fm4.ORF.at ORF.at login
StreamPodcastsMail an FM4
zurück zur TitelseiteSOUNDPARK - Your Place for Homegrown MusicSTATION - alles rund um den RadiosenderSHOPnotesCHAT
  Österreich |  15.4.2004 | 18:42 
Alle Informationen über FM4. - Trackservice Webcam Schema Frequenzen

 
 
Programm: Freitag, 16. April
  Frühjahrsputz!

Ein Jahr Journalismus bedeutet unter anderem einen Berg von mehr oder weniger brauchbaren Ansichtsexemplaren diverser Natur. Also CDs, Bücher, DVDs, Gewand, Taschen etc... Und weil ja jetzt die Sonne wiederkommt und einen Frühling mitbringt und da alle Frühjahrsputz machen nützen wir die Gelegenheit das alles loszuwerden. Vielleicht will ja wer was...
Abzustauben in der Morningshow (6-10), in Update (10-12) und in Update (17-19).
 
 
 
Wir machen Frühjahrsputz und ihr könnt abstauben!
 
 
Morning Show (06-10)
  with Duncan Larkin
 
 
 
Update (10-12)
  with John Megill

Movie Update | Termine | Webtip | Prime Cuts: Magnus - 'The Body Gave You Everything'
 
 
 
Reality Check (12-14)
  News of the day with Hal Rock
 
 
 
Connected (14-17)
  mit Gerlinde Lang

Livegäste: Schönheitsfehler präsentieren ihr neues Album

light my bike
Die Initiative für die "Erleuchtung Schwarzfahrender" RadlerInnen.

IT-News (Gerlinde Lang)

Spiel: R-Type Final (PS2)
Der legendäre Horizontal-Shooter geht auf der PS2 in seine allerletzte Runde. Gestartet hat der Developer Irem seine R-Type-Serie 1987 in der Spielhalle. Seitdem sind einige Nachfolger und viele Konsolen- und Computer-Umsetzungen herausgekommen. Die Story von jedem R-Type Spiel ist schnell erzählt: Auf einem von links nach rechts scrollenden Bildschirm steuert ihr ein Raumschiff, dass durch geschicktes Schießen und Ausweichen zig Raumschiffe und Aliens überleben muss. Diverse Upgrades und Spezialschüsse machen euch dabei das Leben leichter. (Robert Glashüttner).
 
 
 
Update (17-19)
  mit Natalie Brunner

Termine | Movie Update | Luna News | Prime Cuts: Magnus - 'The Body Gave You Everything'
 
 
 
Jugendzimmer (19-20.15)
  mit Elisabeth Scharang
 
 
 
Salon Helga (20.15-21.30)
  mit Stermann und Grissemann
 
 
 
La Boum de Luxe (21.30-06)
  mit Heinz Reich und Slack Hippy

Heute in der Primetime: Breakcore-Special feat. Widerstand Rec. Graz!
Davor business as usual:

21.50
Wir kennen mehr Parties als ihr jemals besuchen könnt - ihr wolltet es so, also zählen wir sie euch alle auf.

22.15
Chris Duckenfield (Swag/Odori Rec.)
Ein Englishman der alten Schule. Von klein auf von seinen musikbegeisterten Eltern mit allem umspielt was die Ohren und das Hirn für Melodie und Rhythmus öffnet. Von Motown bis Klassik. Früher Hip Hop und Elektro war dann der Sound seiner Schulzeit. Die erste Chicago House Welle schwappte grade nach Sheffield als Chris maturierte und sich in der vibrierenden illegalen Partyszene rumtrieb. Vom Limit Club über den WARP Record Store zum Piraten Radio-DJ. Gesetze, Beats und Regeln gehören gebrochen war das geheime Credo von Chris Duckenfield. Seine ersten Releases erschienen auf WARP, 1993 entstand dann das Swag Projekt mit seinem Partner Richard Brown. In den letzten 5 Jahren haben SWAG über 50 Tracks und noch mehr Remixes für Björk, Herbert, Moloko und jede Menge Underground Labels gemacht. Mehr zu Chris Duckenfield auf laut.de

22.30
Chris Duckenfield in the mix
Als Teaser auf seinen anschließenden Liveauftritt im Electric Hotel und seinen Gig in Linz im Club Cazin am Samstag 17.4.
 
