fm4.ORF.at ORF.at login
StreamPodcastsMail an FM4
zurück zur TitelseiteSOUNDPARK - Your Place for Homegrown MusicSTATION - alles rund um den RadiosenderSHOPnotesCHAT
  Österreich |  26.11.2001 | 18:59 
Alle Informationen über FM4. - Trackservice Webcam Schema Frequenzen

 
 
Programm: Dienstag, 27. November
 
 
 
 
Morning Show (06-10)
  with Hal Rock
 
 
 
Update (10-12)
  with Julie McCarthy

Close Up: Roberto Succo
Der französische Regisseur Cédric Kahn hat ein "leises" Porträt eines Serienkillers gezeichnet. Robert Succo hat es tatsächlich gegeben. In den 80ern vergewaltigte und morderte an der italienisch-französischen Grenze und wurde sogar nach seiner Verhaftung von einem Fußballclub zum Helden stilisiert.

Termine | Prime Cuts: Playgroup | Webtip
 
 
 
Reality Check (12-14)
  News of the day with Steve Crilley
 
 
 
Connected (14-17)
  mit Claudia Unterweger

FM4 Soundpark
'Austro-Pop Adieu' nennt sich ein Heft der Forschungsinstituts Mediacult. Die Studie beschäftigt sich mit den strukturellen Änderungen im österreichischen Musikgeschäft, der Globalisierung der Plattenindustrie, und den damit verbundenen Konsequenzen für einen so kleinen Musikmarkt wie Österreich. Im Studio: Herausgeber Robert Harauer.

Digital Underground: ViP - Die Bodyguards ist nicht nur eine unsägliche Fernsehserie mit Pamela Anderson, sondern auch ein Spiel für PSX, das gerade bei uns angekommen ist. Das wird ein Spaß!
 
 
 
Update (17-19)
  mit Claudia Czesch

Close Up: Crazy/Beautiful
'Verrückt/Schön' - eine Teenager-Love-Story von Regisseur John Stockwell. Spontan, sprunghaft und chaotisch - das ist Nicole (Kirsten Dunst). Ehrgeizig, zielstrebig und gewissenhaft - das ist Carlos (Jay Hernandez). Es ist Liebe auf dem ersten Blick. Doch ihre Liebe wird von Beginn an auf eine harte Probe gestellt, den Nicole ist ein Rich Kid und Carlos kommt aus ärmlichen Verhältnissen.

Termine | Prime Cuts: Playgroup | Betthupferl | Gerlindes Glamorous
 
 
 
Homebase (19-22)
  mit Mirjam Unger

GwenMars
Was haben Acts wie Marilyn Manson, Suede, Luscious Jackson, Slipknot, Alien Ant Farm oder Primus gemeinsam? Sie waren allesamt die Erst"signées" von jeweils frisch gebackenen Plattenlabels. Sie unterschrieben ihre Plattenverträge zu Zeitpunkten, wo ihre neu gewonnene Firmenheimat noch ganz und gar den charakteristischen Stempel ihres individuellen Gründers trug. So wollte Trent Reznor (von Nine Inch Nails) seine Vision durch das "Arbeitsverhältnis" mit Marylin Manson ausbauen, Saul Galtern hat 1993 mit Suede genau die Marke vitalen Indie-Gitarrenpop unter Vertrag genommen, der auch heute noch als Messlatte für die Bands auf seinem rentablen Label Nude herhält. In die großen Fußstapfen solcher gigantischen "opening acts" treten nun die 3 Amerikaner von GwenMars. Diese wurden von Dave Sardy aufgegabelt, der sie umgehend für sein Projekt-Label SeeThru Broadcasting engagierte. Wie GwenMars ihrem Mentor und seinem Lebenswerk zu wahrer Größe verhelfen wollen, und was es eigentlich mit der leicht psychotischen Kindergartenlehrerin auf sich hat, die dieser Synthie-Rock Combo ihren Namen gespendet hat, das hat Albert Farkas in einem erhellenden Gespräch aus Sänger Mike Thrasher (und selten war ein Nachname im Pop so treffend wie hier!) herausgekitzelt.
 
 
 
  Mobbing in Schulen
Den Begriff Mobbing kennt man ja eher aus Broschüren der Arbeiterkammer. Neuerdings beschäftigen sich aber auch Schulpsychologen mit dem Thema. Mobbing in der Schule gibt es nämlich auch. Und zwar schon lange. Oft gar nicht so auffällig. Es sind die Kränkungen, die Sticheleien, die Intrigen, die nach und nach systematisch zermürben. Einer wird immer als letzter gewählt in Turnen. Wenn er im Unterricht etwas sagt, wird gekichert oder abfällig gestöhnt. Niemand will beim Schikurs mit ihm ins Zimmer. In den Pausen sitzt er immer alleine da, wenn er mit jemandem reden will, wird er wie Luft behandelt. Eine Schulklasse ist wie ein Hühnerstall mit einer bestimmten Hackordnung. Zu dem Schluss ist Lena Lemerhofer gekommen, weil sie mit Schülerinnen und Schulpsychologen über Mobbing in der Schule gesprochen hat.

Film: The man who wasn't there
Der neue Coen-Brothers-Film "The man who wasn't there" zeigt in Film Noir Manier den Ausbruchsversuch eines kleinbürgerlicher Frisörs. Billy Bob Thornton wird von seiner Frau betrogen und zum Mörder.

Prime Cuts: Playgroup
 
 
 
High Spirits (22-00)
  mit BTO Spider

Dixon am Mixen: Der bekannte Berliner DJ (Club WMF) ist durch sein umtriebiges Werken hinter
den Turntables internationaler Clubs, seine CD Serie "Off Limits" und zahlreiche Remixarbeiten (Jazzanova, Taxi, Beanfield) zu einem Synonym für entspannten, athmosphärisch sehr dichten Deep House geworden. Heute nacht gastiert er als Stargast der Deep House Mafia
im Wiener Flex und kommt vorher für einen kleinen Taster live in die Sendung.
 
 Playlist DJ Dixon (Sonar Collective Berlin) 
 
artist title label
1 RitonInitial ProblemGrand Central
2 Morgan GeistTabuPromo
3 Da one awayTrash da JunkMain Squeeze
4 Peppermint CandyChocolate GirlPromo
5 MeitzGet on Up (80's Haarlack Rmx)Sonar Kollektiv
6 BB BoogieTell Him (Booty Bounce Pt. 1)Laws of Motion
7 SohaGabbehBasic Recordings
   
 
 
Chez Hermes (00-01)
  mit Hermes und dem Einbeinigen
 
 
 
Sleepless (01-06)
  with Robin Lee

03-04: Wiederholung: High Spirits Mix
04-05: Guest Mix Of The Week
 
 
back
 Übersicht: Alle ORF-Angebote auf einen Blick