fm4.ORF.at ORF.at login
StreamPodcastsMail an FM4
zurück zur TitelseiteSOUNDPARK - Your Place for Homegrown MusicSTATION - alles rund um den RadiosenderSHOPnotesCHAT
  Österreich |  2.7.2005 | 18:28 
Alle Informationen über FM4. - Trackservice Webcam Schema Frequenzen

 
 
Programm: Sonntag, 3. Juli
 
 
 
 
Morning Show (06-10)
  with Stuart Freeman
 
 
 
Sunny Side Up (10-13)
  with John Megill
 
 A little Soul (3.7.05) 
 
artist title
 randy crawford cajun moon
 yellowman zungguzungguguzungguzeng!
 fritz pauer quartett djedar djedar
 the crusaders & the royal philmharmonic orchestra feat. b.b. king & josie james street life
 diana ross love hangover
 nicos jaritz cancion de la solidaridad
   
 
 
Festivalradio (13-17)
  mit Kristian Davidek

Die Poolbar in Feldkirch hat gestern für die Sommersaison die Tore geöffnet. Zita Bereuter berichtet von der Eröffnungsparty.

Interview mit Le Tigre, die beim heurigen Donauinselfest auf der FM4 Bühne einen fulminanten Auftritt geliefert haben, der heute auch im Sumpf ausgestrahlt wird.

Bericht vom Roskilde Festival, einem der traditionsreichsten Rockfestivals Europas (Nina Hofer)

Nuke | Benicàssim | 50 Jahre Pop
 
 
 
  Gästezimmer: Element of Crime
Am Samstag waren sie der Headliner der FM4 Planet Music Bühne am Donauinselfest: Die Berliner Band Element Of Crime um den Sänger, Texter und Schriftsteller Sven Regener. Nach einer Schaffenspause, in der Regener seine über die Maßen erfolgreichen Bücher "Herr Lehmann" und "neue Vahr Süd" geschrieben hat, wird die Band im Herbst wieder ein neues Album veröffentlichen, von dem sie am Donausinselfest auch schon vorab einige Lieder gespielt haben. Vorher hat Sven Regener uns noch einige Songs ins Mikrofon diktiert, aus denen wir flugs ein Gästezimmer gebastelt haben.
 
 Gästezimmer Element of Crime (3.7.05) 
 
artist title
 TomteSchreit den Namen meiner Mutter
 KettcarBalu
 Otis ReddingSitting on the Dock of the Bay
 Element Of CrimeJung und Schön
 Bob DylanDesolation Row
 Eagles Of Death MetalI only want you
 Velvet UndergroundSunday Morning
 Harry NilssonEverybody's Talking
   
 
 
World Wide Show (17-19)
  with Gilles Peterson
 
fm4 playlist    
 
artist title label
1 solar pleyuschildren of bahiaEMI
2 doverssomeday soonheavenly
3 micatopenomadsonar kollektiv
4 elmore juddkinkyabove the clouds
5 baby jameseverydaywhite
6 owusu & hannibalblue jayubiquity
7 RSLinside looking outsanctuary
8 bobby colea perfect daywhite
9 5 corners quintetcase studyricky tick
10 kid sublime feat. biz markiestotters steptest
11 black sheepflavor of the monthmercury
12 tribe called questexcursionsjive
13 frank biyongpower of brainhot casa
14 lekan babalolakabioye (marc de clive lowe rx)white
15 intuiuniversal space mambotest
16 inverse cinematicsairwayspulver
17 basic soul untstill hopingleft of the dial
18 clyderoll of the beastmantis
19 rodamaalinsomniabuzzin fly
20 sicania soullife is a treetest
21 international ponymamatest
22 rare moodsi'm brokemind records
23 steve spacek & dwelleevewhite
24 jose gonzalezlovestainpeace frog
25 jose gonzalezdeadweight on velveteenpeace frog
26 neil youngheart of goldreprise
27 lizz wrightold manverve
 
 
Zimmerservice (19-21)
  mit Martin Blumenau

SZ-Diskothek über 50 Jahre Popmusik

Playlist
 
 
 
Im Sumpf (21-23)
  mit Fritz Ostermayer und Thomas Edlinger

Khonnor
Es kommt nicht oft vor, dass man eine CD in die Hand bekommt, die einen sofort fesselt. Noch dazu, wenn der Mensch hinter diesem Klanguniversum erst 18 Jahre alt ist. Die Rede ist von "Handwriting", dem Debüt Album von Connor Kirby-Long aka Khonnor. Sein dicht verwobenens, digitales Soundgeflecht, das sich irgendwo im Brennpunkt zwischen Fennesz, den jungen Sonic Youth, My Bloody Valentine und Jim O'Rourke befinden könnte, wird im heutigen Sumpf ausführlich gewürdigt. Zwar war der Teenager-Produzent für ein Interview nicht zu erreichen (kein Telefon, nur Emails, wie es von der Plattenfirmer hieß), allerdings steht John Twells, einer der Label-Chefs von Type Records, auf dem "Handwriting" released worden ist, bei Fragen zu Khonnor Rede und Antwort. Die Hörproben und Interviewteile hat für uns Andreas Gstettner zusammengestellt.

Le Tigre
Livemitschnitt vom Konzert am Donauinselfest.

Molvanien
Ein Sumpf-Reiseführer für suizidgefährdete Knoblauchjunkies.
 
 
 
Graue Lagune (23-00)
  mit Fritz Ostermayer

Cheatin' Soul And The Southern Dream Of Freedom
Ein herzzerreißender Southern-Soul-Sampler aus dem Hause Trikont.
 
 
 
Liquid Radio Spezial: Cosmic Sounds (00-01)
  Mix von DJ Joele, aufgenommen im Les Cigalles, Brescia, 1979
 
 
 
Soundpark (01-06)
  mit Trishes

Diesmal im vollen Donauinselfest-Nachhör-Modus: Konzerte von Kamp, der Hörspiel Crew, von MAdoppelT, SeiZu und Guadalajara werden da zu hören sein. Davor Interviews mit den Markanten Handlungen und Berno.E, danach Entspanntes aus dem Soundpark.
 
fm4 links
  Zurückblättern im Programm

fm4.orf.at/trackservice

fm4.orf.at/stream
   
 
back
 Übersicht: Alle ORF-Angebote auf einen Blick