fm4.ORF.at ORF.at login
StreamPodcastsMail an FM4
zurück zur TitelseiteSOUNDPARK - Your Place for Homegrown MusicSTATION - alles rund um den RadiosenderSHOPnotesCHAT
  Österreich |  3.3.2002 | 18:32 
Alle Informationen über FM4. - Trackservice Webcam Schema Frequenzen

 
 
Programm: Montag, 4.März
 
 
 
 
Morning Show (06-10)
  with Stuart Freeman
 
 
 
Update (10-12)
  with Julie McCarthy

Prime Cuts: Firewater - 'Psychopharmacology'
Manchmal wird Musik von der Seite betrachtet interessanter als von vorne, und von hinten aufgezäumt ist Post Hardcore plötzlich ein frisches Genre.
Ein Debüt erstaunt als Impulsgeber weniger als alte Hasen, die sich auf einem langen Weg befinden - Firewater sind beides ...
Firewater sind keine Unbekannten. Aus der Asche der seligen Cop Shoot Cop entstanden, haben sie in den USA bereits zwei Alben veröffentlicht, die ihre Hardcore-Attitude auf dem Altar der Stile zu opfern bereit waren: Ihr Frontmann Tod A. hat sich freigespielt. "Rock" - und seine mausigen, epigonenhaften Protagonisten, die mit strikt gecasteten und experimentlosen Songs Milliarden verdienen - wird von seiner knochigen und spröden Art zerlegt und mit Klezmer Schlagzeug, Spielzeugorgel, Streichern und Ragtime-Piano zerfleddert und wieder zusammengesetzt - Soul, Blues, Pop, Folk - was da rauskommt ist ein sophisticatedes Werk, das einem Nick Cave, Brian Wilson, oder manchen britischen Eigenbrötlern eher Ehre erweist, als dem stumpfen amerikanischen Macho Markt, und sich dennoch auch vor den Drogenverherrlichern Monster Magnet nicht verstecken muss - "Pills is all you get" - "Psychopharmacology" ist das dieswöchige Album der Woche - ein würdiges Europadebüt einer vielseitigen Band, auf deren Wien-Konzert Ende Mai man ebenfalls gespannt sein darf.
 
 
 
  Close Up: Asterix & Obelix: Mission Kleopatra
Die Römer spinnen immer noch! Im neusten Kinospektakel von Asterix und Obelix, den wohl berühmtesten Galliern der Welt, wettet der römische Imperator Cäsar (Alain Chabat) mit der ägyptischen Königin Kleopatra (Monica Bellucci): Er glaubt nämlich nicht, dass es ihr gelingen wird, in nur drei Monaten einen prunkvollen Palast zu seinen Ehren errichten zu lassen. Und so machen sich Asterix (Christian Clavier), Obelix (Gerard Depardieu), Miraculix (Claude Rich) und Idefix auf den Weg.

Termine | Webtip
 
 
 
Reality Check (12-14)
  News of the day with Hal Rock
 
 
 
Connected (14-17)
  mit Gerlinde Lang

Lesestoff: Marek van der Jagt - "Auf der Suche nach einer Amour fou"
Liebe bis zum Wahnsinn - das will Marek, Spross aus wohlhabendem Hause und Sohn einer männerbetörenden Mutter, unbedingt selbst erleben. In seiner Heimatstadt Wien, wo die Träume hinter jeder Ecke lauern, macht er sich auf die Suche nach der "Amour fou". Doch schon sein erstes Abenteuer wird zum Albtraum, als das Mädchen, das er zu verführen versucht, nur in Gelächter ausbricht über sein zu klein geratenes bestes Stück. Eine grandios geschriebene, ebenso temporeiche wie lakonische und fantastische Geschichte über Lebensträume. [more]

Harald Kriener, der bisherige Leiter des wissenschaftlichen Projektes ChEck iT! beim Verein Wiener Sozialprojekte, ist seit Jänner 2002 der Leiter des Institutes für Suchtprävention (ISP). Im Connected-Gespräch gibt er Auskunft über seine Pläne, in der Drogenprävention für junge Menschen im Mittelpunkt steht.

