fm4.ORF.at ORF.at login
StreamPodcastsMail an FM4
zurück zur TitelseiteSOUNDPARK - Your Place for Homegrown MusicSTATION - alles rund um den RadiosenderSHOPnotesCHAT
  Österreich |  21.3.2004 | 18:41 
Alle Informationen über FM4. - Trackservice Webcam Schema Frequenzen

 
 
Programm: Montag, 22. März
 
 
 
 
FM4 Frühlingserwachen: Alles aus Liebe
  FM4 ist verliebt!

Wie das so ist, wenn der/die eine auftaucht - dann dreht sich alles nur mehr um ein Thema: die Liebe. Auch FM4 ist diese Woche voll der Liebe.
Und weil Frühling ist, setzen unsere neu erstandene rosarote FM4-Brille auf und schweben knapp über dem Boden...
FM4-RedakteurInnen haben junge Menschen befragt, wie sie es denn so mit dem Klassiker aller Liebesbekundungen halten: die berühmten drei Worte, klingen sie wirklich nur im Film gut? Und wann werden sie im richtigen Leben ausgesprochen?
Sie haben auch bei älteren Semestern nachgefragt, die das Kunststück fertiggebracht haben, 30, ja 40 oder 50 Jahre lang verliebt zu sein - immer in die/denselben übrigens.
Auch vor nächtelangem Computerspielen haben tapfere FM4ler nicht zurückgeschreckt, denn auch die Computerspielindustrie vergisst das Thema "Liebe" neben der Vielzahl an Egoshootern nicht - wenn das dann mitunter auch obskure Ausformungen annimmt. Nicht zuletzt wurde im Zuge dessen untersucht, wie sich nächtelanges Computerspielen auf die Beziehung auswirkt.
Zudem haben wir zwei FM4-Reporter auf die virtuelle Pirsch nach Partnern geschickt und sie eine Anzeige in einigen Web-Singlebörse aufgeben lassen .
FM4-Musikredakteure haben im Liebesrausch Milliarden von Lovesongs ins Programm aufgenommen, kühlere Köpfe werden diese analysieren und auch gleich die Technik des Liebeslieder-Schreibens untersuchen.
Und um das alles zu verarbeiten, gehen wir auch jeden Tag zur Psychologin und lassen uns große und wichtige Fragen zum Thema Liebe beantworten...

Verliebt oder verbittert, verheiratet oder verschmäht: FM4 ist diese Woche Seelentröster, beste Freundin, Liebesobjekt und Verehrer in einem.
 
 
 
Morning Show (06-10)
  with Stuart Freeman
 
 
 
Update (10-12)
  with John Megill

Prime Cuts: N.E.R.D. - 'Fly or Die'
Als Produzenten firmieren Chad Hugo und Pharrell Williams unter dem Pseudonym The Neptunes, mit einem frischen Grammy dekorierte Hit-Fabrikanten im Dienste von Snoop Dogg, Jay-Z, LL Cool J, Justin Timberlake, Britney Spears sprich: der Hälfte des Pop- und Rap-Establishments. Doch damit neben all den lukrativen Jobs die Seele nicht verhungert, betreiben die Tausendsassa nebenher auch noch ihr Bandprojekt N.E.R.D. (No one Ever Really Dies), und siehe da, mit "Fly or Die" ist ihnen ein von sonnigen Moog-Synths, knackigen Beats, funkigen Gitarren und luxuriösen Orchestrierungen durchsetztes Pop-Album
im bestmöglichen Sinn des Wortes gelungen, weder "weiß" noch "schwarz", kompetent genug, um gelegentlich beinahe in Richtung Jazz abzubiegen, aber schlau genug, um sich nicht dort zu verlaufen. Wie der dritte im Bunde, Rapper/Sänger Shay Haley, selbst in aller Bescheidenheit sagt: In meiner eigenen Sammlung wäre dieses Album einer der absoluten Klassiker.

Termine | Webtip
 
 
 
Realtity Check (12-14)
  with Hal Rock
 
 
 
Connected (14-17)
  mit Gerald Votava

Lesestoff: 'Michael Lentz: Liebeserklärung
Der Bachmannpreisträger 2001 Michael Lentz erzählt in seinem ersten Roman "Liebeserklärung" die Geschichte einer Liebe und ihrem Scheitern. Eine Geschichte über das Rätsel und die Ratlosigkeit, das Verwunden und das Verwundern, über Grausamkeit, Glück und Liebe. (Marianne Lang)

Dr. Wildling erklärt die Liebe
Marianne Lang war zu Besuch bei der Psychologin Dr. Wildling. Sie beschäftigt sich aus psychologischer Sicht mit Fragen wie: Was bedeutet Liebe? - Wie merkt man, dass man jemanden liebt? - Liebe und Eifersucht - gerhört das zusammen?

