fm4.ORF.at ORF.at login
StreamPodcastsMail an FM4
zurück zur TitelseiteSOUNDPARK - Your Place for Homegrown MusicSTATION - alles rund um den RadiosenderSHOPnotesCHAT
  Österreich |  31.8.2006 | 18:36 
Alle Informationen über FM4. - Trackservice Webcam Schema Frequenzen

 
 
Programm: Freitag, 1. September
 
 
 
 
Morning Show (06-10)
  with Duncan Larkin and Esther Csapo

Nachberichte von den Video Music Awards, dem Two Days A Week-Festival und von der Eröffnung der Ars Electronica.
 
 
 
Update (10-12)
  with Riem Higazi

Close Up: Movie Update

Termine | Prime Cuts: Outkast - 'Idlewild'
 
 
 
Reality Check (12-13)
  News of the Day with Hal Rock
 
 
 
Supersonnig (13-14)
  FM4 Sumpfist Thomas Edlinger mit einem kritischen Resumé des zu Ende gehenden Sommers 2006 und mit schauderhaften Anekdoten von seinem Urlaub im slowenischen Luftkurort Bled, den er zusammen mit Kollege Christoph Grissemann verbracht hat. Mehr zu diesem Aufenthalt gibt's heute ab 20.15 im Salon Helga.

fm4.orf.at/supersonnig
 
 
 
Connected (14-17)
  mit Gerlinde Lang - live von der Ars Electronica in Linz

Interview mit John Maeda
Einer der Künstler bei der diesjährigen Ars Electronica ist Johna Maeda - er ist Kurator des diesjährigen Themensymposiums und das Lentos zeigt: John Maeda Nature. Seven motion paintings by John Maeda that depict the unnatural space of the computer's mind. www.maedastudio.com

Live zu Gast: GewinnerInnen U19
Die goldene Nica "U19 freestyle computing" geht heuer an 4 dreizehn- bis fünfzehnjährige Linzerinnen und Linzer für ihren Animationsfilm über den Arbeitsweg eines LEGO-Männchens. Alexander Niederklapfer, Ehrentraud Hager, David und Magdalena Wurm erzählen über ihre Arbeit mit Bausteinen und Spielfiguren.
 
 
 
Update (17-19)
  mit Fred Schreiber

Close Up: Movie Update

Termine | LunaNews | Prime Cuts: Outkast - 'Idlewild'
 
 
 
Jugendzimmer (19-20.15)
  mit Elisabeth Scharang

Ungewollte/ungeplante Schwangerschaften
Was tun? Wer übernimmt die Verantwortung? Was bedeutet eine Abtreibung? Im Studio zu Gast ist das Tema von Achtung Liebe.


 
 
 
Salon Helga (20.15 bis 21.30)
  mit Stermann und Grissemann
 
 
 
La Boum de Luxe: Dogs Bollocks (21.30-06)
  mit Heinz Reich und Slack Hippy

21.30
Da Hippy puts the needle on the record.

21.50
Clubguide - die unverzichtbaren Tanzveranstaltungen der nächsten Woche in ganz Österreich
 
 
 
  22.40
Seit ich Hip Hop liebe und mich für Techno interessiere, träum ich von der perfekten Schnittmenge aus Tribe Vibes und La boum de luxe. Dabrye - ein Detroiter Avantgarde Hip Hop Producer, der als James T. Cotton auch Techno veröffentlicht - könnte diesen Traum wahr machen:
"Fünf Jahre nach seinem Debütalbum ist Dabrye, der Meister des minimalistischen Sägezahn-Bounce-Beats, am Ziel angekommen: Er macht - endlich! - richtigen HipHop, mit einer Kleinbusladung voller Rapper auf seinen Beats. Sein neues Album: "Two/ Three".
Der Mensch hinter dieser Platte ist nun nicht gerade ein HipHop-Produzent, wie man ihn sich so vorstellt. Obwohl: Vielleicht ist er gerade für Teile des HipHops von heute ziemlich typisch. Mullinix ist, wie er selbst sagt, eher introvertiert und schüchtern. Der 27-Jährige wohnt im linksliberalen Unistädtchen Ann Arbor (zu Deutsch: "Annes Laube") im US-Bundesstaat Michigan, 40 Autominuten von Detroit entfernt und im Volksmund auch "Tree Town" genannt. In dieser Stadt arbeitet Mullinix immer noch nebenberuflich im Second-Hand-Plattenladen Encore in Downtown. Und eben dort sitzt auch das Label Ghostly International sowie dessen Sublabel Spectral Sound, für deren gefühlten halben Output Mullinix zur Zeit unter verschiedenen Namen veranwortlich ist.
So veröffentlicht er dort unter seinem Geburtsnamen elegische Warp-Electronica, als James T. Cotton produziert er rohe, unbehauene, angerostete Jack Trax, irgendwo zwischen Sleezy D.s "I've lost Control" und belgischem New Beat.
 
