fm4.ORF.at ORF.at login
StreamPodcastsMail an FM4
zurück zur TitelseiteSOUNDPARK - Your Place for Homegrown MusicSTATION - alles rund um den RadiosenderSHOPnotesCHAT
  Österreich |  5.9.2000 | 23:30 
Alle Informationen über FM4. - Trackservice Webcam Schema Frequenzen

 
 
Programm: Mittwoch, 6.9.
 
 
 
 
Reality Check (12-14)
  Big Brother: Seit heute gibt es einen neuen Staat in der UNO - es ist die kleine Insel Tuvalu im Südpazifik mit 9.000 Bewohnern. Tuvalu ist das kleinste Land der UNO, aber auch das friedlichste.

Microsoft feierte gestern seinen 25. Geburtstag. FM4 fragt nach den Zukunftsperspektiven im Hinblick auf die boomende Branche mit noch mehr Wettbewerb.

Amnesty International präsentiert heute einen neuen Bericht zur Menschenrechtssituation in Palästina. Der Bericht kommt acht Tage vor dem geplanten Ausruf des Staates Palästina.

Neun Tage vor Beginn der Olympischen Spiele in Sydney gibt es die große Befürchtung, dass gerade zu der Zeit, wo viele Touristen ins Land kommen, auch der Menschenhandel aufblühen wird. FM4 spricht mit Adam Graycar (er leitet das Australische Institut für Kriminologie).

Auf dem Berliner Schlossplatz stehen derzeit 104 Waschmaschinen, die weiße Wäsche waschen. Filomeno Fusco ist der Aktionskünstler, der hinter dieser Idee steht. Er setzt ein Zeichen gegen das 'Weißwaschen' von Schmutzwäsche in der Politik.
 
 
 
Connected (14-17)
  Die Sitzenbleiber: Rechtzeitig zum Schulanfang porträtiert FM4 prominente Sitzenbleiber. Die Durchfaller dieser Schulsaison sind nicht allein mit ihrem Schicksal. Und Sitzenbleiben schützt nicht vor einer großen Karriere. Das beweisen die Menschen, die in FM4 Connected zu Wort kommen werden.

 
 
Update (17-19)
  Close Up: Coyote Ugly - Die Story ist nichts Neues: Mädchen vom Land kommt in die große Stadt, um sich ihren Traum zu erfüllen, und trifft den Mann fürs Leben: Die junge Violet (Piper Perabo) will, wie damals ihre Mutter, nach New York gehen, um dort als Songwriterin Fuß zu fassen. Plattenfirmen lehnen ab und so arbeitet sie als Show-Kellnerin in der Coyote Ugly Bar. Nach den Spice Girls verbreiten nun top-gestylte Barkeeperinnen eine gehörige Portion Girl-Power und erfreuen somit die Männerwelt. Jerry Bruckheimer hat erneut einen Film produziert.
 
 
 
Homebase (19-22)
  Film: Pitch Black (Planet der Finsternis) - Ein trashiger Sci-Fi-Film vollgestopft mit Bilderästhetik aus der Werbung und haarsträubender Story-Dramaturgie: Die Pilotin Fry (Radha Mitchell) muss mit ihrer Besatzung auf einem unbekannten Planeten notlanden. Mit an Bord ist der kanibalisch veranlagte Verbrecher Riddick (Vin Diesel). Doch nicht er stellt das Problem in der verfahrenen Situation dar, sondern die unheimlichen fressbegierigen Bewohner des Planeten.

Filter gegen Rechts Das Deutsche Bundeskriminalamt und die Bertelsmann-Stiftung wollen künftig beim Jugendschutz im Internet kooperieren. Ein entsprechendes Filtersystem soll künftig rechtsextremistische Inhalte im weltweiten Datennetz ausblenden. Eine gute Sache soll man meinen. Andere wiederrum, vermuten getarnte Zensurattacken unter einem moralisch, sauberen Deckmantel. Inwieweit Österreich an solche Inhalte denkt, oder was Internetexperten vom momentanen Filterhype halten, hat Karina Schwann recherchiert.
 
 
 
  A - 5 Herrschaften aus Leeds machen lustige Punkmusik. Was an sich noch nicht so spektakulär wäre. Die Sensation ist vielleicht eher, dass 3 von den 5 Brüder sind, und dass sie noch dazu gerne elektronische Sounds in ihren Funpunk eingliedern. Beim Two Days A Week haben sie ein vielbeachtetes Konzert gespielt und auch mit Robert Zikmund geplaudert. A - mehr als nur ein I Love Lake Tahoe One Hit Wonder.

 A: 5 Jungs, 3 Brüder und jede Menge Funpunk
 
 
House Of Pain Neu (22-0)
  Die neuen Moderatoren stellen sich vor (Dr. Nachtstrom und Paul Kraker) - Eine Nostalgie-Sendung für muffige Old School-Hardrocker war das 'House of Pain' ja nie. Ebensowenig wie eine dezitierte Metalshow für ewige Gitarren-Puristen. Wenn es einen gemeinsamen Nenner für die House Of Pain-Musik gab, dann heißt er R.O.C.K. Allerdings weniger im naheliegenden, verstaubten Sinn (obwohl wir uns da schon gewisse 'Sünden' on air eingestehen) sondern in Richtung zukunftsgerichteter Rock-Lebenszeichen. Dennoch wird ab heute vieles anders. (Christian Fuchs weiß mehr.)

Heute: Backstage bei den Deftones - Abhängen in Wiesen mit Chino Moreno und Frank Delgado, inklusive Livemitschnitt.
 
 
back
 Übersicht: Alle ORF-Angebote auf einen Blick