fm4.ORF.at ORF.at login
StreamPodcastsMail an FM4
zurück zur TitelseiteSOUNDPARK - Your Place for Homegrown MusicSTATION - alles rund um den RadiosenderSHOPnotesCHAT
  Österreich |  7.10.2004 | 19:24 
Alle Informationen über FM4. - Trackservice Webcam Schema Frequenzen

 
 
Programm: Freitag, 8. Oktober
 
 
 
 
Morning Show (06-10)
  with Stuart Freeman
 
 
 
Update (10-12)
  with John Megill

Termine | Webtip | Movie Update | Prime Cuts: Fatboy Slim - 'Palookaville'
 
 
 
Reality Check (12-14)
  with Steve Crilley

Helping street children in Ecuador

If you're aged between 19 - 35 and you fancy taking time-out and doing something worthwhile, then get in touch with Jugend Eine Welt. They run programmes around the world to help children in developing countries. Johanna spent many weeks in Ambato in Ecuador, a city with about 200,000 inhabitants, helping with projects to do with street children. Ecuador is an oil-producing nation so how come there are so many children wandering around the streets of cities like Ambato trying to earn money as shoe-shiners? Johanna came into the Reality Check studio to tell us about her experiences and how Jugend Eine Welt try to offer alternatives for these children.


 Street children in Ambato
 
 
  If you'd like to find our more about how you can do your Zivildienst with a Jugend Eine Welt project helping children in a developing country, click here.

You can also help as well, for example, by buying a Fairtrade football online. They only cost 22 euros.
Click here for more details.

 It's about giving kids alternatives
 
 
Connected (14-17)
  mit Natalie Brunner

Terminal: Der neueste Streifen von Steven Spielberg mit Tom Hanks in der Hauptrolle schildert in komödiantischem Tonfall das Überleben eines papierlosen Flüchtlings in der Transitzone eines internationalen Flughafens. Die bittere Realität der gestrandeten Personen, die hinter dieser Geschichte steht, kann man auch in Wien Schwecht sehen. Im Studio sind Mitarbeiter des Caritas-Sozialdienstes am Flughafen Wien zu Gast, die sich den Blockbuster angesehen haben.

IT-News: Gerlinde Lang spricht mit einem der diesjährigen österreichischen e-Sportler über die Stimmung und das bisherige Abschneiden bei den World Cyber Games in San Francisco.
Außerdem: Massive Attacks Soundtrack zu "Danny The Dog als Stream und die neue computeranimierte Komödie Robots.

Zivildienstreform: Schein-Kommission oder ernsthafte Reformarbeit?
Von 6 Monaten Zivildienst bis hin zum verpflichtenden Sozialdienst reichen die Möglichkeiten über die in der Zivildienstreform-Kommission beraten wird. Während Untergruppen im nächsten Monat unterschiedliche Varianten durchrechnen, hagelt es von verschiedenen Seiten Kritik an der grundsätzlichen Arbeit der Kommission. ÖVP und Rotes Kreuz, die zusammen 60% der Stimmen in der Kommission haben, können aufgrund einfacher Mehrheitsbeschlüsse ihre favorisierte Variante durchbringen und die besteht, so befürchten Bundesjugendvertretung und die Grünen, aus einem verpflichtenden Sozialdienst. (Karl Schmoll)
 
 
 
Update (17-19)
  mit Gerlinde Lang

Termine | Movie Update | Luna News | Prime Cuts: Fatboy Slim - 'Palookaville'
 
 
 
Jugendzimmer Spezial (19-20.15)
 
Warschau: Treffpunkt Kulturpalast
Vor 50 Jahren hat Stalin der Warschauer Bevölkerung den Kulturpalast ins Zentrum gestellt - bis dato das höchste Gebäude der Stadt trotz der es umringenden gläsernen Wolkenkratzer des neuen Kapitalismus. Claus Pirschner hat sich um den Kulturpalast im Park, am Schwarzmarkt oder am Sportplatz aufgehalten und hat dort mit StadtbewohnerInnen über das Stalin-Monument und ihr Leben im postkommunistischen Warschau gesprochen: Ein DJ etwa erzählt, warum er die grauen Häuser seit seiner Kindheit liebt. Ein Obdachloser stand im Kommunismus in der Schlange vor dem Lebensmittelgeschäft und jetzt vor dem Kulturpalast für die Suppenausschöpfung.
 