 
 
  Am erfolgreichsten und auch am aufregendsten ist jedoch Mullinix' Musik als Dabrye. Er nennt dafür eine wenig überraschende Mischung aus HipHop-Produzentenlegenden (Marley Marl, Eric B, Timbaland), Elektronik-Bands (DAF, Throbbing Gristle, Liaisons Dangereuses) und minimal-seriellen E-Musik-Komponisten der klassischen Moderne (Steve Reich, Terry Riley, John Cage) als Einfluss." Zitat aus debug
 
 
 
  23.00
Dabrye live feat. Mc Kadence (Ghostly International, Detroit) als Warm-up für seinen Gig im Icke Micke

00.00
Gästelistenplätze für die besten Parties der nächsten Woche zu gewinnen.

00.30
Luke (Sender Berlin)
Seit 1995 einer der Residents im Tresor. 1998 dann Teil des Dj- und Produzentenkollektivs Sender Berlin. Ihr Debutalbum "Spektrum Weltweit" sendet die Berliner dann tatsächlich in die weite Welt. Sa. 2.9. spielt Luke im Roxy. Bei uns in La boum gibt's einen Vorgeschmack auf seine DJ-Performance, die alles inkludiert, was heute state of the art ist: Vinyl, Serato Scratch Live, 3 Turntables, Mixer und Effekte.
 
 0.45 playlist DJ Luke (Sender Berlin) 
 
artist title label
 AardvarckKomt GoedRush Hour Recordings
 Kerri Chandler & Monique BinghamIn the Morning (Lost Love Dub)Bigga sounds 01
 Jerome Sydenham & Dennis FerrerThe Back DoorIbadan
 King Britt Presents Sylk 130When teh Funk Hits the Fan (Mood II Swing Dub Mix)Columbia Rec.
 Rhythm & Sound Free for All (Soundstream Rmx)Burial Mix BMx-2
 Audio Dub OdysseyThis Dub (Reprise Mix)Ovum Rec.
 G-ManQuo VadisSwim ~ VWM-09
 Alex HenderDangerous (David Duriez Kill Brique Mix)Kill Brique 3
 CajmereNastyLive 04
 Dennis Ferrer feat. Tyrone EllisUnderground Is My Home (Instr. Mix)King Street Sounds 1234
 Carl PastHey DJ???
 Casey HoganVictoriaImmigrant 005
 Cesaria EvoraAngola (Carl Craig´s Mix)Lusafrica
 Jan DriverLGrandpatrol
 Richie Hawtin (Plastikman)PanikattackPlus8 075
 LfoFeeling a little more-ish mixFly Breaks
 
   
 
 
  01.30
Live im House:
Operator 404 (play.fm/ sorry no bonus) = Christoph Ilias * 1969 Beruf: Wasserbautechniker
Facts: Tiefe Töne sind einfach interessanter, gerade Beats kaum, Funk seh ich noch immer als meinen Haupteinfluss, kam übers E-Bassspielen zur elektronischen Musik, Einflüsse gibts viele, seit Anfang 2005 Redakteur für Electro bei play.fm, Electro ist keine abkürzung für elektronische Musik sondern ein Musikstil, sorry no bonus = kleiner feiner electro (sic!) Club, freier Eintritt, seit 05/2005 monatlich im Rhiz, oftmals Liveacts, gemeinsam mit Vania Petkova veranstaltet ... ab Mitte September 2006 mal Babypause, da kommt meine Tochter auf die Welt.
Motto: Just Groove
 
