fm4.ORF.at ORF.at login
StreamPodcastsMail an FM4
zurück zur TitelseiteSOUNDPARK - Your Place for Homegrown MusicSTATION - alles rund um den RadiosenderSHOPnotesCHAT
  Österreich |  25.6.2006 | 19:36 
Alle Informationen über FM4. - Trackservice Webcam Schema Frequenzen

 
 
Programm: Montag, 26. Juni
 
 
 
 
Morning Show (06-10)
  with Duncan Larkin

Der FM4 Ombudsmann beantwortet wie immer eure Fragen.

Festival Bingo zum Forestglade Festival
 
 
 
Update (10-12)
  with Dave Dempsey

Prime Cuts: Wolfmother
'We can yell together', singt Andrew Stockdale auf dem Debut Album des australischen Hardrock-Trios Wolfmother. Der Frontmann der zwischen Black Sabbath und Led Zeppelin riffenden Heißsporne offenbart mit dieser knappen Aussage eine Grundregel des Rock & Roll Gewerbes mit dem Heavy im Metal: erst wenn du höher singen kannst als Mami, liegen dir die Mädchen zu Füßen. Ahuuuuuuuuuuuuuu! (Christian Lehner)

Close Up: Yes
Die britische Regisseurin Sally Potter hat dieses Liebesdrama in Versen gedreht und dennoch zeitgemäßes, aufregendes Kino gemacht. Sie ist eine Wissenschafterin, die in einer unglücklichen Ehe mit einem Politiker lebt. Sie lernt ihn kennen und lieben, einen libanesischen Doktor, der in einem Londoner Restaurant als Koch arbeitete. (Erika Koriska)

Termine | Webtip
 
 
 
Reality Check (12-14)
  News of the Day with Hal Rock

Russian hostages killed in Iraq

UN Drug report

Youth violence in the UK

"The Dangerous Book for Boys" - a possible solution to youth violence?
 
 
 
Connected (14-17)
  mit Claudia Unterweger

30 Jahre Arena
Vor 30 Jahren, im Somer 1976 hat es, wie es der ehemalige Profil Redakteur und Arena-Aktivist Joachim Riedl nennt, einen gesellschafts- und kulturpolitischen Urknall gegeben - gemeint ist damit die mittlerweile legendäre Arena-Besetzung. Ende Juni 1976 wird, initiiert von künstlerInnen, Intellektuellen und Studierenden, der Auslandsschlachthof St. Marx besetzt. Das leerstehende Industriegebäude, erbaut Anfang des 20 Jahrhunderts, wird schon davor für Avantgarde-Produktionen der Wiener Festwochen genutzt. Ein ideales Gelände für ein selbstverwaltetes Kulturzentrum, wie die AktivistInnen meinen. Doch die Stadt Wien will das Areal einer Textilfirma verkaufen, die Gebäude, eine kleine Stadt in der Stadt soll niedergewalzt werden.

Mit der Besetzung haben sich die Arenauten diesen Plänen widersetzt und gezeigt, wie alte Industriebauten alternativ genutzt werden können - mit Konzerten, Theater, Performances und Festen haben viele WienerInnen die Arena kennen und schätzen gelernt. Von den Arenauten selbstverwaltet tut sich dort aber auch sozial und politisch einiges - junge Leute aus unterschiedlichsten Milieus finden Platz, arbeiten und diskutieren zusammen, ein Frauenhaus entsteht, auch so was wie Sozialarbeit entwickelt sich. Nach gut drei Monaten, im Herbst 1976, wird die Besetzung beendet, der Schlachthof niedergerissen.
 
 
 
 
 
  Malus, stellvertretender Arena-Obmann hat die Geschichte der Besetzung recherchiert - im Dreiraum in der Arena, wo Fotos und Erinnerungsstücke von damals zu sehen sind, ist er auf Ingrid Karl getroffen, ehemalige Arena-Besetzerin, heute Chefin der Musikgalerie. Das Gespräch der beiden und Archivmaterial, zusammengestellt von Veronika Weidinger.