 
 
Salon Helga (20.15-21.30)
  Stermann und Grissemann
 
 
 
La Boum de Luxe (21.30-06)
  mit Heinz Reich und Slack Hippy

Pfoooaaaarrr! Die heutige Besatzung hier klingt wie die Gästeliste von Lenny Kravitz' Yacht. Gut, Naomi kommt nicht, aber - obacht! - scherzohne: Der Typ, der gern mit ihr beim Krähenwitz abhängt und für dessen letztes Video sie wieder ein paar hochdotierte Bodymoves performet hat, wird leibhaftig hier aufkreuzen. Am La boum de luxe Tigerfell erwarten wir:

Erick Morillo (New Jersey) aka Reel2Reel aka Ministers De La Funk aka The Dronez aka RAW aka Smooth Touch und letzen Endes der Mann, der Subliminal Records gegründet hat.

Das Gegenteil von Tigerfell Hip Hop/House ist: Tigersushi/Paris. Die schicken uns Sir Alice, eigentlich eine Mademoiselle, aber wenn Peaches sich einen Bart umkleben kann, warum soll sich dann eine Synthie-Punk-Rotzfee nicht Sir nennen?

Artverwandt mit Tigersushi ist Tigerbeat 6, das Label des von Venezuela über San Francisco ins Wiener Flex gedüsten Kid 606. Wir waren dabei und haben für euch gebootlegget und interviewt wie nur was!!!

 Erick Morillo
 
 
  Sibirische Tiger haben sie in Litauen noch nie gesehen, aber ein leibhaftiger, ausgewachsener Slack Hippy war auch für ein paar Lacher gut. So gut, dass zwei der besten Djs aus Litauen gleich im Plattenkoffer von Slack Hippy mit nach Wien geflogen sind und heute bei uns auflegen: Lauris Lee und Karalius, beide von RyRalio/Litauen.

Ihr werdet einsehen, dass bei so vielen Livegästen das Chaos vorprogrammiert ist, aber prinzipiell hätten wir uns den Ablauf der 8 1/2 Stunden Nonstop-Dj-Action im Studio so vorgestellt:
 
 
 
  21.30
Press here to skip INTRO!

21.40
Orientierung - wir sagen euch wer jetzt wann wirklich und überhaupt.

21.50
Partydates, Dj- und Livegigs im Überblick

22.20
Garantiert echten Dreck auf den Synthietasten und 100% punkrotzige Anti-Amerika, Anti-Globalisierungs- und Anti-Glamour-Lyrics liefert uns Mademoiselle Sir Alice von (Tigersushi/Paris). Bevor Sie die Icke Micke Wintersaison in der Fluc Mensa eröffnet, wird Sie das La boum Studio zersausen.
 
 
 
  23.00
Kid 606 - "Kill sound before sound kills you" war sein Albumstatement 2003. Eine Breakbeatorgie sondergleichen, mit viel Dancehall vocals. Dieses Jahr erscheint das Folgealbum dazu: "Who Still Kill Sound?" Am Dienstag war Kid 606 zu Gast im Flex beim Crazy und hat einen Live Act im Rahmen eines Acid House spezial gespielt. Wir haben mitgeschnitten und Natalie Brunner hat - noch lange bevor Kid 606 im Rausch verglüht ist, nämlich ein Jahr vorher, als er auf der Tigerbeat 6 Tour unterwegs war, eine kleine Konversation für la boum aufgenommen.
 
 
 
  00.30
Mit Erick Morillo wenden wir uns mal kurz der Welt des Glamour zu. Wir Underground-Heinis tun ja immer so, als wäre es eine Frage der Ehre, nur in Lokalen zu verkehren, wo die vergeistigte Bohemienbrut in einer zentimeterdicken Schlacke aus Bier und Zigarettenasche rumsteht und mit skeptischem Blick auf die Glitzerwelt des Showbiz schielt. Es gibt aber immer wieder Artists, die so gut sind, dass auch der verknöchertste Hipintellektuelle in seiner schwarzgewandeten Brillenträgercommunity mit ihren Tunes punkten kann. Erick Morillo ist ein Beispiel für so einen Musikertyp. Erick Morillo's Vergangenheit ist eh von der Sorte, die man gerne zitiert, wenn man Street Credibility einheimsen will. Aufgewachsen in Kolumbien und New Jersey. Sein Geld damit verdient, Trinkhallen in den Seitenstraßen von Union City, New Jersey zu beliefern und blablabla halt.

