fm4.ORF.at ORF.at login
StreamPodcastsMail an FM4
zurück zur TitelseiteSOUNDPARK - Your Place for Homegrown MusicSTATION - alles rund um den RadiosenderSHOPnotesCHAT
  Österreich |  16.9.2007 | 20:39 
Alle Informationen über FM4. - Trackservice Webcam Schema Frequenzen

 
 
Programm: Montag, 17. September
 
 
 
 
Morning Show (06-10)
  with Stuart Freeman
 
 
 
Update (10-12)
  with Hal Rock

Prime Cuts: Texta - 'Paroli'
Texta sind zurück mit ihrem sechsten Studioalbum. Flip, Huckey, Skero, Laima und DJ Dan erinnern die Hörerinnen und Hörer daran, wie abwechslungsreich und funky Hip Hop klingen kann. Während in den deutschen Charts momentan hauptsächlich Synthie-Beats und Gangsta-Rap-Klone dominieren, entwerfen die sympathischen Linzer ein authentisches Gegenkonzept, das spielerisch den Spaß und die Message im Rap zurück bringt. 'Paroli' ist mehr 'Boom Bap' als ihr letztes Album 'So oder So': Dicke Drums, ausgeklügelt arrangierte Samples, Wortwitz in Mundart und Hochdeutsch - 'Paroli' ist ein klassisches Texta-Album, das den Ansprüchen von 2007 mehr als gerecht wird. (Alex Hertel)

Close Up: Disturbia
Hitchcocks Klassiker 'Das Fenster zum Hof' ist hier offensichtlich Pate gestanden. Nach dem Tod seines Vaters kommt Kale Brecht (Shia LaBeouf, zuletzt zu sehen in 'Transformers') immer häufiger mit dem Gesetz in Konflikt - sehr zum Missfallen seiner allein erziehenden Mutter Julie, die nicht verhindern kann, dass Kale schließlich von einem Richter unter Hausarrest gestellt wird. Aber damit fangen die Probleme erst so richtig: Kale beginnt seine Nachbarn zu beobachten und ist schnell davon überzeugt, dass einer von ihnen ein Serienmörder ist. (Erika Koriska)

Termine | Webtip
 
 
 
Reality Check (12-14)
  News of the day with Steve Crilley

An EU court has just ruled that Microsoft needs to share its communications code with rivals and needs to pay a record fine for not having done so in the past. We focus on the intriguing world of anti-trust laws, big business rivalry and dirty monopolies PLUS: the General Assembly of the IAEA is taking place in Vienna and nuclear power regulations and sanctions are hot topics of discussion, protest-fatigue in the the American anti-war movement, and how a life-threatening sea of plastic bags has Uganda turning over a new (banana) leaf.
 
 
 
FM4 Unlimited (14-15)
  Die Mix Show mit DJ Beware, DJ Functionist und Gästen

Alle Infos, Setlists und Fotos unter:
[fm4.orf.at/unlimited]
 
 
 
Connected (15-19)
  mit Mirjam Unger

Breakdance und Beatboxen im Weltrekordversuch
Der Breakdance Weltmeister Patrick Grigo aus Deutschland will bei der Vienna Recordia am 30.September den Rekord für die meisten "One-Hand-Jumps" aufstellen, also Sprünge mit einer Hand im Handstand, 202 Sprünge in einer Minute. Im Training hat er bereits 164 Sprünge geschafft und ist damit in dieser Kategorie unangefochtener Spitzenreiter. Einen Weltrekord aufstellen will auch Fii von MAUF. Er will einen Rekord im Dauer-Beatboxen aufstellen: Mindestens 24 Stunden muss er durchhalten (dann gibt?s einen Eintrag ins Guinness Buch der Rekorde). Patrick und Fii sind heute bei Mirjam Unger zu Gast.

Keren Ann live im Wiener WUK

Ulrichsbergtreffen
Ein Bericht von Arthur Einöder
 
 
 
  Tipp des Tages: Meneguar in der Arena Wien

New World Rhythms
Mit der Serie "Nu World Riddims" stellen wir Musikkulturen/Styles vor, die langsam auch in unser Wahrnehmungsfeld eindringen. Künstler wie Timbaland oder M.I.A. verwenden in ihren Tracks Beats und Soundstrukturen, die in Ländern wie Angola, Senegal, Trinidad & Tobego längst zur lokalen Club- bzw. Dance-Kultur gehören. Gerade Künstlern wie M.I.A. ist es wichtig, sich nicht in kolonialistischer Weise die Musik anzueignen und als ästhetisches Gimmick zu benutzen, sondern wirklich in den Ländern mit Musikern unter den dort üblichen Produktionsbedingungen zu arbeiten. Dadurch lenkt man die Aufmerksamkeit auf diese im Schatten der Globalisierung wachsenden Subkulturen, die authentisches Zeugnis der jeweiligen Lebensumstände sind.
(Natalie Brunner und Alexander Hertel) [mehr]

