fm4.ORF.at ORF.at login
StreamPodcastsMail an FM4
zurück zur TitelseiteSOUNDPARK - Your Place for Homegrown MusicSTATION - alles rund um den RadiosenderSHOPnotesCHAT
  Österreich |  2.6.2005 | 18:02 
Alle Informationen über FM4. - Trackservice Webcam Schema Frequenzen

 
 
Programm: Freitag, 3. Juni
 
 
 
 
Morning Show (06-10)
  with Stuart Freeman und Esther Csapo

Gestern Abend wurde Identities - das Queer Film Festival - mit der Actionkomödie D.E.B.S. eröffnet. 'D.E.B.S.' steht für Discipline, Energy, Beauty und Strength und ist der Name einer geheimen Agentinnenschmiede. In karierten Miniröcken und weißen Kniestrümpfchen kämpft die Elitetruppe Max, Janet, Dominique und Amy gegen das Böse - aber dann schlägt die Liebe in Person der ach so bösen Lucy Diamond zu und das Chaos bricht aus. Claudia Unterweger hat die Stimmung nach der Eröffnung eingefangen.
 
 
 
Update (10-12)
  with John Megill

Termine | Movie Update | Webtip | Prime Cuts: The Coral - 'The Invisible Invasion'
 
 
 
Reality Check (12-14)
  News of the day with Hal Rock
 
 
 
Connected (14-17)
  mit Claudia Unterweger

ÖH Wahl
Wir schauen zurück auf den gestrigen ÖH-Wahlabend und haben Reaktionen von VertreterInnen der Parlamentsparteien und SpitzenkandidatInnen der ÖH-Fraktionen gesammelt.

E3 Spielemesse in L.A.
Die E3 ist die weltweit größte Videospielmesse, auf die die gesamte Industrie ihre PR-Politik ausrichtet. Dort werden neue Ankündigungen gemacht, Spiele gezeigt, die noch in der Entwicklung sind und natürlich verzichtet auch keine Firma darauf, zu beweisen, dass sie die coolste und beste ist. Heuer ist vor allem die neue Konsolengeneration - Nintendos 'Revolution', Microsofts 'Xbox 360' und Sonys 'PlayStation 3' - im Vordergrund gestanden. Aber auch abseits der üblichen Verdächtigen gibt es auf der E3 viel Interessantes, Amüsantes und Kurioses zu entdecken. Robert Glashüttner, der die E3 heuer besucht hat, bringt einen akustischen Rundgang durch die große 'Convention Hall' in L.A., in der die E3 drei Tage lang stattgefunden hat.
 
 
 
Update (17-19)
  mit Kristian Davidek

Termine | Movie Update | Prime Cuts: The Coral - 'The Invisible Invasion' | Luna News
 
 
 
Jugendzimmer (19-20.15)
  mit Elisabeth Scharang

Diese Woche in Feldbach in der Steiermark. Im Jänner dieses Jahres ist Ronni Wytek mit zwei Mitstreitern nach Feldbach gezogen, um dort die Basis für das erste Ökodorf Österreichs zu legen. Die Gruppe, die in den letzten Jahren auf rund 200 Interessenten angewachsen ist, plant, innerhalb der nächsten zehn Jahre nach und nach dieses Ökodorf aufzubauen und zu beziehen.
 
 
 
Salon Helga (20.15-21.30)
  mit Stermann und Grissemann
 
 
 
La Boum de Luxe (21.30-06)
  Mit Tina 303 , Sebastian Schlachter und DJ Abraxas

21h30
Der Abraxas'sche Anfang

21h50
Termine, Termine, Termine: Der Fitnessplan für Clubsters

22h10
Techno-Veteran Christopher Just (Vienna)
Die musikalische Laufbahn des 1968 geborenen Wieners begann 1982 im Wiener Szenelokal "Motto". 1992 entsteht gemeinsam mit DJ Pure "Sons of Ilsa", dessen Raverhymnen der schnelleren Gangart maßgeblich zur Entwicklung von Techno in unserem Alpenland beitragen. Über die Jahre produziert das Enfant terrible unter Synonymen wie Punk Anderson, Gerhard, usw; seine Platten erscheinen auf Labels wie Cheap, Giant Wheel, Test Tube, Compination und auf seinem eigenen Label Petra. Just machte Filmmusik (Tempo) und remixte Acts wie Pulp, Westbam, DJ Rush, Andreas Dorau, Chicks on Speed, Zombie Nation, Stereo Total, Cobra Killer, Yello, ? Zu seine großen Erfolge zählen vor allem "Punk Anderson ? Shave That Pussy" (Pomelo / Rough Trade) und ?I'm a Disco Dancer? (Gigolo, XL, Slut Trax), erschienen 1997.

Mit seinem neuen Album, Titel "Roland Flick, Fairmont Princess #1527" - Releasetermin ist Juni 2005, erste Auskoppelung "Popper" - entdeckt sich Just und seine Liebe zur elektronischen Musik neu. Wir hören in sein neues Schaffen und reden über alte und neue Zeiten, über Spaß und Ernst des Lebens.
 
