fm4.ORF.at ORF.at login
StreamPodcastsMail an FM4
zurück zur TitelseiteSOUNDPARK - Your Place for Homegrown MusicSTATION - alles rund um den RadiosenderSHOPnotesCHAT
  Österreich |  21.6.2007 | 18:35 
Alle Informationen über FM4. - Trackservice Webcam Schema Frequenzen

 
 
Programm: Freitag, 22. Juni
 
 
 
 
Morning Show (06-10)
  with Dave Dempsey and Judith Gruber

We introduce to you a new project of Amnesty International called "make some noise" campaign and we talk to one of Austrias top wake boarders Daniel Fetz about the Austrian wakeboard Cup that's happening in Vorarlberg this weekend.

And Plexus Solaire, the band with roots in Vienna and Paris, visit us for breakfast before they rock the FM4 Planet Music Bühne at the Donauinselfest this evening.

Our FM4 Ombudsmann is also moved by the Donauinselfest while Stermann and Grissemann are moving their legs.
 
 
 
Update (10-12)
  with Hal Rock

Movie Update: Sommerkino-Tipps und das Filmriss-Festival on Tour in Linz.

Prime Cuts: Dizzee Rascal - 'Maths & English' | Termine | Webtip
 
 
 
Reality Check (12-14)
  News of the day with Steve Crilley

*Australia bans alcohol in Aboriginal communities in
Northern Territory
*Eurofighter debate
*Plans to close Guantanamo - the legal implications
*A Burmese refugee tells her story
*Meat Growers - how steak could one day be grown from
stem cells
 
 
 
Connected (14-17)
  mit Heinz Reich

Donauinselfest
Die Insel beginnt schön langsam zu leben. Wir melden uns mit einem ersten Lagebericht von vor Ort. Live zu Gast im Studio wird Manuel Normal vor, der am Samstag auf der FM4 Bühne zu sehen sein wird.

Spiel: Free Running
Ganz ohne Sportgerät, nur mit dem eigenen Körper urbane Hindernisse überwinden (Denkmäler, Stiegengeländer, Mauern, etc.) - diese Betätigung ist unter der Bezeichnung 'Le parcour' ins zeitgenössische Sportlexikon eingegangen. Nun ist das erste Videospiel dazu erschienen. Ob 'Free Running' genauso viel Spaß macht wie beispielsweise virtuelles Skateboard fahren oder Tennis spielen, das findet FM4 Redakteur Robert Glashüttner im Test heraus.

IT-News
 
 
 
Manuel Normal zu Gast im FM4 Studio.
 
 
Update (17-19)
  mit Fred Schreiber

Festivalradio
Während in Wien das Donauinselfest in die Gänge kommt, gibts etwas weiter im Westen, in Neuhausen ob Eck, nahe beim Bodensee das Southside statt. Wir haben unsere ReporterInnen auf beide Festivals geschickt und werden von ihnen auf dem Laufenden gehalten.

Movie Update | Prime Cuts: Dizzee Rascal - 'Maths & English' | Termine | Luna News
 
 
 
Jugendzimmer (19-20.15)
  mit Elisabeth Scharang

Zu Gast im heutigen Jugendzimmer: Inge und Sebastian, die letzten Herbst die Olivenernte in Palästina begleitet haben. Informationen dazu unter iwps-pal.org und versoehnungsbund.at
 
 
 
Salon Helga (20.15-21.30)
  mit Dirk Stermann und Christoph Grissemann
 
 
 
FM4 am Donauinselfest 2007 (21.30-00.00)
  wir übertragen live von der FM4 Planet Music Bühne am Wiener Donauinselfest
 
 
 
La Boum de Luxe (00-06)
  mit Heinz Reich

Viele die das hier hören, werden grad von der Donauinsel heim fahren. Die meisten werden zumindest die Liveübertragung gehört haben. Alle sind somit auf Hip Hop eingegrooved. Ich hab also das große Vergnügen, hier die Aftershowparty für alle Hip Hopper im Herzen zu schmeißen. Und dafür hab ich einen ganz speziellen Trip zu den Wurzeln für euch gebucht:
Greg Wilson live at Ozmosis, Australien.

Pt. 2, also den Mittelteil dieses Livemixes hab ich euch schon mal vorgespielt. Beim zuhause Anhören ist mir aber klar geworden, dass dieser Mann hier ein Gesamtkunstwerk geschaffen hat, das einfach in voller Länge gespielt werden muss. Und ich sags euch jetzt schon: Nehmt das auf! Brennt es auf Silberlinge! Schenkt es euren Freunden! Stellt es ins Netz! Als jemand der wie Dagobert Duck in Mixes badet, versichere ich euch: Dieser Mix ist wirklich außergewöhnlich - Gold wert!
 
