fm4.ORF.at ORF.at login
StreamPodcastsMail an FM4
zurück zur TitelseiteSOUNDPARK - Your Place for Homegrown MusicSTATION - alles rund um den RadiosenderSHOPnotesCHAT
  Österreich |  20.6.2005 | 19:13 
Alle Informationen über FM4. - Trackservice Webcam Schema Frequenzen

 
 
Programm: Dienstag, 21. Juni
 
 
 
 
Morning Show (06-10)
  mit Duncan Larkin und Esther Csapo

...und dem Versuch, die gute alte Kassette wieder zu beleben, fünf furiosen Fakten über Klaus Waldeck und dem Versuch des britischen Kartoffelverbandes, die Couch-Kartoffel aus dem Oxford Dictionnary zu streichen.
 
 
 
Update (10-12)
  with July McCarthy

Close Up: Erkan & Stefan - Der Tod kommt krass
Das Blödelduo Erkan und Stefan habt nunmehr seinen dritten Kinofilm abgedreht. Dieses Mal verschlägt es die beiden in eine überaus populäre Gameshow mit Starmoderator Hardy Flanders. Wider Erwarten gewinnen Erkan & Stefan eine Kreuzfahrt. Aber gerade als die beiden Sonne tanken, Party machen und Bunnys entdecken wollen, werden sie in einen Mordfall verwickelt... (von Lang Mari)

Termine | Webtip | Prime Cuts: The Cribs - 'The New Fellas'
 
 
 
Reality Check (12-14)
  News of the day with Steve Crilley
 
 
 
Connected (14-17)
  mit Claudia Unterweger

Die deutschen Studierenden kommen!
Mit der vorraussichtlichen Entscheidung des Europäischen Gerichtshofs, dass hiesige Universitäten deutsche "Numereus-Clausus Flüchtlinge" aufnehmen müssen, könnten die Unis noch mehr Platz- und Finanzprobleme bekommen. Karl Schmoll berichtet über die Strategien der Rektorenschaft, mit der angekündigten Krise fertig zu werden.

Waldeck: Anlässlich des heutigen Konzerts (Beginn 19.30) im Wiener Radiokulturhaus schaut Waldeck, als Saint Privat auch für den Amadeus nominiert, noch kurz vor dem Auftritt im FM4-Studio vorbei, um unter anderem auch über sein neues Album "Reflowered" zu plaudern.

IT-News:
Monochrom löschen Festplatten in LA - die Partybilder dazu hier

Yubnub, die Commandline fürs Web
 
 
 
Update (17-19)
  mit Fred Schreiber

Close Up: Sommekino: Naked Kiss
"Naked Kiss" von Samuel Fuller aus dem Jahr 1964 ist der erste Sommerkino Tipp für dieses Jahr. Kelly, eine Prostituierte, schlägt auf den Zuschauer ein, der im Gegenschnitt zu ihrem Zuhälter wird. Dann will sie ein neues Leben anfangen, wechselt die Stadt und den Beruf, wird Krankenschwester, aber die Männer sind doch überall gleich. "Love, hate, action, death: in one word, emotion!". Zu sehen im Wiener Stadtkino am Mittwoch um 21:45 Uhr. (von Anna Katharina Laggner)

Termine | Prime Cuts:
The Cribs - 'The New Fellas' | Gerlindes Glamorous
 
 
 
Homebase (19-22)
  mit Heinz Reich

Melinda & Meldinda:
Vier Freunde machen sich bei einem gemütlichen Essen Gedanken über das Leben und kommen zu der Frage, ob man der Wirklichkeit mit den Mitteln der Tragödie oder der Komödie näher kommt. Um dies herauszufinden, erzählen sie die Lebensgeschichte der attraktiven Melinda einmal auf tragische und einmal auf komische Art. Erika Koriska hat den neuen Film von Woody Allen schon gesehen.


White Stripes Special
Das neue Album der White Stripes "Get Behind Me Satan" war vor kurzem das FM4 Album der Woche. Jetzt gibt es auch eine Bandbiografie des Duos in deutscher Sprache. Neben ausführlichen Kostproben aus der neuen White Stripes-Platte kommen auch Jack und Meg White in diesem Special von Andreas Schindler und Andreas Gstettner ausführlich zu Wort und sprechen unter anderem über ihren musikalischen Werdegang und ihre Arbeitsweise.

Prime Cuts: The Cribs - 'The New Fellas'
 
 
 
High Spirits (22-00)
  mit BTO Spider

The Kings of House
Der Compilationmarkt: seit ewigen Zeiten eine Schlangengrube mit ganz tiefen Abgründen. Das schnelle Abcashen , das hemmungslose Trittbrettfahren, Trendabfrühstücken, das Halbgare und lieblos Zusammengepappte hat Tradition seit der Rock & Roll noch jung war. Mußte man damals des öfteren fürchten das es sich bei den groß angepriesenen "Original Hits", um Coverversionen drittklassiger Bierzeltbands handelte, wird heutzutage regelmäßig Mäßiges durch übermäßiges Marketing in die Regale gequetscht. Es gibt aber auch Labels, die sich im Laufe der Zeit eine beispielgebende Vetrauensposition erarbeitet haben und deren Name gleichzeitig eine Art Qualitätssiegel repräsentiert in Sachen Musikauswahl, Sound , Info und Artwork. BBE/Rapster Records ist so ein Label - im Berreich zwischen Hip Hop und House, Soul, Funk und Disco miteingeschlossen wahrscheinlich mitterweile ziemlich unerreicht. Mehrere Serien, wie die "Beat Generation", "....Forever" und "Spectrum" legen Zeugnis über die spitzenmäßige Performance von BBE ab. Nach den Königen des Disco, Funk und Hip Hop heißt die neueste Errungenschaft "The Kings of House". Kenny Dope und Little Louie Vega mixen nicht lang um den heißen Brei herum, sondern stellen ohne Umschweife "die" Houseklassiker schlechthin in die Compilationlandschaft. Soll heißen: Mr. Fingers, Robert Owens, Blaze, Romanthony, Marshall Jefferson, Franckie Knuckles & Jamie Principle. Psychoakustisch gigantisch aber auch das Cover von Michael Joseph soll nicht unerwähnt bleiben - eine optische Liebeserklärung an den britischen "bizarren Blickwinkel", Marke Ken Russell, Monty Phyton, Stanley Kubrick.

 
 
Chez Hermes (00-01)
  mit Hermes
 
 
 
Sleepless (01-06)
  with Robin Lee
 
fm4 links
  Zurückblättern im Programm

fm4.orf.at/trackservice

fm4.orf.at/stream
   
 
back
 Übersicht: Alle ORF-Angebote auf einen Blick