 
 
  22h40
Mark Kamins (New York)
? amerikanischer DJ und Produzent, ist am 04.06.2005 im Wiener Cabaret Renz zu Gast. Im Laufe seiner langen Karriere als Künstler, Produzent und A&R arbeitete Kamins mit Ausnahmekünstlern wie David Byrne / Talking Heads, Tom Tom Club, Tommy Page, Bob Marley, U2 und den Beastie Boys.
Die Arbeit von Mark Kamins war immer von seinen Erfahrungen als DJ der wichtigsten Dance und New Wave Clubs der 80er beeinflusst ? dem Mudd Club, Studio 54, Danceteria und Mars. Sein einzigartiger Stil wird bis heute in unzähligen House und Electronica Produktionen von Prodigy bis zu Fat Boy Slim zitiert.

Zu einem ersten Höhepunkt in Mark Kamins Karriere kam es 1982 durch die Begegnung mit Madonna Ciccione ? gemeinsam nahmen sie den Song Everybody auf. Das Stück und sein Nachfolger Physical Attraction wurden jeweils zu Club-Hits. Noch während er mit Madonnas erstem selbstbetitelten Album Popgeschichte schrieb, betrat Mark Kamins neue musikalische Wege. Nach einer Serie von Remixen und Dance-Produktionen veröffentlichte er ein wegweisendes Album ? United House Nations. Die darauf enthaltenen Tracks begründeten mit ihren globalen Sounds das heutige Genre World Music.

 
 
 
  Als DJ war Mark Kamins in den folgenden Jahren rund um den Globus unterwegs - unter anderem als erster amerikanischer DJ in Japan und Russland. Sowohl seine
Plattenfirma ?Pow Wow Records? und sein eigenes Studio ?Prime Cuts? wurden für ihre Cutting Edge Danceproduktionen bekannt. Anfang der 90er wandte sich Kamins World Music Beats zu ? gemeinsam mit Künstlern wie Ofra Haza und Cheb Malik entwickelte er moderne Clubtracks aus ursprünglich traditionellen Musikformen. 1995 kam es erneut zur Zusammenarbeit mit Seymour Stein - Kamins wird A&R Vice President von Elektra Records für Latein Amerika und WorldMusic. Dem folgte eine zweijährige Vizepräsidentschaft als A&R bei Warner Music Mexico. Hier führte er als Produzent u.a. La Ley und Francisco Cespedes zu Doppel-Platin-Erfolgen in Spanien, Mexiko, Venezuela und Kolumbien.

23h00
Mark Kamins (New York) in the mix
 
 
 
  00h00
Wir verschenken Gästelistenplätze!

00h30
La boum de luxe Newcomer
Andreas van Sluis aka Cosmic Sense
DJ seit 1998
Erster Gig: Club Tolum 2001
Wohnort: Vöcklabruck/Oö
Alter: 24
Style: Techno/Techhouse/Minimal/Electro
Produziert seit einem Jahr eigene Tracks bzw. ist dahingehend noch in eigenständiger Ausbildung.

01h30
Tankred Moss (London/Wien) im Gespräch und anschließend in the mix

02h45
Jackmate (Pokerflat/ Perlon/Treibstoff/Morris Audio/Stuttgart) Live: Ein Mitschnitt von seinem Liveauftritt am 27.05.05 in der Postgarage/Graz im Rahmen des Springfive-Festivals
 
 
 
  03h45
M.A.R.S. vs. Klaramoto [Soundsilo, Houseverbot, Graz/ A]
Der 25-jährige Grazer Mattias "m.a.r.s" Scheid ist einer der besten und vielseitigsten DJs der Stadt. Sein musikalisches Spektrum reicht von Dub über Breakbeat bis zu deepem Minimaltechno. Als DJ und als Liveact Teil des Projektes Soundsilo, rockt er Wochenende für Wochenende diverseste Floors. Legt auf und produziert seit sechs Jahren, Bookings in England, Deutschland und anderen Teilen Europas.
Die 22-jährige Clara Moto betreibt mit Bitz & Puschmann das Label Houseverbot Rec., ist eine begnadete Djane und ist zusammen mit Akumi und Mimu "Kamuflaas Digital". Sie spielt Klavier seit ihrer Kindheit, was in ihren Produktionen klar zu hören ist.
Für ihren ersten gemeinsamen Liveact versprechen die beiden minimal-technoide Romantik im Tanzflächenkontext.

Ein Mitschnitt von seinem Liveauftritt am 27.05.05 in der Postgarage/Graz im Rahmen des Springfive-Festivals

04h45
tba

05h45
tba
 
fm4 links
  Zurückblättern im Programm

fm4.orf.at/trackservice

fm4.orf.at/stream
   
 
back
 Übersicht: Alle ORF-Angebote auf einen Blick