : Manu Dibango im O-Ton über sein abenteuerliches Leben.

Ab 23 Uhr die Mai-Ausgabe der FM4 High Spirits Club Essentials (mit der grandiosen Soul Makossa Coverversion von Tony Carrasco).

[playlists]
 
 
 
Chez Hermes (00-01)
  mit Hermes
 
 
 
Sleepless (01-06)
  with Robin Lee

03-04: Wiederholung: High Spirits Mix
04-05: Guest Mix Of The Week
 
fm4 links
  Zurückblättern im Programm

fm4.orf.at/trackservice
   
 
back
 Übersicht: Alle ORF-Angebote auf einen Blick