 23.30 playlist Chris Duckenfield (Swag/Sheffield) 
 
artist title label
 SWAGEverything I know I learnt on acidClassic
 Lionel HamptonVibramatic (Joakim mix))Crippled Dick Hot Wax
 Booka ShadeUpGet Physical
 Boogie DramaStalkers Groove John Tejada mix)Was Not Was
 Stefan GoldmanPain (Freaks Mix)Classic
 Chris Carrier VsFries & BridgesSchool Of AcidRobsoul
 
   
 
 
  23.00
Widerstand - Org! Breakcore Politics
Daniel Erlacher, ein original steirischer 76er Jahrgang - auch bekannt als "Eiterherd" oder "DJ Karl Amok" oder "DJ Karel Amoniak" oder ehemals "Bonghed" ist der Gründer von Widerstand Records, dem ersten Grazer Elektronik-Vinyl-Label (1996), Silent Revolution Records 7inch Label (1997) und anonymous.ly Label (2002) im Gespräch über die zukünftigen Pläne von Widerstand Records und der Online Community widerstand.org, das Konzept dahinter und die Motivation "mehr als nur Sound" zu machen. Zitat Daniel Erlacher: "Die lokalen Ereignisse in Graz zeigen ja, dass sich dort viele Junge über alle Genregrenzen hinweg für lokale Kulturpolitik engagieren. Dabei bilden sich genossenschafts-ähnliche Initiativen, um Infrastruktur und mehr gemeinsam zu nutzen und Vorteile für alle zu schaffen (ohne Denver-Clan-Style Intrigen). Des weiteren entstehen neue Konzepte zum Thema "Party" und sehr spannende Kooperationsinitiativen. Infos hierzu unter inter-act.biz und g24.at
Musikalisch geht's um Breakcore in Graz - eine sehr lebendige Szene hat sich in den letzten Jahren dort generiert.. Aus Bereichen wie Speedcore, Drum&Bass, Hardcore, Broken Beat, Experimental, Industrial und anderen Szenen hat sich ein Melting Pot von Menschen mit offenen Ohren (und Hirnen) gesammelt. Alles ist erlaubt und nichts verboten.. wenn Country auf Hip Hop und Speedcore auf Britney Spears und Scooter auf Noise und Polka auf Jungle trifft, dann kann man nur mehr mit einem oder beiden Ohren schlackern und sich dem Humor einiger Protagonisten der Breakcore-Szene ausliefern. Nicht nur Beats gehören gebrochen - auch Konventionen musikalischer und lebensphilosophischer Natur."
 
 
 
  23.25
Eiterherd präsentiert: Breakcore-Turntablism by Dj Diskore (L.A.). Die Darkmatter Crew des gleichnamigen Soundsystems - ein Kollektiv von Aktivisten und Künstlern, die es trotz schwieriger Umstände geschafft haben in L.A. fetteste Parties zu veranstalten. Der bekannteste DJ-Act der Darkmatter Crew - Dj Baseck - hat mit seinen Turntablism-Skills schon mehrmals in Graz das Publikum zum Staunen und Tanzen bewegt. Diskore, der Partner von DJ Baseck ist diesmal zum ersten Mal in Österreich solo unterwegs. Tuntablism gepaart mit einer kreativen Auswahl von Tracks und viel Action ist zu erwarten.
 
 23.25 playlist Dj Diskore (Darkmatter/L.A.) 
 
artist title label
 adccyberhunteruncivilized world
 zymosizdantezhark berlin
 imminent starvationhypsenhymen
 mechanic willowconflitto di interessiidroscalo dischi
 ?first shade of fear eprunning scared
 low entropyorbital bombingwiderstand
 somatic responsesmetalerthymen
 senicalpoundedsix shooter
 nkvd?hands
 cyanidec33uncivilzed world
 adcsomaticsincromathpraxis
 missunderstood hardcore machines?fischkopf
 synth-etikelethands
 aphasic+scudwelcome to warrenambush
 typhoidman-hourhands
 din-styes yes drum and basskool pop
 typhoid365 hostile eyehands
 decoderfoghardleaders
 dylan & facsplanktonbiotic
 elementz of noizeawarenessfuze
   
 
 
  00.12
DJ Ro.Bat (disko404.org, Graz) und Eiterherd
Selected Breakcore Tracks in the mix. Wer Eiterherd live erleben will, kann das dank einem Wunder der Technik zeitgleich zu unserer Sendung!! Innsbruck 16.04. in der Workstation.
 
