fm4.ORF.at ORF.at login
StreamPodcastsMail an FM4
zurück zur TitelseiteSOUNDPARK - Your Place for Homegrown MusicSTATION - alles rund um den RadiosendernotesCHAT
 | 18.11.2007 | 05:56 
L'Auberge FM4. Erfahrungsberichte zu eurem Auslandssemester aus allen Ecken - hauptsächlich - Europas.

 
 
L'Auberge FM4 - Das FM4 Auslandssemester
  Ein Semester seines Studiums im Ausland zu verbringen gehört inzwischen fast schon zum guten Ton. Und Österreichs Universitäten (und Fachhochschulen!) bemühen sich seit Jahren redlich um einen funktionierenden internationalen Austausch der Studierenden und sind Teil verschiedener Mobilitätsprogramme, vor allem auf europäischer Ebene.

Das wahrscheinlich bekannteste dieser Programme, Erasmus, schickt sei über zehn Jahren inzwischen jährlich etwa 4.000 österreichische StudentInnen für ein oder zwei Semester an eine Universität in einem der anderen 31 teilnehmenden Staaten. Mehr als die Hälfte davon finden sich am Ende allerdings in den gerade einmal vier aktuellen Top-Zielländern: Spanien, Frankreich, Italien und Großbritannien.

Über die Jahre hat sich ein durchaus funktionierendes System entwickelt, das den sogenannten Outgoings bzw. Incomings ihre finanziellen Belastungen teilweise durch Stipendien abnimmt und über die ersten Hürden an der Gastuniversität hinweghelfen soll.
 Alle Städte im Überblick
 
 
Erfahrungen tauschen!
  Bei all der (zumindest im Idealfall recht guten) Betreuung vor Ort bleibt die schwierigste Entscheidung allerdings den Studierenden selbst überlassen: Wo soll so ein Auslandssemester denn überhaupt stattfinden? Vor allem in den großen Programmen wie eben Erasmus stehen für jede Studienrichtung in der Regel mehrere Gastuniversitäten zur Wahl. Wer dann zielgenau die großen europäischen Zentren ansteuert, muss sich zwar keine Sorgen machen, kulturell nichts geboten zu bekommen, und auch die Freunde aus der Heimat werden sich gerne zu einem Besuch anmelden. In den Genuss einer möglicherweise kleinen, aber feinen Universität kommt man aber eher, wenn man zu den eher unbekannten Destinationen greift. Ganz abgesehen davon, dass diese Plätze viel weniger begehrt und deshalb ungleich leichter zu haben sind.

So bleiben jährlich Plätze - vor allem an kleineren Gastunis - ungenutzt oder werden auf der Erasmus-Restplatzbörse an andere Studienrichtungen weitergereicht, weil sich nicht genug Studierende finden, die einen sechsmonatigen Abstecher ins Ruhrgebiet, nach Schottland oder in die slowakische Pampa machen wollen. Dabei hätte ein kurzes Gespräch mit einem der - zugegebermaßen spärlich gesäten - KollegInnen, die ihre Erfahrungen mit Bochum, Bergen oder Bukarest bereits gemacht haben, wahrscheinlich geholfen, die meist unbegründete Angst, dass man sich dann für ein halbes Jahr an den Arsch der europäischen Hochschulwelt binden würde, aus dem Weg zu räumen.

 
 
Ihr seid dran!
  L'Auberge FM4 soll genau dazu da sein. Um Erfahrungen auszutauschen. Um Tipps weiterzugeben, Empfehlungen auszusprechen und Fehler vermeiden zu helfen. Um aus erster Hand erklärt zu bekommen, ob die kleine Stadt am Polarkreis oder die Industriemeile am Schwarzen Meer nicht doch zumindest in Betracht gezogen werden sollten, wenn es darum geht, für ein paar Monate den vielleicht doch etwas engen Horizont der eigenen Uni zu erweitern.

Wir sind dabei auf eure Erfahrungen und eure Mitarbeit angewiesen. Gesucht sind kleine Stadtporträts von Auslandsstudierenden aus allen Ecken Europas und darüber hinaus. Wir wissen, dass ihr da draußen seid. Aus vielen Mails, aus vielen Musikwünschen, aus euren Postings, und so wie wir euch den FM4 Stream in alle (digitalisierten) Ecken der Welt hinterherschicken, so sollt ihr uns jetzt eure Eindrücke von eurem Auslandssemester in XXX zukommen lassen. Für alle, die euch in einem der nächsten Semester vielleicht folgen werden, und für die, die sich zumindest gern dem Fernweh hingeben. Wie war es? Oder besser noch: Wie ist es so, gerade jetzt, in gerade dieser Stadt?

Schick uns deinen Auslandssemester-Reiseführer zu deiner Universität (am besten als angehängtes Word-File) ab sofort an game.fm4@orf.at. Am besten auch gleich eine Telefunnummer für eventuelle Rückfragen mitschicken!

Unter der Adresse stehen wir dir bei Unklarheiten natürlich auch für Fragen zu deinem Text gern zur Verfügung!

 
 
  Wir werden ab sofort zu den bereits veröffentlichten Geschichten jede Woche mindestens eine weitere dazukommen lassen, sodass mit der Zeit ein schöner Rundgang durch die (in erster Linie) europäische Hochschullandschaft entstehen wird. Das ist der Plan.
 
 
 
Für die ersten zwölf Texte
  Die ersten zwölf veröffentlichten Stadtporträts belohnen wir mit jeweils einem B-Free Breitband Startpaket inklusive USB-Modem, SIM-Karte und einem Startguthaben von 1GB Datenvolumen. Das heißt: Mobiles Breitband auf Wertkartenbasis. Ohne Grundgebühr, ohne Installationskosten und mit voller Kostenkontrolle einfach und österreichweit mit Laptop oder PC lossurfen.

GewinnerInnen, die jetzt gerade auf Auslandssemester sind, können sich den Preis natürlich auch erst nach dem Auslandsaufenthalt zuschicken lassen.

 Mit freundlicher Unterstützung von A1
fm4 links
  fm4.orf.at/auslandssemester
L'Auberge FM4 - Das FM4 Auslandssemester
   
 
back
 Übersicht: Alle ORF-Angebote auf einen Blick