 
 
  Greg Wilson hat eine Zeit mitgeprägt, die wohl niemand von uns als Clubgänger miterlebt hat: Die frühen 80er Jahre, also nach Disco. Von New York ist damals das Elektro-Funk Movement um die Welt gegangen und hat das Fundament für spätere Musiken wie Hip Hop und House gelegt. Er hat übrigens auch auf der Music Academy in Melbourne eine Lecture gehalten, die ihr hier nachlesen oder -hören könnt. Und auf seiner eigenen Website hat Greg Wilson die Elektrofunkroots genau nachgezeichnet. Es war der Beginn der elektronischen Tanzmusik: Die ersten Drummachines, Synthesizer, Sequencer. Die ersten Dubmixes, Bonusbeats und Samples. Kraftwerk, geniale britische Bands wie Human League und Gary Numan, aber auch die Pioniere der schwarzen Musik wie Miles Davis, Sly Stone, Herbie Hancock, Stevie Wonder, Norman Whitfield and George Clinton.
 
 
 
 
 
  Von Jazzfunk und Soulpuristen aufs Heftigste angefeindet, hat Greg Wilson von 1982-84 in Clubs von Manchester bis Sheffield vor überwiegend schwarzem Publikum aufgelegt. Electro-Funk war der Vorbote der New Yorker Hip Hopkultur, die kurz darauf nach England rübergeschwappt ist. Greg Wilson war einer der ersten, enthusiastischen Botschafter des neuen Movements. Nicht nur als unermüdlicher Club-DJ, sondern auch in seinen Picadilly Radio Mixes, die seinen Status als Pionier einzementiert haben. Drei Turntables und eine Revox Reel to Reel Maschine waren das Equipment der Greg Wilson Mixes. Was der Electrifying Mojo für die Technoszene Detroits war, das war Greg Wilson für die Clubkultur Englands. Von Trevor Jackson über die Chicken Lips bis zu A Guy Called Gerald und Fatboy Slim reicht die Palette der Fans. Und die Elektronix-Gang-Bang-Burschen haben den Mann sogar schon mal nach Wien geholt.

Aber was macht eine so kurze Ära, nämlich die Jahre von 82-84 so einflussreich und inspirierend? Greg Wilson: "Es ist die große Diversität der Platten, die in dieser Periode veröffentlicht wurden. Du wusstest nie, was als nächstes kommt. Das Tempo reichte von unter 100bpm bis über 130, deckte also das ganze rhythmische Spektrum ab. Es war diese anything-goes-Attitude, die eine unglaubliche musikalische Kreativität freigesetzt hat, bevor dann House und Techno das Tempo und die Rhythmik von Clubmusik standardisiert haben."
 
 
artist title
 James Brown(Get Up I Feel Like Being A) Sex Machine
 The PTATwo Sides Of Sympathy (gw edit of pta mash-ups)
 Stone RosesFools Gold
 BT (Brenda Taylor)You Can't Have Your Cake (And Eat It Too) (gw edit)
 GAShakhaan
 SugardaddyHypnotise (gw edit)
 Sharon ReddCan You Handle It (mastermix)
 Montana SextetHeavy Vibes
 Atlantic ConveyorWe Are
 Rockers RevengeSunshine (gw edit)
 QThe Voice Of Q
 Man BoysHip Hop Be Bop Rock (gw mash-up)
 Big BearWilly Love
 Doobie BrothersLong Train Running
 The ClashMagnificant Seven
 Liquid LiquidCavern
 Incredible Bongo BandApache
 Brooklyn ExpressChange Position
 Teenage DJI Was A Teenage DJ Pt. 1
 Metro AreaDance Reaction
 Gino SoccioDancer
 Richie HavensGoing Back To My Roots
 Rueben WilsonGot To Get Your Own (domu edit)
 Sir Joe QuartermanI've Got So Much Trouble In My Life (barna soundmachine rmx)
 SugardaddyState Of Play (gw mix)
 Spirit CatcherMove Closer
 Redux001Chocolate Factor
 Ray MangNumber 1
 GADIY Disco (gw mix)
 Crazy PenisThere's A Better Place
 Last RhythmLast Rhythm
 Afrika Bambaataa & The Soul Sonic ForcePlanet Rock
 CybotronClear
 Chicken LipsHe Not In (ge edit)
 Chaka KhanI Feel For You (gw edit)
 EurythmicsSweet Dreams
 Loselyn BrownSomebody Elses Guy
 Happy MondaysWFL (oakenfold mix)
 Marvin GayeWhat's Going On (rhythm & strings)
   
 
 
  03.45
DJ Format live beim Snowbombing 2007, Mayrhofen im Zillertal
In seinen eigenen Worten: "Meine Musik klingt nicht wirklich wie modernes Zeug. Sie ist inspiriert von 80er- und frühe 90er Hip Hop und späte 60er und frühe 70er Funk, Rock, Jazz". Stimmt. Deshalb kommt der Sound am besten in einem Trainingsanzug mit aufgeklebtem Schnauzer auf "Tayo's Tracksuitparty" beim Snowbombing.

5.25
Rewind vom 21.12.2002: Als seinerzeit Final Scratch noch ganz unzerkratzt und neu aus der Fabrik gekommen war, hat Spiros (Stanton Magnetics) für uns in Studio die Möglichkeiten des neuen Tools demonstriert.
 
fm4 links
  La boum de luxe @ Myspace
   
fm4 links
  fm4.orf.at/trackservice

fm4.orf.at/stream
   
fm4 links
  Zurückblättern im Programm
   
 
back
 Übersicht: Alle ORF-Angebote auf einen Blick