fm4.ORF.at ORF.at login
StreamPodcastsMail an FM4
zurück zur TitelseiteSOUNDPARK - Your Place for Homegrown MusicSTATION - alles rund um den RadiosenderSHOPnotesCHAT
  Österreich |  28.11.2001 | 19:01 
Alle Informationen über FM4. - Trackservice Webcam Schema Frequenzen

 
 
Programm: Donnerstag, 29. November
 
 
 
 
Morning Show (06-10)
  with Stuart Freeman
 
 
 
Update (10-12)
  with Julie McCarthy

Close Up: Verrückt/Schön (Crazy/Beautiful)
Eine Teenager-Love-Story von Regisseur John Stockwell: Spontan, sprunghaft und chaotisch - das ist Nicole (Kirsten Dunst). Ehrgeizig, zielstrebig und gewissenhaft - das ist Carlos (Jay Hernandez). Es ist Liebe auf dem ersten Blick. Doch ihre Liebe wird von Beginn an auf eine harte Probe gestellt, den Nicole ist ein Rich Kid und Carlos kommt aus ärmlichen Verhältnissen.

Termine | Prime Cuts: Playgroup | Webtip
 
 
 
Reality Check (12-14)
  News of the day with Hal Rock
 
 
 
Connected (14-17)
  mit Claudia Unterweger

Digital Underground: Schon wieder ein Spiel (nach Aquanox und SWINE) von den ambitionierten Fishtank Studios. nämlich ETHERLORDS. Ein Rollenspiel für PC, das der Heroes of Might and Magic Serie angeblich ganz schön Konkurrenz machen soll.

Peter Fattinger live im Studio: Ein Punschstand namens KEKS, gestaltet von Architekturstudenten der TU-Wien hat im letzten Jahr auf diversen Plätzen der Stadt für Furore gesorgt. Im Rahmen dieses Design Projekts ist auch eine Einrichtung für den Sozialdienst am Flughafen der Caritas entstanden - die tmp_homebase.

Boarderline: mit einem jungen Vorarlberger Board- und T-Shirt Designer als Gast.
 
 
 
Update (17-19)
  mit Claudia Czesch

Close Up: The man who wasn't there. Der neue Coen-Brothers-Film zeigt in film-noir-Manier den Ausbruchsversuch eines kleinbürgerlicher Friseurs. Billy Bob Thornton wird von seiner Frau betrogen und zum Mörder.


Termine | Prime Cuts: Playgroup | Betthupferl | Glamorous
 
 
 
Homebase (19-22)
  mit Christian Davidek

Roberto Succo: Der französische Regisseur Cédric Kahn hat ein "leises" Porträt eines Serienkillers gezeichnet. Robert Succo hat es tatsächlich gegeben. In den 80ern vergewaltigte und morderte an der ital-frz. Grenze und wurde sogar nach seiner Verhaftung von einem Fußballclub zum Helden stilisiert.

Soundtrack Of Our Lives: Die beste Chamber-Popband, die niemand kennt, heißt "The Soundtrack Of Our Lives" und entstammt den fruchtbaren Lenden schwedischer Gefilde. Und dabei war der Sound von Mastermind Ebbot Lundberg nicht immer verträumt orchestral angehaucht. Im Gegenteil. Ebbots frühere Band mit dem Namen Union Carbide Productions hat mehr Punkrock-Credibility angehäuft als Nina Persson jemals auf einmal in ihren zierlichen Händen tragen könnte. Die haben in den späten 80ern solchen Glanzlichtern wie Steve Albini oder Thurston Moore oder gar Black Francis die Hand geschüttelt. 1993 war mit Union Carbide Productions allerdings Schluss. Ebbot hat dann versucht, mit einigen ehemaligen UCP-Mitstreitern als "The Soundtrack Of Our Lives" die selben Höhen einzufangen, aber ohne Erfolg. Das dritte TSOOL Album "Behind The Music" ist denn auch als klassisches Comedown Album anzusehen.

 
 
 
  Twinspeaks: Die Struktur einer Sprache kennenlernen. Das klingt verdächtig nach Latein. Aber bei Twinspeaks wird den armen Schülerchens keine tote Sprache zum Auswendiglernen vorgeworfen. Sondern sie erfinden eine Sprache komplett neu. Twinspeaks ist eine Mischsprache aus tschechischen, deutschen und ganz neu erfundenen Worten. Und so auch eine Brücke zwischen den österreichischen und den tschechischen Schülern. Schließlich Diesseits und Jenseits der Grenze wird die Kunstsprache Twinspeaks dann bei Kurztheaterszenen, Hörspielen, bildnerischen, musischen und bei Straßenkunst Aktionen verwendet. Twinspeaks entsteht gerade und wird seit April 2001 mit jedem Wordshop um Worte, Grammatikregeln und Ausnahmen reicher. Ob damit auch das gespannte Verhältnis zwischen den beiden Ländern verbessert wird, hat Lena Lemerhofer gefragt. Link: aufdraht.org


Prime Cuts: Playgroup
 
 
 
Tribe Vibes (22-00)
  mit Werner Geier
Digi-Naturalismus! Feines von unbekannter Adresse: Sellwell, das Label von Chris de Luca/Funkstörung. Unbekanntes von feiner Adresse: Dj Urbs mit einem Hip-Hop freien Mix! And if this bores the fuck out of you, here is something different.

 
artist title label
 peabirdhouston - do you see the white light? sellwell
 peabird dj mixa journey through sellwell and other stuffno tracklist
 streamerzwing timekidnap
 zebmood electricirma
 bushyoh puddingcatskills
 deadbeatspick me up20:20 vision
 hard kandynothing to docatskills
 stereo mc`srunnin` instr.island
 moz-artnot my styleirma
 visit venusspace nazissony
 ltj exp.no rhyme, no reasongood looking
 skeewiffcar chasejalapeno
 zebartichoke funkirma
 tim love leenight sambatummy touch
 pablosuper streetfenetik
 bobby hughes experiencepiper cherokeeultimate dilemma
   
 
 
Projekt X (00-01)
  mit Gerald Votava, Clemens Haipl und Herbert Knötzl
 
 
 
Sleepless (01-06)
  with Dave & Jojo
 
 
back
 Übersicht: Alle ORF-Angebote auf einen Blick