Soundpark: Team Lawine (Manuva)

IT News

Prime Cuts: Texta - 'Paroli'
 
 
 
Homebase (19-22)
  mit Natalie Brunner

 
 
 
  last.fm - Internet-Hype oder Medien-Revolution?
Ein Porträt des österreichischen Web 2.0-Pioniers Martin Stiksel. Der gebürtige Oberösterreicher und frühere FM4-Mitarbeiter Martin Stiksel ist einer der Gründer von last.fm - 'The Social Music Revolution', der erfolgreichsten europäischen Web 2.0 Community und einer der größten weltweit mit ca. 20 Millionen Usern und monatlich 20 Prozent Wachstum. last.fm wurde im Mai 2007 für 280 Millionen Dollar an den US-Konzern CBS verkauft. Der Aufbau, die Übernahme und weiteren Zukunftsaussichten des Projekts sind somit eine der bemerkenswertesten internationalen Wirtschafts-Stories der letzten Jahre. Die Internet-Applikation last.fm generiert ein detailliertes Profil seiner Nutzer und ihrer Musikpräferenzen, das online abrufbar ist. Nutzerprofile wirken als kollaborativer Filter bei der Generierung des personalisierten Internet Radios. Auf der Website können Nutzer andere Gleichgesinnte mit ähnlichen Präferenzen finden, sowie neue Musik entdecken. last.fm hat eine kundengenerierte Datenbank von über 40 Millionen Songs, welche durch die Empfehlungen der Community exponentiell wächst. Das Service hat es sich zum Ziel gemacht, vor allem neue Musik zu bewerben und umfasst mittlerweile einen Pool von 8.000 Independent-Musikern und Labels, darunter auch Majors wie SonyBMG. Im Kontrast zu anderen Musik-Sites und Netz-Plattformen verlässt sich last.fm nicht auf journalistisch verfassten Content. Die Größe und das exponentielle Wachstum des Kundenstamms generiert eine Musikdatenbank, die "dem Wissen eines einzelnen Musikjournalisten überlegen ist", so Martin Stiksel.
 
 
 
  last.fm ist mehrfach mit internationalen Awards ausgezeichnet worden. Das Unternehmen erhielt seine Finanzbasis u.a. von Index Ventures, einer europäischen Venture Capital Firma, die auch durch die Finanzierung von Internet -Firmen wie Betfair und Skype bekannt wurde. FM4 bringt ein ausführliches Interview mit Martin Stiksel, das im August 2007 in der Londoner last.fm-Zentrale aufgenommen wurde. (Walter Gröbchen)
 
 
 
  Film: Meine liebe Republik
Schon Elisabeth Scharangs Spielfilm 'Mein Mörder' basiert auf der wahren Geschichte von Friedrich Zawrel, der als Kind in der NS-Euthanasieanstalt 'Am Spiegelgrund' interniert war und der dem dort verantwortlichen Arzt Heinrich Gross Jahrzehnte später wieder begegnet. Gross arbeitet als Gerichtsgutachter und entscheidet wieder über das Schicksal von Zawrel. Auf den Spielfilm folgt nun die Dokumentation, in der Friedrich Zawrel selbst seine Geschichte erzählt. Warum es Elisabeth Scharang wichtig war, nach dem Spielfilm noch eine Doku über das Schicksal von Friedrich Zawrel zu drehen, erzählt sie im Interview mit Erika Koriska.
 
 
 
  Metalab beim Paraflowsfestival (Weiss)

Prime Cuts: Texta - 'Paroli'
 
 
 
Heartbeat (22-00)
  Eva Umbauer präsentiert Aktuelles aus der Indie&Alternative-Pop/Rock-Welt - unter anderem das neue Album der Punk-Ikone Siouxsie Sioux, das neue Album der Foo Fighters von ex-Nirvana-Drummer Dave Grohl oder einen Song vom US-Duo Georgie James.
 
 
 
Fivas Ponyhof (00-01)
  Zum letzten Mal: Das spezielle Urlaubsangebot auf FM4: Ferien mit Fiva auf dem Ponyhof. Fiva hat ihre Plattensammlung ausgemistet, in den Koffer gepackt und ab in den Urlaub! Für alle, denen der Alltag bis zum Hals steht oder das Dach auf den Kopf fällt. In dieser Sendung stellt Nina Sonnenberg aka Fiva MC die besten Pferde aus 'ihrem' Stall vor: Rap, Spoken Word und Slam Poetry. [more]
 
 
 
Sleepless (01-06)
  with Robin Lee

03-05: Wiederholung: Solid Steel Radio Show vom vergangenen Samstag.
 
fm4 links
  fm4.orf.at/trackservice

fm4.orf.at/stream
   
fm4 links
  Zurückblättern im Programm
   
 
back
 Übersicht: Alle ORF-Angebote auf einen Blick