 00.12 playlist Ro.Bat (disko404.org) 
 
artist title label
 droonhold the westunreleased
 anonymous.lylai la k.anonymous.ly
 toe cutterbaby don`t call mesystem corrupt
 drop the limehush hush dancemutant sniper
 sickboydragone droogsdeathsucker
 fffmurderclash records
 jitteburg devilspootheadrestroomrecords
 electric kettlezook territory zpannedpeace off
   
 
 
  00.40
Irezumi
, heißt eigentlich Tätowierung zur Kennzeichnung von Straftätern. Der der sich so nennt kommt aus Purkersdorf, hat ein ausgeprägtes Faible für Japan und trägt daher diese Tätowierung, obwohl völlig unbescholten am Oberarm. Irezumi ist - für Breakcore-Härtlinge doch ziemlich überraschend - ein Poet. Seine Tracks heißen:
Birken im Herbst (warum verraten wir on air....)
Head Reset
The shit words
Liberate tute me (lateinisch für.... zuhören und ihr werdet schlau sein)
Oni hime (japan. Teufelsprinzessin)
Yotaro (Dummkopf)
 
 
 
  01.20
D.Q. Lost (Schweiz) in the mix
Fast wäre der Nomen zum Omen geworden, denn unser Mann aus der Schweiz hat vor Monaten (!) seinen Mix unserem Berlinagenten Tschamba Fii zugesteckt. Der wiederum hat ihn Kristian Davidek übergeben, der ihn mir mit den Worten "ziemlich harter drum'n'bass, aber gut" abgeliefert hat. Und so beschreibt er sich selbst:
"Als mir meine Eltern mit 10 verboten Schlagzeug zu lernen und mich stattdessen ans Klavier verbannten, wusste ich schon, dass eigentlich alle Weichen, um richtig Musik zu machen, falsch gestellt waren. Doch man gibt nicht auf, und so hatte ich dann mit 15 endlich genug Geld zusammen, um mir Plattenspieler und was man halt so braucht, um sich bei den Nachbarn richtig beliebt zu machen, zu kaufen. Vor zwei Jahren etwa hatte ich dann eine Erleuchtung, und ich stellte fest, dass Drum and Bass auch mixbar ist. So bin ich nun seither fleissig hinter jeder schnellen Scheibe her und mache damit, was man normalerweise als epileptischen Anfall bezeichnet.
Im Moment lege ich gerade eine Lebenspause ein, das einsame Jahr, das man zwischen Schule und Uni so gerne auch auf zwei ausweitet, und versuche mich selber zu finden, was schwer ist, denn ich hab mich ziemlich gut versteckt.

02.30
Andreas Stiglauer Mix
Der Absender sagt schon einiges: Filzenweg 17, Stephanskirchen, Oberbayern. An solchen Orten ist Radio ein Fenster zur Welt und Musik beamt dich in die Metropole deiner Träume. Großartiger hörspielartiger Mix. Playlist am besten direkt bei A.Stiglauer@gmx.de anfordern.
 
 
 
  03.35
Erlend Oye Dj Kicks Mix
Sagen wir's wie es ist: Die Berufsbezeichnung "DJ" ist wirklich nicht zutreffend für den King of Convenience. Der Sänger, Songwriter und Indiepopstar hat erst seit ein paar Monaten zu mixen begonnen und spielt am liebsten CDs. Das wird er wohl auch am kommenden Donnerstag (22.4.) im Wiener Flex tun. Seine mangelnden Mixing-Skills kompensiert er mit.... Charme? dem Mitleidseffekt nerdiger Brillenträgerunbeholfenheit? Sebastianbrauneis'schem Dumpfbackenoveracting? Nein! Mit seiner Stimme! Ob das live so schön funktioniert wie auf seinem Dj Kicks Mix werden wir sehen - hier hat er sich die Übergänge von Dj Phonique, einem geschickten Berliner Faderflipper perfektionieren lassen und selbst das Mikrophon geschnappt und drübergesungen.

04.40
Rewind: Teddy G + Louie Austen live @ Wäscherei am Sa 13.4.2002

05.10
Heinz Reich's Soulfood Mix
 
 Heinz Reich¿s Soulfood Mix 
fm4 playlist    
 
artist title
1 MARTINA TOPLEY BIRDSoul food
2 JOSEPH MALIKI don¿t want
3 BARRY WHITELong black veil
4 METZO DJATAHBoy coope
5 CHRONIC CLANFor how long
6 URBS & CUTEXThe thing
7 DR. L. FEAT. CLIP PAYNEThe def song
8 GARE DU NORDPablo¿s blues
9 KEITH JARRETTCountry
10 EMILIE SIMONVu d¿ici
fm4 links
  Zurückblättern im Programm

fm4.orf.at/trackservice
   
 
back
 Übersicht: Alle ORF-Angebote auf einen Blick