Web-Singlebörsen im Test
Immer mehr Leute kommen auf den Geschmack und melden sich bei Singlebörsen wie love.at oder websingles.at an, obwohl nur die wenigsten wirklich ernsthaft dazu stehen. Aber man weiß ja nie! Und immer öfter hört und liest man ja auch von jenen glücklichen Menschen, die schon nach kurzer Zeit ihren Traumpartner via Internet gefunden haben. Zita Bereuter und Robert Glashüttner lassen den Frühlingsgefühlen freien Lauf und schauen, ob auch Herr und Frau FM4lerin anzubringen sind und finden im Laufe der Woche heraus, bei welcher heimischen Web-Singlebörse das am besten funktioniert. (Robert Glashüttner / Johanna Zechner)

IT-News (Astrid Schwarz)
 
 
 
Update (17-19)
  mit Kristian Davidek

Close Up: Monsieur Ibrahim und die Blumen des Koran
Bestseller-Verfilmung mit Omar Sharif. Es geht um die Freundschaft zwischen dem muslimischen Greißler Ibrahim, der sich im Paris der 60er Jahre des pubertierenden Momo annimmt. Denn dessen jüdischer Vater ist eines Tages verschwunden und seine Mutter hat die Familie auch schon lang verlassen. (Erika Koriska)

Horrorpops
Die aus Kopenhagen stammende und in Los Angeles lebende Band spielt eine swingende Mischung aus Indie-Pop und Psychobilly-Punk-Rock. Die Band rund um die charismatische Stehbass-spielende Sängerin Patricia stellt heute Abend bei einem Konzert in der Wiener Arena ihr Debutalbum "Hell Yeah!" vor, das auf dem Hellcat-Plattenlabel von Rancid-Sänger Tim Armstrong erschienen ist. Eva Umbauer hat mit den Horrorpops gesprochen und spielt, weil sie nicht zum Konzert kommen kann, in FM4 Heartbeat einige Songs aus dem Album der Horrorpops.

Termine | Luna News | Prime Cuts: N.E.R.D. - 'Fly or Die'
 
 
 
Homebase (19-22)
  mit Gerlinde Lang

Geschichte der Liebe
Der Begriff "Liebe" steht für einen Haufen von Gefühlen und irgendwie gibt's da doch einen Konsens davon, was Liebe ist oder sein könnte. Wie sich das "Konstrukt Liebe" in den letzten Jahrhunderten verändert hat und wie dieser Wandel zum heutigen Verständnis von Liebe geführt hat, darüber hat Veronika Weidinger mit dem Historiker Reinhard Sieder und der Soziologin Eva Flicker gesprochen.

Liebe im Kino, Liebe zum Kino (Christian Fuchs)

Prime Cuts: N.E.R.D. - 'Fly or Die' | The Vines (Albert Farkas)

 Craig Nicholls von The Vines
 
 
Heartbeat (22-00)
  mit Eva Umbauer

Eva Umbauer spielt Aktuelles aus der Indie&Alternative Gitarrenpop Welt, unter anderen neue Songs von der britischen Band Hundred Reasons, den Australiern The Vines, der dänisch-amerikanischen Band Horrorpops, die heute in der Wiener Arena gastiert, und ein paar Love Songs gibt es aus gegebenem Anlass ebenfalls - von Sebadoh oder Patti Smith.
 
 Heartbeat, 22.3.2004 
 
artist title
 The VinesShe's got something to say
 John FruscianteTime goes back
 The Von BondiesPoison Ivy
 HorrorpopsJulia
 HorrorpopsMiss Take
 HorrorpopsGirl in a cage
 SpeedwayGenie in a bottle
 John FruscianteRicky
 John FruscianteSong to sing when I'm lonely
 John FruscianteGoing inside
 John FruscianteWednesday's song
 Naked Lunch The retainer
 Naked Lunch King George
 Naked Lunch The deal
 SebadohLove is stronger
 Patti SmithFrederick
 FrenteLabour of love
 Cowboy JunkiesIf you were the woman and I was the man
 Paul WellerYou do something to me
 James Hall Madness is a numbered face
 Now It's OverheadTurn and go
 The VinesWinning days
 The VinesAutumn shade II
 PowderfingerThrilloilogy/live
 Nada SurfAmateur/live
 Nada Surf Hi speed soul/live
 Hundred Reasons Still be here now
 The RaptureLove is all
   
 
 
Luna Park (00-01)
  mit Luna Luce
 
 
 
Sleepless (01-06)
  with Robin Lee

03-05: Wiederholung der Solid Steel Radio Show vom vergangenen Samstag.
 
fm4 links
  Zurückblättern im Programm

fm4.orf.at/trackservice
   
 
back
 Übersicht: Alle ORF-Angebote auf einen Blick