fm4.ORF.at ORF.at login
StreamPodcastsMail an FM4
zurück zur TitelseiteSOUNDPARK - Your Place for Homegrown MusicSTATION - alles rund um den RadiosenderSHOPnotesCHAT
  Österreich |  10.12.2000 | 18:06 
Alle Informationen über FM4. - Trackservice Webcam Schema Frequenzen

 
 
Programm, Montag, 11. Dezember
 
 
 
 
Update (10-12)
  mit Hal Rock

Close Up: Topsy-Turvey gibt einen interessanten Einblick in das Musiktheatergeschäft des 19. Jahrhunderts. Dabei ist Regisseur Mike Leigh, der sich für seine rauhen Sozialdramen bekanntgeworden ist, eine wunderbare Überraschung im Historienfilm-Genre gelungen: William Schwenk Gilbert (Jim Broadbent) und Sir Arthur Sullivan (Allan Corduner), beide führende britische Operettenkomponisten des 19. Jahrhunderts, befinden sich im Streit, obwohl sie lange erfolgreich zusammengearbeitet haben. Doch nach den vernichtenden Kritiken ihrer Operette "Princess Ida" beschließt Sullivan, sich der seriösen Oper zu widmen und sich von dem etwas verdrehten Gilbert zu distanzieren.
 
 
 
Reality Check (12-14)
  mit Julie Taylor

Nizza-EU-Gipfel: Der historische Gipfel ist heute zu Ende gegangen - für FM4 berichtet Bethany Bell.

Wahl in Rumänien: Der Sieger ist Illiescu - aber wird dies die Demokratie in Rumänien sichern? Ein Gespräch mit Stelian Tinasi (Redakteur der rumänischen Zeitung "Political Spectrum").

Big Brother: Altavista - ab heute ist die Suchmaschine nicht mehr gratis.

Haider und der Vatikan: Am Samstag liefert Landeshauptmann Haider dem Vatikan einen Weihnachtsbaum und trifft den Papst. Große Proteste sind geplant. Ein Gespräch mit "La Stampa"-Journalist Pierro de Garzarolli.

US-Präsidentschaftswahl: Heute trifft sich das Oberste Gericht zum zweiten Mal, um über die Stimmen Floridas zu entscheiden. Ein Gespräch mit Simon Marks.

Winziger Lügendetektor: Das Weihnachtsgeschäft in Amerika - ein winziger Lügendetektor für die Hand. Ein Gespräch mit Barry Schlossberg (Risk Technologies).
 
 
 
Connected (14-17)
  mit Gerald Votava und Esther Czapo


Wieder einmal ein Hinweis zu unserer großartigen Weihnachts-Remix Aktion. Da die FM4-Redaktion bei dem Gedanken an Weihnachten durchaus warme Herzen bekommt, haben die größten Sangestalente unter den FM4-Stimmen schöne Weihnachtslieder aufgenommen. Sie haben das mit viel Liebe und großem Bemühen getan, allerdings ohne Instrumente. Die Hörer sind aufgefordert, die Vocals herunterzuladen und zu remixen. Zu gewinnen gibt es zwei MP3 Player. Bis 15.12 nehmen wir noch Einsendungen an.

Livegast: El Vez, der mexikanische Elvis präsentiert seine aktuelle Weihnachtsplatte

 El Vez im Connected Studio
 
 
Zwei Elvise unter sich - leider ohne volle Montur: "Do you remember his '77 tour?" "Oh, yeah, it was his last one...."
 
 
Update (17-19)
  mit Fred Schreiber

Close Up: Ternitz Tennessee: Die Freundinnen Betty (Sonja Romei) und Lilly (Nina Proll) sind im Kaff Ternitz zu Hause. Sie träumen vom fernen Amerika, von Rockn'Roll und Rodeo. Im roten Ford Mustang reisen sie einem Elvis-Imitator (Gerald Votava) nach..... "Ternitz Tennessee" ist das Spielfilmdebüt von Mirjam Unger - ein österreichisches Roadmovie.
 
 
 
Homebase (19-22)
  mit Mirjam Unger

Etienne de Crecy: Bevor die französischen Superstars Daft Punk ihr neues Album veröffentlichen, ist noch Etienne de Crecy, einer der Urväter des Nouveau Disco Chicks, dazwischen gekommen. "Tempovision", das zweite Albums des Mannes mit den tausend Pseudonymen (uA: Superdiscount oder Motorbass) ist gerade erschienen. Etienne de Crecy hat zwar die Tempobremse angezogen, seine Slow-Motion House Tracks sind aber verführerisch und sexy wie eh und je. Nathalie Brunner hat mit ihm gesprochen.

Caritas Sozialdienst am Flughafen Wien: Ein Lokalaugenschein im Transitbereich von Rainer Springenschmid.


 
 
 
Heartbeat (22-24)
  mit Robert Rotifer

Robert Rotifer macht sich in der zweiten Stunde seiner Sendung aus dem Londonerischen selbst ein Vorweihnachts- oder Hanukkah- oder Jahresendgeschenk und interviewt Ian "Mac" McLagan, den zwischen diversen Tourneen in Texas lebenden, ehemaligen Orgler der Small Faces (Sechziger) und Faces (Siebziger), der sich dieser Tage als Sessionmusiker unter anderem bei Billy Bragg verdingt. In den letzten zwei Jahren hat McLagan eine herzerwärmende Soloplatte gemacht und eine hochinteressante Autobiografie namens "All The Rage" geschrieben. Da gibt's also viel zu erzählen und genug Vorwände, um alte aber gute Platten zu spielen.

Den Rest der Sendung füllen frisch fabrizierte Tonträger illustrer Herkunft (Ed Harcourt, Fraff, The Dave Graney Show, Teddy Thompson, Milky Wimpshake etc.). It's all too beautiful!
 
 
back
 Übersicht: Alle ORF-Angebote auf einen Blick