fm4.ORF.at ORF.at login
StreamPodcastsMail an FM4
zurück zur TitelseiteSOUNDPARK - Your Place for Homegrown MusicSTATION - alles rund um den RadiosenderSHOPnotesCHAT
  Österreich |  19.9.2000 | 18:35 
Alle Informationen über FM4. - Trackservice Webcam Schema Frequenzen

 
 
Programm: Mittwoch, 20.9.
 
 
 
 
Morning Show (6-10)
  mit Stuart Freeman
 
 
 
Update (10-12)
  mit Julie McCarthy

Close Up: The Nutty Professor II- The Klump. Eddie Murphy kennt anscheinend kein Erbamen
 
 
 
Reality Check (12-14)
  mit Steve Crilley

Nationalratsdebatte: Heute wird alles vom Fall Böhmdorfer bis zu den Studiengebühren heftig debattiert. Wie wird sich die Regierung gegen die Kritik der Opposition verteidigen. Ein Gespräch mit Presse-Inlandsredakteurin Anneliese Rohrer.

China - USA: Der US-Kongress hat gestern beschlossen, die Handelsbeziehungen gegenüber China zu normalisieren. Bis jetzt wurde jedes Jahr darüber neu abgestimmt. Amnesty International befürchtet, dass das zu einer Verschlechterung der Menschenrechtssituation in China führen wird. Ein Gespräch mit Arlett Laduguie (Amnesty).

Big Brother: Ophrah Winfrey: Sie ist einer der mächtigsten Frauen in Amerika, in ihrer Sendung hatte sie Al Gore und George W. Bush. FM4 fragt: Müssen Amerikas Toppolitiker bei ihr antreten?

Internationaler Vergleich der Studiengebühren: Wie funktionieren die Gebührensysteme in den USA, Großbritannien und Australien ? In diesen drei Staaten müssen die Studenten vor Antritt des Studiums bezahlen. Wie kommen sie zu dem Geld? Gespräche mit Robert McClintock (Columbia University, USA), Prof. Derek Fraser (University Teesside, UK) und einem Vertreter der National Education Council (AUS).
 
 
 
Connected (14-17)
  mit Gerald Votava und Gerlinde Lang


Digital Underground: Freeloader.com, lade Dir gratis Deine Vollversion Deiner Lieblingscomputerspiele herunter und das sogar legal. Klingt alles zu gut um wahr zu sein und tatsächlich gibt es einen Haken bei der Geschichte.

Studiengebühren: Diskussion im Studio, unter anderem mit Martin Faißt (ÖH).

 
 
 
Update (17-19)
  mit Christian Davidek


Close Up: Saving Grace/Grasgeflüster
und dazu gibt es auch eine nette Verlosung

Luna Luce ist auch wieder dabei
 
 
 
Homebase (19-22)
  mit Harald Waiglein


Studiengebühren: bildungs- und sozialpolitische Analyse

Digital Undergound: "Vib Ribbon", eine innovative Playstation-Spielidee mit der möglicherweise simpelsten Grafik seit Pacman. Man steuert ein Strichmännchen, wie wir es vielleicht noch vom Fernseh-"La Linea" kennen, die Hindernisse, die überwunden werden müssen, passen sich aber dem Rhythmus jeder beliebigen eigenen Musik-CD an, die einfach in die Playstation eingelegt wird.

- Fuckheads "Elevator Symphony": Wenn "Fuckhead" zur grindigen Schlagercombo "Paranoia" mutieren, dann hat die "Elevator Symphony" begonnen - der Erfolg dieser Band im Entertainment Business läßt zu wünschen übrig: "Paranoia" sind schon längst nicht mehr von Glanz, Glamour und Groupies umgeben. Trotzdem soll das Publikum in perfekter Entertainer-Manier bei der Show im Vorstadtbeisel unterhalten werden - doch der angegraute Frontman Fred Last aka Didi Bruckmayr läßt plötzlich seiner Wut, seinen Enttäuschungen und Ressentiments freien Lauf. Der Seelenstriptease der alternden Entertainer eskaliert - der Abend droht nicht nur musikalisch aus den Fugen zu geraten ...


 
 
 
House Of Pain (22-24)
  mit Christian Fuchs und Hannes Eder


live zu Gast: Open und Naca 7, zwei neue heimische Bands, die gerade vom deutschen "Visions"-Magazin als musikalische Hoffnungsträger gefeatured werden. Während sich erste auf Electro-Rock Pfaden zwischen Depeche Mode und Nine Inch Nails bewegen, sind letztere die österreichische Antwort auf den New Metal-Sound á la Korn, Deftones oder Limp Bizkit.
 
 
 
Hier die Kontakte zu den beiden Bands...
  ...und was das deutsche Magazin Visions so zu ihnen schreibt.


 
fm4 links
  visions-magazin.de
   
 
 
OPEN
  Carpe Diem (Demo)

Sehr professionell zu Werke geht die Wiener Zweier-Formation Open:, und das nicht nur in musikalischer und produktionstechnischer Hinsicht, auch das Artwork ist sehr geschmacksicher gestaltet. Die beiden Protagonisten Niko Stössl und Philipp Brunner bewegen sich im Spannungsfeld von Depeche Mode über Killing Joke bis Marilyn Manson, ihr sehr gut tanzbarer Sound besitzt Pop-Appeal und aggressive Härte gleichermaßen. Auf der EP "Carpe Diem" sind vier (na ja, eher dreieinhalb) Tracks enthalten, die es qualitativ allesamt mit Genre-Größen aufnehmen können. Für Anfang nächsten Jahres kündigen Open: ihren ersten Longplayer an. 20 Mark bzw. 140 Schilling sind nicht ganz billig, aber wer vom Song auf unserer CD angetan ist, wird die Investition wohl keinesfalls bereuen.
 
 
 
OPEN: Niko und Philipp
 
 
  Kontakt:
Niko Stössl
Cosmix Studio
Trubelgasse 4
1030 Wien
Tel.: +43 (676) 4 32 44 08
E-Mail: open@austronaut.com
 
 
 
NACA 7
  Welcome (Demo)

Mit der seltsamen Bezeichnung 'Airport Hardcore' präsentieren uns naca7 ihre Musik, die man guten Gewissens allen Fans von Korn, Limp Bizkit, Deftones, Soulfly und Konsorten ans Herz legen kann. Die drei Mittzwanziger Es-J (Gitarre, Gesang, FX), Joe (Bass, Noise, Grind) und Mike (Drums, Boom), die naca7 vor knapp drei Jahren ins Leben gerufen haben, spielen beeindruckend tight auf den Punkt und haben ihre Energie auch im Studio gut eingefangen, jeder der fünf Songs kommt als sattes Brett aus den Boxen. Bei der Strophe von "Itch Out" zeigen sie zudem, dass aus ihnen auch ganz brauchbare Alpen-Rapper hätte werden können. Auf der EP "Welcome" ist der Song "Alone" zudem noch als Live-Video enthalten, das eindrucksvoll belegt, dass die Jungs auf der Bühne eine energetische Show abliefern.

 
 
  Kontakt:
Christopher Schnell
Gladbeckstr. 1/1/4
Trubelgasse 4
A-2320 Schwechat
Tel.: +43 (664) 5 33 63 03
E-Mail: naca7@yahoo.com

 Naca 7 in Aktion
fm4 links
  NACA7
   
 
 
Bonus Tracks (00-01)
  mit Martin Blumenau
 
 
 
Sleepless (01-06)
  mit Robin Lee
 
 
back
 Übersicht: Alle ORF-Angebote auf einen Blick