 01.30 playlist Operator 404 (play.fm, sorry no bonus) 
 
artist title label
 Resident AlienAlienationFrajile Rec.
 CybridBumperBelief Systems
 Unkown20K Freaks (Jackal & Hyde rmx)Frajile Rec.
 Dynamix IISedonaMonotone USA
 Industrial Bass MachineArtifical IntelligenceBattle Trax
 NINOnly (Exzakt rmx)white
 Anthony RotherDon't stop that beatPSI49NET
 KraftwerkNummernKling Klang
 BFXAttention Whore (crazy 808z)MFC
 EDMXCheck this outBreakin Rec.
 1LThats How I Rock It (Vocal mix)[K]racktronik
 ManasytRobot Dystropia A1 Bunker
 IFSecret DesireViewlexx
 Rude66Overkill (Vocoder mix)Viewlexx
 
   
 
 
  02.30
Andreas Stiglauer ist schon sowas wie der La boum de luxe Groovebotschafter aus Bayern geworden. Überrascht uns immer wieder, weil jeder Mix völlig andere Styles dropt. Nach der Zeitreise in die goldene Ära des Soul und Funk vor ein paar Monaten, schickt er uns jetzt eine akustische Ansichtskarte von der Sommerfrische: "Hallo Heinz (and all the nixe people at FM4), anbei mein "Consummer Mix" für den Sommer oder so ... Enjoy! Grüsse vom Simssee, Andreas".
 
 
 
 Consummer Mix 
fm4 playlist    
 
artist title
1 B3 Cole/Luke VibertNite Life Intro
2 Gershon KinglseyPopcorn 1998
3 Rhythm & Sound feat. Willi WilliamsSi Mi Yah (Hullucination Mix)
4 LaefahRoot
5 CanDizzy Spoon (System 7 Mix)
6 Throbbing GristleHot on the heels of Love (Carl Craig Mix)
7 Dynamic IIJust give the DJ a break
8 Bodenständig 2000Party Ganze Nacht
9 Beastie BoysLooking Down The Barrel of a Gun
10 Brinkmann/SuicideTouch Me
11 New OrderBlue Monday (Hullacination Mix)
12 Auto-RepeatOk, I go
13 Man 2 Man meets Man parrishMale Stripper
14 Amanda LearFollow Me
 
 
  03.35
Eric Fischer "Bang your head" Mix
Den kann man ausnahmsweise sogar kaufen!
 
fm4 playlist    
 
artist title
1 Eric Fischer feat. Karl Möstl Madness
2 Slam This World (Wighnomy Bros Remix)
3 Zoot Woman Gem (Paper Faces Remix)
4 Dakar & Grinser 25 Reptile (PinkElln Remix)
5 Dirt Crew Largo (Eulberg Remix)
6 ToscaHeidi Brühl (nakossa&megablast remake)
7 Frank Martiniq Adriano (M. Mayer Remix)
8 Richard Bartz Crazy mad Bartz
9 Fisherspooner Just let go (mandy remix)
10 Tiefschwarz feat. Smallboy original
 
 
  04.40
Rewind:
Ein sehr spezieller Ambient Mix von Abraxas, 4.9.2001. La boum de luxe sprachlos, im Zeichen des Schocks drei Tage nach 9/11

P.S. Reich belohnt: Mein Spind im Funkhaus ist wieder voll mit Vinyl (wenig) und CDs (viel) zum Verschenken. Wer mir einen kleinen (15-30 Zeilen) Erlebnisaufsatz an laboum@orf.at mailt zum Thema "Ein merk-würdiger Freitagabend" räumt voll ab. Versprochen.
 
fm4 links
  Zurückblättern im Programm

fm4.orf.at/trackservice

fm4.orf.at/stream
   
 
back
 Übersicht: Alle ORF-Angebote auf einen Blick