fm4.ORF.at ORF.at login
StreamPodcastsMail an FM4
zurück zur TitelseiteSOUNDPARK - Your Place for Homegrown MusicSTATION - alles rund um den RadiosenderSHOPnotesCHAT
  Österreich |  27.2.2002 | 18:45 
Alle Informationen über FM4. - Trackservice Webcam Schema Frequenzen

 
 
Programm: Donnerstag, 28. Februar
 
 
 
 
Morning Show (06-10)
  with Duncan Larkin
 
 
 
Update (10-12)
  with Julie McCarthy

Close Up: Meine Schwester Maria
Meine Schwester Maria ist ein sehr persönliches Porträt einer der größten Schauspielerinnen Österreichs: Maria Schell. Ihr Bruder und Schauspieler Maximilian Schell hat die Dokumentation gemacht. (Pamela Russmann)

Prime Cuts: Kinderzimmer Productions 'Wir sind da, wo oben ist' | Termine | Webtip
 
 
 
Reality Check (12-14)
  News of the day with Steve Crilley
 
 
 
Connected (14-17)
  mit Mirjam Unger

Fair Trade
Seit ein paar Monaten auch im Supermarkt erhältlich: fair gehandelter Kaffee, Orangensaft und Bananen - Produkte mit dem TRANSFAIR-Siegel. Verantwortungsbewusste KonsumentInnen ersparen sich den Weg Spezialgeschäfte, um dort den politischkorrekten Kaffee zu erstehen. Durch die Kommerzialisierung von fair gehandelten Produkten haben mehr Menschen Zugang zu Fair-Trade-Produkten. Allerdings: Fair Trade Produkte kosten nach wie vor mehr Geld als andere. Wie funktioniert fairer Handel, wer sind die Trägerorganisationen dahinter und welche Lebensmittel sind betroffen. Und: sind KonsumentInnen in Österreich bereit mehr zu bezahlen? (Johanna Zechner)

Zu Gast im Studio: Michaela Pichler von Südwind NÖ über das Engagement für fairen Handel und dessen Entwicklung.

Digital Underground Spiel: Wipeout Fusion (PS2)
(Stefan 'Trishes' Trischler)

Boarderline (Andreas Grünewald)

 
 
 
Update (17-19)
  mit Heinz Reich

Das Weiße Rauschen
Der Österreicher Hans Weingartner hat mit seinem Spieldebüt letztes Jahr den Max Ophüls Preis bekommen: Aus der Provinz zieht es Lukas (Daniel Brühl) nach Köln. Lukas führt ein Leben im Drogen-Dauerrausch - Hash und Pilze. Bis er plötzlich anfängt, immer häufiger auszurasten und Stimmen zu hören. Ein Horrortrip, der einfach nicht enden will. (Petra Erdmann)

Termine | Prime Cuts: Kinderzimmer Productions 'Wir sind da, wo oben ist' | Betthupferl | Glamorous
 
 
 
Homebase (19-22)
  mit Christian Davidek

Suzanne Vega:
Kein "Women In Rock"-Fachbuch kommt aus ohne Eintrag über Suzanne Vega: Intellektuell, präzise, im Designeranzug, akustische Gitarre in der Hand. Die Mitte/Ende der 80er Jahre im Rahmen eines "new female singer/songwriter"-Booms zu Prominenz gekommene New Yorkerin Suzanne Vega ("Marlene On The Wall", "Luka") wandte sich später einem elektronischeren Pop-Sound zu ("Tom's Diner", "99.9°"), womit sie zwar einen Teil ihres Akustik-Folk-Publikums verlor, ein Platz als eine d e r Musikerinnen der gesamten Popgeschichte ist ihr damit aber sicher. Das britische Q-Magazin wählte sie etwa kürzlich auf Platz 38 der bedeutendendsten hundert Musikerinnen überhaupt. Zur Zeit befindet sich Suzanne Vega anläßlich ihreres neuen Alums "Songs in Red And Gray" auf Europatour.
Das "Songs In Red & Grey" Konzert am 2. März 2002 ist in die Szene Wien verlegt! Special guest: Bob Hillman
(Eva Umbauer)

 
 
 
  Karuan
Seine Debüt EP 1999 war eigentlich House, beim zweiten Hinhören aber getrüffelt mit herb-aromatischen Ingredienzien seines "lovely Kurdistan", der Heimat seiner Eltern. Jetzt ist Karuans Album "The Dohuki Ballet" erschienen und zeigt, dass elektronische Musik tanzen, lieben, traurig... ALLES machen kann - die Nervenenden verschiedener Sinne verknoten sich in einem synästhetischen Wahrnehmungsballett if-u-dig-woddimean. Kann Musik duften? Diese schon. Sie umschwebt dich wie ein orientalisches Parfum.
Die meisten Nummern auf Karuans Album kommen ohne Vocals aus, obwohl er selbst Sänger ist. Warum? Weil es eine größere Herausforderung ist, die Rolle der Stimme von Instrumenten ausfüllen zu lassen. Sie sind, wie Karuan es formuliert, "Ersatzstimmen", die Emotionen genau so direkt vermitteln wie Gesang. Heinz Reich hat eine Nacht mit Karuan verbracht - die besten Momente heute im Rewind.
 
 
 
  Close Up: Beautiful Mind
Ron Howard ("The Grinch") ist eine Oscar-Nominierung für seinen neuesten Film schon sicher. Ein berührendes Drama nach einer wahren Biografie über den Mathematiker und Nobelpreisträger John Forbes Nash (Russell Crowe), der an Schizophrenie leidet und beinahe im Wahnsinn endet. Ron Howard hievt die Überwindung psychischer Probleme durch die Familie und ein Happy End einer amerikanischen Erfolgsstory auf die Leinwand. (Pamela Russmann)

Tatoos und Piercing
Porträt einer "Piercing Familie" aus Krems (Andreas Wolf)
Anlässlich von: Modern Primitives "The World Of Freaks & Rituals":
2. & 3. März 2002 WIEN/ Pepsi Music Club
4. März SALZBURG/ Sporthalle
5. März GRAZ/ Schwarzl Freizeitzentrum
18. März WELS/ Boschhalle,
jeweils 20h.

Prime Cuts: Kinderzimmer Productions 'Wir sind da, wo oben ist'
 
 
 
Tribe Vibes (22-0)
  mit Mathias "Functionist" Schönauer und Stefan 'Trishes' Trischler

Hoher Besuch aus Los Angeles steht bevor: Die Visionaries, eine sechsköpfige Crew, deren Mitglieder unter den Namen LMNO, 2Mex, Key Kool, Writer's Block und DJ Rhettmatic auch alleine bzw. im Duo diverse Veröffentlichungen hatten. Rhettmatic ist außerdem Gründungsmitglied der Beat Junkies und hat gemeinsam mit DJ Shortkut, der ebenfalls mit von der Partie ist, den legendären Vestax PMC05 Mixer designt. Westcoast Underground-Beats, Raps und Scratches vom Feinsten erwarten uns in einer Live-Session. Außerdem: die Goalgetter Charts und ein Mix von DJ Mahiyo.
 
 
 
Projekt X (00-01)
  mit HPL Haipl/Knötzl/Votava
 
 
 
Sleepless (01-06)
  with Dave & JoJo
 
 
back
 Übersicht: Alle ORF-Angebote auf einen Blick