Aber dann hoppla. Vom Lieferanten zum Millionär. Erick Morillo war der Produzent des Hits: "I like to move it (move it!)" von Reel2Reel. Remixaufträge von Whitney Houston bis Basement Jaxx, den Sneaker Pimps bis Macy Gray haben dann die Kohle gebracht, die man braucht um auf der Yacht von Lenny Kravitz mit Leuten wie Mos Def und Naomi Campbell abhängen zu können. Klingt nach 1a Arschloch oder? Aber: Erick Morillo's Musik klingt nicht nach Arschloch. Sondern rough. Es ist Housemusik mit Hip Hop Flavour. Schmutziger Jump-up Funk featuring Leute wie die Audiobullys, Boy George, aber natürlich auch Puff Daddy. Der erste Eindruck ist: Wow - echt dreckig und glaubwürdig. Ob der Dreck dann vielleicht nur minutiös hingetrimmt ist, so wie die Fingernägel von Hollywoodschauspielern, die Gossenkinder mimen, ist eine Frage, die wir dem Herrn stellen möchten.
 
 
 
  01.30
Wir sind Etage Noir Fans der 1. Stunde! Und sie haben allen Grund zu jubeln:
"Hurra...wir werden 1 Jahr alt. Noch vor 12 Monaten waren wir gar nicht sicher, ob es eine 2. Platte auf etage noir überhaupt geben wird, denn die Zeiten in der Musikbranche sind alles andere als rosig. Doch mit viel Unterstützung und positivem Feedback stehen wir nun bei unserem 3. und 4. Release. Dies alles wäre ohne eure Unterstützung nie möglich gewesen und wir freuen uns wahnsinnig, daß es die Community und den Zusammenhalt in Österreich doch noch gibt!

Liebe Leute... aus diesem Grund schmeißen wir eine Party, die all jenen gewidmet ist, die an elektronische Musik abseits der Mainstreamcharts glauben. Im Posthof am 9. Oktober 2004 mit Dublex Inc., Inverse Cinematics (pulver records) und den Local Heroes Raul Irie und Parov Stelar. Als Trailer zur großen Party morgen spielen wir euch einen Exklusiv Mix von Raul Irie und Parov Stelar, der uns heute per Express erreicht hat!
 
 Playlist: Raul Irie und Parov Stelar in the Mix 
 
artist title label
 SenorloboSusi Groove (ALlister Colling Mix)
 Rodney HunterElectric LadyG-Stone
 All Good Funk AllianceThe OnePulver
 LangothWalk (Shanti Roots mix)Sunshine Enterprises
 Parov StelarKissKissEtage Noir
 Parov StelarWanna Get (Dublex Inc. Remix)Etage Noir
 Re:JazzRelease Your Mind (Swell Session Mix)Infracom
 Scallymatic OrchestraAutum Forest Song (MFPcollective Mix)Flying High
 Jamie CullumUmi Says
   
 
 
  01.30
Karalius & Lauris Lee in the Mix
DJ Karalius has been spinning since 1995 and is famous for his incredible treatment, and wonderful mixture, of quality house flavored with fresh, jazzy, latino vibes and kick-ass funky bass. Already a legend, and the mastermind of many major events around the country, he is also one of three head-honchos who started RyRalio Records, the label breaking the ice into the future of Lithuanian music.
A native of Kaunas, Lithuania, DJ Lauris Lee has spun at a variety of clubs and bars in and around Lithuania's "second capital", where he quickly developed and honed the unique style and sharp skills for which he is now known and established himself as one of Lithuania's finest rising house music DJ's.

Working together Lauris and Karalius promoted and performed at a consecutive string of immensely successful parties. Then circumstances led Lauris to a year long stint in San Francisco where he found himself instantly at home spinning at the city's hottest spots and gaining himself a slot as resident DJ at Club Six.
 
 02.30 playlist Lauris Lee & Karalius (Ryralio/Litauen) 
 
artist title label
 Simuck Still (Late Night Mix) RyRalio
 Inland Knights and The Littlemen feat Brown A Part of Me (Littlemen ?waiting? Mix)Drop Music
 Trevor Loveys Bounce (Hippe?s Chopped Up Mix)Freerange
 The Littlemen Get Up N Groove Muzique Bountique
 Elmar Schubert Hometapi? Satin Soul
 Deep House Soldiers Collecting My Groove Offset Music
 Ross Couch Body & Soul Siesta
 Uneaq All Night Nightshift
   
 
 
  03.25
Das La Boum de Luxe Hörspiel War of the Worlds basierend auf dem Buch (1938) von H.G.Wells PART 2 of 3
Jeff Wayne's Musik-Version (1978)

Sprecher:
Richard Burton/Journalist
David Essex/Artilleryman
Julie Covington/Beth
Philip Lynott/Parson Nathaniel
Jo Partridge/The Heat Ray

04.00
Erick Morillo's Mix

05.15
Rewind: Slack Hippy's Chill Thrill Mix
 
fm4 links
  Zurückblättern im Programm

fm4.orf.at/trackservice

fm4.orf.at/stream
   
 
back
 Übersicht: Alle ORF-Angebote auf einen Blick