fm4.ORF.at ORF.at login
StreamPodcastsMail an FM4
zurück zur TitelseiteSOUNDPARK - Your Place for Homegrown MusicSTATION - alles rund um den RadiosenderSHOPnotesCHAT
  Österreich |  3.4.2005 | 18:41 
Alle Informationen über FM4. - Trackservice Webcam Schema Frequenzen

 
 
Programm: Montag, 4. April
 
 
 
 
Morning Show (06-10)
  with Stuart Freeman
 
 
 
Update (10-12)
  with Julie McCarthy

Close Up: Being Julia
Tragikomödie von István Szabó. Im London der 30er Jahre kämpft die Bühnenschauspielerin Julia Lambert (Annette Bening) gegen das Ausklingen ihrer einst großen Schauspielkarriere. Als sie den jungen Darsteller Tom Fennel kennen lernt und eine heiße Affäre mit ihm beginnt, scheinen ihre Probleme verschwunden zu sein. (Anna Katharina Laggner)

Termine | Webtip | Prime Cuts: Markus Kienzl - 'Product'
 
 
 
Reality Check (12-14)
  with Steve Crilley
 
 
 
Connected (14-17)
  mit Gerlinde Lang

Livegast: Farin Urlaub
Der blonde Teil der selbsternannten besten Band der Welt, der Ärzte, stellt im Studio sein Soloalbum "Am Ende der Sonne" vor.

no_milk/ / /no_honey - Filiale Wien
Die KünstlerInnengruppe Social Impact lädt euch morgen Abend zur Gründungsversammlung der Agentur "No Milk/No Honey" in Wien. Bekannt wurde "Social Impact" durch Aktionen wir Sprachkurse für Prostituierte am Tschechischen Strassenstrich, Überlebensratgeber für illegalisierte Putzfrauen oder Einwanderungsrouten über die Grüne Grenze mit Überlebensgarantie. Die Agentur "No Milk/No Honey" gibt's jetzt auch schon seit Herbst 2003 und dahinter versteckt sich eine nicht unzynische Infokampagne die über die Lebenssituation von ausländischen Menschen in Österreich aufklären soll und zum Beispiel den Umgang bei "korrekten" Abschiebungen mit Mundverkleben und Todesfolge oder die "korrekte" medizinische Betreuung von Seibane Wague im Stadtpark thematisiert. Morgen Abend schlüpfen Harald Schmutzhard und seine "Social Impact" Kolleginnen einmal in eine andere Rolle - sie servieren die Verpflegung und lassen die kreative Arbeit euch machen. Im Rahmen von Soho In Ottakring kann jeder/jede zur "No Milk/No Honey" Kampagne beitragen, oder einfach nur zusehen wie Künsterinnen mit dem Thema Flucht und Asyl umgehen, die offene Gründungsversammlung findet Dienstag, 5. April um 19:00 im Restaurant ETAP, Neulerchenfelder Straße 13 statt. Karl Schmoll hat mit Harld Schmutzhard über die ersten zweieinhalb Jahre der Agentur "No Milk/No Honey" und die Pläne für Wien gesprochen.
 
 
 
Update (17-19)
  mit Kristian Davidek

Lesestoff: Gernot Wolfram - 'Samuels Reise'
Ein verschlossener Junge mit einer Vorliebe für Science-Fiction bringt die Welt seines Reisebegleiters mit seinem plötzlichen Verschwinden gründlich durcheinander. Astrid Schwarz hat die Geschichte um skurile Gestalten im Polen der Nachwendezeit gelesen. [mehr]

Close Up: Saw
Adam und Lawrence erwachen angekettet in einem Kellerverlies und erblicken in ihrer Mitte eine blutüberströmte Leiche mit einer Pistole in der Hand. Ihnen wird mitgeteilt, dass sie und auch Lawrences Familie ermordet werden, sofern es Lawrence nicht gelingt, seinen Mitgefangenen binnen acht Stunden zu töten. Ein heftiger Low-Budget-Horrorfilm von James Wan. (Christian Fuchs)

Termine | Luna News | Prime Cuts: Markus Kienzl - 'Product'
 
 
 
Homebase (19-22)
  mit Gerald Votava

Live zu Gast: Kettcar

Schwerpunkt: Computerspiele und Musik

Was ist eigentlich Chipmusik?
Klänge und Melodien alter Computer- und Videospiele sind sehr markant. Da biept, klickt und fiept es, was das Zeug hält. Die beschränkte Technik hat in den 80er Jahren unfreiwillig eine ganz eigene Soundästhetik geschaffen, die heute vor allem im Internet von vielen Musikern weltweit hochgehalten wird. Unter dem Oberbegriff "Chipmusik" wird mit alten Geräten wie Gameboys, Commodores oder Ataris musiziert. So auch die Herren der Wiener Gameboymusiker-Gemeinschaft "dot.matrix", die mit Robert Glashüttner über die Faszination Chipmusik geplaudert haben.

