fm4.ORF.at ORF.at login
StreamPodcastsMail an FM4
zurück zur TitelseiteSOUNDPARK - Your Place for Homegrown MusicSTATION - alles rund um den RadiosenderSHOPnotesCHAT
  Österreich |  6.3.2006 | 18:43 
Alle Informationen über FM4. - Trackservice Webcam Schema Frequenzen

 
 
Programm: Dienstag, 7. März
 
 
 
 
Morning Show (06-10)
  with Stuart Freeman
 
 
 
Update (10-13)
  with Dave Dempsey

Close Up: Pink Panther
Ein Remake des Orginals aus 1964. Steve Martin ist an die Stelle von Peter Sellers als Inspector Clouseau getreten. Kevin Kline spielt seinen Vorgesetzten Dreyfuss und Beyoncé Knowles ist der weibliche Aufputz im Diamantenraub Spektakel.

Termine | Webtip | Prime Cuts: Mew - 'And The Glass Handed Kite' (Andreas Gstettner)
 
 
 
Reality Check (13-14)
  with Hal Rock

* Moussaui trail

* Power struggle within Hamas

* Bird flu in cats and birds

* A lost world found in Antarctica
 
 
 
Connected (14-17)
  mit Claudia Unterweger

EU-Verteidigungsministertreffen in Innsbruck
Montag und Dienstag treffen sich die Verteidigungsminister der EU-Mitgliedsstaaten in Innsbruck, um sich über aktuelle Entwicklungen auszutauschen. Doch verschiedenen Friedensbewegungen gehen Militärbudget und mögliche Aufrüstung innerhalb der EU schon jetzt viel zu weit. Sie veranstalten einen "Gegenkongress" und wollen Alternativen aufzeigen. Arthur Einöder berichtet aus Innsbruck.

Plug & Play: FIFA STREET 2
Letzte Woche haben wir euch gebeten, eure schönsten Erlebnisse im "Fußballkäfig" einzusenden. Viele von euch haben das getan und jetzt hat Burstup mit ihm das Streetsoccer-Game "FIFA STREET 2" getestet. Wunde Finger statt aufgeschundener Knie - kommt das Videospiel an die Atmopsphäre im echten "Käfig" heran? Wir werden es herausfinden!

IT-News
 
 
 
Update (17-19)
  mit Fred Schreiber

Close Up: John Malkovich
John Malkovich hat Wien anlässlich des Filmstarts von "Klimt" Wien besucht. Seit rund 30 Jahren zählt der 52-jährige Schauspieler zu den besten der US-Charakterdarstellern. Ende der 80er mimte er in "Dangerous Liasions" neben Glen Close und Michel Pfeiffer den sexy verwegener Vicomte de Valmont. Regisseur und Videoclipmacher Spike Jones bestätigte Malkovichs Image einer Ausnahmeerscheinung gleich mit einem Film, den er nach ihm benannte - "Being John Malkovich". Mari Lang hat Malkovich getroffen, der aktuell eher im Kino das wenig Überraschungen zu bieten hat zu Hause ist.

Termine | Gerlindes Glamorous | Prime Cuts: Mew - 'And The Glass Handed Kite' (Andreas Gstettner)
 
 
 
Homebase (19-22)
  mit Gerlinde Lang

Politics im aktuellen Hollywoodfilm
Als beste Filme waren heuer zumindest zwei mit explizit politischen Thematiken für den Oscar nominiert. Einerseits nimmt Steven Spielberg mit "Munich" die Terroranschläge von Palestinänser an israelischen Sportlern bei den Olympischen Spielen 1972 zum Anlass, über politische Moral via hollywoodscher (Verfolgungs-)Techniken nachzudenken. Anderseits ist George Clooneys zweiter Regiefilm "Good Night, and Good luck" ein Kammerspiel, das die Zusammenhänge zwischen Politik und Journalismus aufwirft - anhand der Kommunistenhatz des 50er Jahre Senators Joseph McCarthy. Über wie aktuelle Geschichten traut sich Hollywood politisieren - im Ansatz ist das zumindest mit "Syriana" gelungen, der aktuell im Kino über die globalen Machenschaften der Erdölindustrie spekuliert. .

"New Hollywood"
So nennt man eine Filmbewegung in 70ern jahren, wo junge Regisseure wie Martin Scorsese, Robert Altman, Francis Ford Coppola gegen das behäbige Hollywood-System rebellierten. Mit Produktionen von gesellschaftspolitischer Relevanz machten sie ein formal innovatives Qualiätskino und seine Outsider-Figuren populär. Ob wir nun angesichts der Dichte an politischen Thematiken in Hollywood von einem Revival von "New Hollywood" sprechen können, das beantwortet uns Alexander Horwath, direktor des österreichischen Filmmuseums und ausgewiesener Experte des "New Hollywood" Kinos. Das Interview mit Alexander Horwath gibt es hier zum Nachhören.
 
 
 
  Politische Propaganda im aktuellen Kino abseits Hollywoods
Die explosive und verzweifelte Lage im Irak und die permanente Verletzung der Menschenrechte durch die US-Militärs motivieren ein -manchmal brachiales - Kino der Pentagon-Gegenstimmen. Gemeinsam erscheint so unterschiedlichen Werken wie auf der Berlinale uraufgeführtes Dokudrama "The Road To Guantanamo" von Michael Winterbottom, dem zum Skandalfilm hochhysterisierten Actionfilm "Tal der Wölfe - Irak" des türkischen Regisseurs Serdar Akar und "Underexposure", dem ersten Spielfilm nach dem Sturz Saddam Hussein von Oday Rasheed, der Wille zum Tabubruch und die Einspeisung von sattsam bekannten Schockbildern von der Medienfront. (Thomas Edlinger)

Start der Serie: Economic Alternatives
Die Arbeiten des in Wien lebenden Künstlers Oliver Ressler können im Kunstkontext genauso bestehen wie in sozio-politischen Umfeldern. Ein Projekt von Ressler - "alternative economics, alternative societies" präsentiert alternative Modelle zum kapitalistischen Gesellschaftssystem in jeweils ca. halbstündigen Interview-Videos. Feministisch-utopistische Ideen treffen da auf eine linke Kunstsprache, Strategien mexikanischer Zapatistas auf das System der freien Kooperation. In der Homebase gibt es diese Woche vier Beispiele dieser unterschiedlichen Alternativ-Modelle und ein Gespräch mit Oliver Ressler über das Projekt. (Karl Schmoll)

Prime Cuts: Mew - 'And The Glass Handed Kite' (Andreas Gstettner)
 
 
 
High Spirits (22-00)
  mit BTO Spider
 
 
 
Chez Hermes (00-01)
  Hermes feiert den 7. Geburtstag von Chez Hermes mit dem Rudi und dem Elsbacher.
 
 
 
 
 
Sleepless (01-06)
  with Robin Lee

03-04: Wiederholung: High Spirits Mix
04-05: Guest Mix Of The Week
 
fm4 links
  Zurückblättern im Programm

fm4.orf.at/trackservice

fm4.orf.at/stream
   
 
back
 Übersicht: Alle ORF-Angebote auf einen Blick