fm4.ORF.at ORF.at login
StreamPodcastsMail an FM4
zurück zur TitelseiteSOUNDPARK - Your Place for Homegrown MusicSTATION - alles rund um den RadiosenderSHOPnotesCHAT
  Österreich |  24.2.2006 | 18:23 
Alle Informationen über FM4. - Trackservice Webcam Schema Frequenzen

 
 
Programm: Samstag, 25. Februar
 
 
 
 
Morning Show (6-10)
  with Duncan Larkin and Judith Gruber

For the very last time we'll phone Chris Cummins our man in Turin and get an update about the procedures at the Olympic games and we'll tell you how you can participate in the new Helge Schneider movie that's going to be shoot in Berlin next month.
 
 
 
Update (10-12)
  with Dave Dempsey

Termine | Webtip | Soundtrackcorner
 
 
 
Reality Check (12-13)
  with Hal Rock
 
 
 
Unlimited (13-15)
  die FM4-Mixshow mit DJ Beware & Functionist

Einmal pro Woche legen Functionist und Beware alle Sicherheitsgurte beiseite und stellen sich der Herausforderung: FM4 Unlimited. Es wird live gesendet, live gemixt, zu zweit und/oder mit Gast-DJs.

Playlist wie immer nach der Sendung auf
fm4.orf.at/unlimited
 
 
 
Connected (15-17)
  mit Natalie Brunner

Live zu Gast: Count Indigo
Heute Abend gibt's die längst fällige Österreich-Premiere von Count Indigo im Club "beat zentrale" in der Roten Bar im Volkstheater. Der Sänger und Entertainer aus dem britischen Northampton mit Hang zu distinguiert-exaltierter Garderobe ist international für seine musikalische Zusammenarbeit mit Bertrand Burgalat und dessen tricatel-Label bekannt.

Die höhnende Wochenschau mit Haipl und Puntigam.
 
 
 
Update (17-19)
  mit Claudia Unterweger

Mono und Nikitaman: Anfang März erscheint das neue Mono & Nikitaman-Album "Für immer". Die neue Platte der Beiden Wahl-Linzer ist sehr abwechslungsreich geworden: Neben ruhigem Roots-Reggae präsentieren sie tanzbare Dancehall-Tracks, wie man sie sonst nur von jamaikanischen Künstlern gewohnt ist. Alex Hertel hat Mono & Nikitaman ins FM4-Studio eingeladen und mit ihnen über ihre Musik und kritische Texte gesprochen.

Termine | Prime Cuts: The Infadels - 'We are not the Infadels'
 
 
 
FM4 Charts (19-21)
  mit Robert Zikmund

Die Top 25 von FM4
 
 
 
Solid Steel Radio Show (21-22)
  Coldcut in the mix
 
 
 
Swound Sound System (22-00)
  Makossa & Sugar B @ Wirr ft. Guest Dj Levi
 
fm4 playlist    
 
artist title label
1 Tosca Rondo Acapricio (DSL rx) G-Stone
2 Cutex Boogie Times 1020 Funk
3 Martin Brew Galactico ft. Lazy WalkerFat City
4 Kalle, Magnus & DanielHomsFull Pupp
5 Idjut Boys Balls Dub / Ball Beat Heading Home
6 Kango's Stein MassiveMuskatMy Best Friend
7 StrangerDon?t push meGrayhound
8 Stranger & Shortbus Rush onDis-Joint
9 Wicked Lester Flip itBigfoot
10 All Good Funk Alliance Agfa Themewhite
11 Ed Royal & Enne Rock the Beat Innvision
12 Bobby Hughes Theme from Skidoo Ultimate Dilemma
13 Ghana Soundz Disco Africa (Quantic rx) Soundway
14 Organic AudioGood to goTummy Touch
15 Malente I Sell Marihuana (Dr.Rubberfunk rx) Unique
16 Plump DJs Galaxy 2000 Finger Lickin
17 Ed Royal & Enne Vamos irmanos Innvision
18 Smoove The Revolution will be televisedAcid Jazz
19 Kraak & Smaak Money in the bag (Sharam Jey rx) Jalapeno
20 Chris Joss Lesson One Irma on Canvas
21 All Good Funk Alliance All Good Funk Mix Dadhouse
22 All Good Funk AllianceFor the people by the people Aroma
23 The Black Mighty Orch.Groove to the sky (Tutto Matto NYC rx) Irma Unlimited
24 Black Joy Moustache Yellow Productions
25 Dj Gregory Tropical SoundclashFaya Combo
26 In Flagranti SuperegoCodek
27 A Hundred BirdsJaguarWave
28 Brass Construction Movin United Artists
 
 
Spielzimmer (00-01)
  The Streets
Oxygen Festival Irland, 10. Juli 2005

Auf der Bühne vom Spielzimmer heute um Mitternacht: Mike Skinner aka The Streets aus London. Bevor die große Flut neuer Konzertmitschnitte bei uns eintrifft, haben wir noch eine absolute Perle vom Oxegen Festival in Irland letzten Sommer. Der junge Mike Skinner, aufgewachsen in Nordlondon und in Birmingham, hat seine ersten Tapes im Alter von 15 Jahren aufgenommen. Hip Hop, House und Jungle, das waren in erster Linie die Sounds, die Mike Skinner am allerliebsten hörte. In der boomenden "2Step/Garage"-Szene von Großbritannien war er erst ein Außenseiter, bis er ein wunderbares Crossover in die "pop"-Welt machte und zum Superstar avancierte. The Streets brachte sozialpolitische Kommentare in die Party-Szene des 2Step/Garage und mit seinen beiden Alben "Original Pirate Material" (2002) und "A Grand Don't Come For Free" (2004) zeigten der junge Brite und seine Mitmusiker, dass The Streets eine archetypiche britische Band der allerersten Klasse ist, an vorderster Front mit solchen Brit-Klassikern wie The Jam, The Specials oder Blur.
 
 
 
Sleepless (01-06)
  with Joe Joe Bailey

Digital Konfusion Mix-Show

03-05: Wiederholung: Swound Sound System
05-06: Wiederholung: Liquid Radio vom vergangenen Sonntag
 
fm4 links
  Zurückblättern im Programm

fm4.orf.at/trackservice

fm4.orf.at/stream
   
 
back
 Übersicht: Alle ORF-Angebote auf einen Blick