Amon Tobin - Splinter Cell: Chaos Theory
Obwohl die Idee eigentlich auf der Hand liegt und Games mittlerweile ohnehin sehr hoch budgetiert sind, hat man bisher weitgehend darauf verzichtet, bekannte Elektronik-Produzenten zu bitten, Musik für Computerspiele zu komponieren. Doch das hat jetzt ein Ende, denn der aus Brasilien stammende Londoner Soundbastler Amon Tobin hat die gesamte Soundkulisse für den dritten Teil von Ubi Softs "Splinter Cell" übernommen. Robert Glashüttner hat sich durch den Soundtrack von "Chaos Theory" durchgehört und berichtet über die Symbiose von Spiel und Sound.

Prime Cuts: Markus Kienzl - 'Product' | FM3000
 
 
 
Heartbeat (22-00)
  Eva Umbauer präsentiert Aktuelles aus der Indie&Alternative Gitarrenpop Welt.

Unter anderem von Stephen Fretwell, dem Londoner Plattenlabel Poptones un d der Wiener Band Parabol. - Stephen Fretwell, gefeierter Singer/Songwriter Newcomer aus Großbritannien spielt eine akustik-Session und spricht im Interview über den Vergleich mit Bob Dylan, seine Verwandten in Wien, seine Lieblings-Bücher, warum er sein Album "Magpie" (Elster) nennt etc.

Poptones ist das Plattenlabel von Alan Mc Gee. Alan war Gründer und Betreiber von Creation Records, jenem legendären Indie-Label, das uns Bands wie Primal Scream und später dann Oasis gebracht hat. Creation gibt es ja nicht mehr, aber mit Oasis wurde Alan Mc Gee dann zu einer der wichtigsten Figuren der britischen Musikszene. Der rothaarige Schotte polarisiert seither noch mehr als zuvor. Sein Poptones Label hat zwar nicht den Erfolg den Creation hatte - aber auch bei Creation dauerte es ja Jahre bis zum großen Erfolg - Poptones feiert dieser Tage seinen vierten Geburtstag, und Alan MC Gee feiert das mit einer Compilation-CD, auf der Bands namens Special Needs, The Paddingtons oder Glitterati zu hören sind.

Parabol ist ein Wiener Gitarren-Pop Quartett mit Kärntner Wurzeln. Parabol veröffentlichen jetzt ihr Debut-Album "Sorry Satellite", welches wirklich sehr hübsch ist.
 
fm4 playlist    
 
artist title
1 Brendan BensonThem and me
2 Special Needs Francesca
3 The Moaners Paradise club
4 The 5, 6, 7, 8's I'm sorry Mama, I'm a wild one
5 Racine Grease monkey
6 Wendy James Puppet girl
7 Wendy JamesBasement kiss
8 Woodbine Unbelievable
9 The Others Stan Bowles
10 The Paddingtons Some old girl
11 The Unstrung Contrary Mary
12 The Glitterati Do you love yourself
13 Echelon Plus
14 The Boxer RebellionCode red
15 Pure Reason ResolutionApprentice of the universe
16 Soho DollsPrince Harry
17 Killcity White boys, brown girl (Andrew Innes Remix)
18 Emma Mc GlynnForget you
19 Stephen Fretwell Rose
20 Stephen Fretwell Run/FM4 Session
21 Stephen Fretwell What´s that you say little girl
22 Stephen Fretwell Bad bad you, bad bad me/FM4 Session
23 Stephen Fretwell New York/FM4 Session
24 Archer Prewitt Way of the sun
25 Sam Prekop Dot eye
26 Rufus Wainwright Memphis skyline
27 Urge Overkill Girl, you´ll be a woman soon/ live @ 2 Days a Week Festival 2004
28 Parabol You and me
 
 
Lunapark (00-01)
  mit Luna Luce und David Pfister

Die Einstürzenden Neubauten haben am 1. April ihren 25. Geburtstag mit einem Konzert im Wiener Gasometer gefeiert. Wir haben Blixa Bargeld zu einem Interview für den Lunapark gebeten. Außerdem befinden wir uns ab Mitternacht in Stunde Eins des 11. Todestages von Kurt Cobain. Und das ist Grund genug, einen Mitschnitt von Nirvanas erstem Österreich-Konzert zu senden, aufgenommen im Wiener U4.
 
 
 
Sleepless (01-06)
  with Robin Lee
 
fm4 links
  Zurückblättern im Programm

fm4.orf.at/trackservice

fm4.orf.at/stream
   
 
back
 Übersicht: Alle ORF-Angebote auf einen Blick