Das ist unser Haus - Nina Hofer über 30 Jahre Arena [more]
 
 
 
  Lesestoff: Benjamin Lebert - 'Kannst du'
Im zarten Alter von 16 Jahren debütierte der deutsche Schüler Benjamin Lebert mit dem Internatsroman 'Crazy' - und wurde prompt zum neuen literarischen Wunderkind hochgelobt. Das Buch wurde in 33 Sprachen übersetzt und vom Regisseur Hans-Christian Schmid ('23', 'Requiem') verfilmt. Nun, mit 23, legt Lebert seinen bereits dritten Roman vor: 'Kannst du' handelt von den Irrnissen und Wirrnissen einer Interrail-Reise nach Skandinavien und beweist, dass Lebert nicht nur Beschäftigungstherapie mittels autobiographischen Anekdoten zu Papier bringen kann. (Mari Lang)


IT News
 
 
 
Update (17-19)
  mit Heinz Reich

Sommerkino: Playtime
Jacques Tati, der eigenwillige Einzelkämpfer, der es in seinen Komödien gegen den Rest der Welt aufnimmt. Seit den Fünfzigern verkörpert der ehemalige Rugby-Profi und spätere Regisseur Jacques Tati in seinen Filmen sein Alter Ego Monsieur Hulot. Hulot, ein etwas verwirrter Spießer, der sich schwer in der modernen Gesellschaft zurechtfindet. So auch in der Großstadtodyssee 'Playtime', zu sehen im Wiener Stadtkino am 28. Juni. (Petra Erdmann)

The Raconteurs im Interview mit Eva Umbauer

Termine | Prime Cuts: Wolfmother | FM4 Ombudsmann | PopNews
 
 
 
Homebase (19-22)
  mit Gerald Votava

You'll Never Walk Alone
Das O.K Centrum für Gegenwartskunst spürt dem Phänomen Fußball nach und stellt dazu Kunst, Film, Dokumentation und Fan-Kommerz in ein Spannungsverhältnis. Michael Schmid berichtet.

FM4 Kinopremiere: Dear Wendy
Das Dogma-Team Thomas Vinterberg (Regie) und Lars von Trier (Drehbuch) liefert mit 'Dear Wendy' ein abstruses und popiges Jugenddrama über Waffen und Pazifismus. Der Einzelgänger Dick entdeckt seine Liebe zu Wendy, einer kleinen Pistole. Er und eine Gruppe weiterer Außenseiter in der US-Kleinstadt gründen den Club 'The Dandies'. 'The Dandies' hören in einem verlassenen Bergstollen Sixities-Rock der 'Zombies' und polieren ihr Selbstbewusstsein mit einem ritualisierten Kult um ihre Waffen auf, die sie eigentlich nie ziehen wollten. (Petra Erdmann)
 
 
 
  The Raconteurs im Interview mit Eva Umbauer

Daedalus (Natalie Brunner)

Prime Cuts: Wolfmother
 
 
 
Heartbeat (22-00)
  Eva Umbauer präsentiert Aktuelles aus der Indie&Alternative Gitarrenpop Welt.

 
 
artist title
 Pretty Girls Make GravesPyrite pedestal
 Amy Millan Skinny boy
 EditorsOrange crush
 Ken Stringfellow Find yourself alone
 The PipettesJudy/acoustic version
 Ken Stringfellow Find yourself alone/FM4 Heartbeat acoustic version
 Ken StringfellowKnown diamond/FM4 Heartbeat acoustic version
 RaconteursTogether
 Joan As Police WomanChristobel
 Stuart Staples & Maria Mc KeeThis road is long
 TindersticksCan we start again
 Konzertmitschnitt: Stuart Staples @ Donaufestival Krems, 22.April 2006
 Son Of The Velvet Rat She floated away
 Justine ElectraDefiant and proud
 Mojave 3 Breaking the ice
   
 
 
Lunapark (00-01)
  mit Luna Luce und David Pfister
 
 
 
Sleepless (01-06)
  with Joe Joe Bailey

03-05: Wiederholung der Solid Steel Radio Show vom vergangenen Samstag.
 
fm4 links
  Zurückblättern im Programm

fm4.orf.at/trackservice

fm4.orf.at/stream
   
 
back
 Übersicht: Alle ORF-Angebote auf einen Blick