Digital Underground: IT News
 
 
 
Update (17-19)
  mit Matthias 'Functionist' Schönauer

Close Up: Thema Nr. 1
Sie sind vier Freundinnen, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten: die pragmatische und trendige Lektorin Paula, die taffe Karrierefrau Jutta, die emotionale Reisekauffrau Gabi und Franziska, die in der Arztpraxis ihres Freundes jobbt und von einer Hochzeit in Weiß träumt. Doch so verschieden sie und ihr Leben sind, eine Erfahrung eint die vier Frauen: der ständige Kampf mit und ohne Mann.

Termine | Prime Cuts: Firewater- 'Psychopharmacology' | Betthupferl | Luna News
 
 
 
Homebase (19-22)
  mit Mirjam Unger

Made By Tanja Lattner: Die junge Designerin aus Linz stellt derzeit im Wiener Plattengeschäft "Substance" ihre neue Shirts-Kollektion und Taschen aus. Im Interview mit Eva Umbauer spricht Tanja Lattner über ihr Mode-Label "Made By", über Produktionsbedingungen für junge österreichische Designer, Auslandserfahrungen, den Markt etc...

Rough Trade: Ein Porträt des legendären englischen Plattenlabels, das in den 80er Jahren das Aushängeschild in Sachen Indie-Pop war, dann bankrott ging und für 2002 eine neue Ära einläuten will.

Prime Cuts: Firewater - 'Psychopharmacology'
 
 
 
  Studiodiskussion zu Integrationsvertrag
Das Fremdenpaket der Regierung liegt seit heute am Tisch. Kernpunkte sind Änderungen der Schlüsselkräfte- und Saisonnierregelung sowie die so genannte Integrationsvereinbarung. Diese sieht die Ausweisung von Zuwanderern aus Nicht-EU-Ländern vor, sollten sie innerhalb von vier Jahren keinen Deutschkurs positiv abschließen. Die Kosten für den Kurs müssen die Zuwanderer zur Hälfte selbst tragen. Ausgeblieben ist eine Harmonsisierung von Aufenthalts- und Arbeitsbewilligung. [more]

Zu Gast im Studio sind die Wiener Stadträtin Mag. Renate Brauner (SPÖ), zuständig für Integration, Frauenfragen, Konsumentenschutz und Personal und Bülent Öztoplu, Leiter und Gründer von Echo: Jugend-, Kultur- und Integrationsverein, der sich vornehmlich an Jugendliche der 2. Generation richtet.
 
 
 
Heartbeat (22-00)
  mit Robert Rotifer

Nach einigen Jahren der Abwesenheit feierte letztes Jahr eine große verlorene Institution der britischen Independent-Szene ihre glorreiche Wiederkehr. Mit dem kommerziellen Triumph der Strokes setzte Label-Chef Geoff Travis den Namen des von ihm 1979 gegründeten, verdienstreichen Rough Trade-Labels (The Smiths, Cabaret Voltaire, The Raincoats, The Pop Group, The Fall etc.) wieder auf die Londoner Landkarte. Doch so wie in der ersten Inkarnation das Labels haben auch diesmal neben großen Ziehern wie den Strokes wieder verschrobene Sonderlinge ihren Platz im Rough Trade-Katalog gefunden, wo (fast) ohne kommerziellen Druck gearbeitet werden darf. All die schöne Musik, ob alt oder neu, die dabei rauskommt, wird in dieser Spezialsendung zu hören sein. Außerdem hat Robert Rotifer Geoff Travis, der nebenberuflich übrigens als Manager von Pulp fungiert, in seinem Büro in Westlondon interviewt. Dank eines angeschlagenen Mikros fiel der Mitschnitt zwar nicht ganz rauschfrei aus, aber wollen wir einmal nicht kleinlich sein.
 
 
 
Lunapark (00-01)
  mit Luna Luce
 
 
 
Sleepless (01-06)
  mit Robin Lee
 
 
back
 Übersicht: Alle ORF-Angebote auf einen Blick