fm4.ORF.at ORF.at login
StreamPodcastsMail an FM4
zurück zur TitelseiteSOUNDPARK - Your Place for Homegrown MusicSTATION - alles rund um den RadiosendernotesCHAT
 | 1.10.2007 | 05:55 
L'Auberge FM4. Erfahrungsberichte zu eurem Auslandssemester aus allen Ecken - hauptsächlich - Europas.

 
 
L'Auberge FM4: Utrecht
 
Name: Claudia Gasteiger

Heimatuniversität: Universität Wien
Gastuniversität: Hogeschool Utrecht
Fach: Publizistik- und Kommunikationswissenschaft
 Alle Städte im Überblick
 
 
Erasmus Desiderius von ... Utrecht
  Eigentlich hätte es Sevilla werden sollen. Doch "Spanien boomt", wurde mir gesagt. Und so tauschte ich den Bikini gegen eine Regenjacke, die Tortilla gegen ein Kroket, die Universidad gegen eine Hogeschool und trat die Reise ins Herkunftsland desjenigen Philologen an, dem das wohl bekannteste universitäre Austauschprogramm seinen Namen verdankt. Als ich mich für den Restplatz an der Hogeschool Utrecht entschied, war mein Wissen über diesen seltsam auszusprechenden Ort auf dessen geografische Lage begrenzt und auch Erkundigungen im Freundeskreis stellten sich als nicht sonderlich aufschlussreich heraus ("Da bin ich einmal mit dem Zug auf dem Weg nach Amsterdam durchgefahren"). Utrecht ist aufgrund seiner zentralen Lage im Herzen Hollands bekannt für seinen Bahnhof. Aber nicht nur, wie ich bald herausfinden sollte. Mit der Universiteit Utrecht, dem Conservatorium (Musikhochschule) und der Hogeschool (Fachhochschule) weist diese Stadt die höchste Zahl an StudentInnen (insgesamt ca. 45.000) ganz Hollands auf und zählt zu den ältesten und wichtigsten Städten des Landes.
 
 
 
 
 
Was Holland mit Japan verbindet
  Da die Niederlande zu den am dichtesten besiedelten Staaten der Welt gehören, ist es fast ein Ding der Unmöglichkeit, in kurzer Zeit auf eigene Faust eine Unterkunft zu finden. Die Wartelisten der Universität sind teilweise so lang, dass es ein Jahr dauern kann, bis man ein Zimmer bekommt. Daher gibt es für Austauschstudenten ein spezielles Programm, das sich unter Berücksichtigung gewisser persönlicher Präferenzen um den Bereich "housing" kümmert. So landete ich für monatliche 350 Euro in einem 7m2 Zimmer etwas außerhalb des Zentrums. Beschweren konnte ich mich allerdings nicht, da es das eigene Ziegelsteinhäuschen inklusive Internationalität (einen Amerikaner, einen Italiener und eine Französin) und das wohl wichtigste Transportmittel der Holländer, ein Fahrrad, gratis dazu gab.
 
 
 
 
 
Wie Schafe und Intelligenz doch zusammenpassen
  Die erste Erkundungstour auf meinem "fiets" (Fahrrad) führte mich über unangenehmes Kopfsteinpflaster, zahlreiche Brücken und durch mehrere Parks an den Ort, an dem mir in zwei "Quartmestern" die Grundlagen des "Integrated Communication Management" beigebracht werden sollten.

Inmitten weidender Schafe befindet sich am Stadtrand von Utrecht das Universitätszentrum "De Uithof", das auch die Hogeschool Utrecht beherbergt. Neben der ländlichen Idylle beeindruckt dort die moderne und dennoch funktionale Architektur (z.B. ein Basketball-Platz auf dem Flachdach eines Cafes). Das Angebot des Bereiches "Media Studies" überzeugt vor allem durch seine perfekte technische Ausstattung, zu der ein Newsticker-Laufband an der Fassade des Gebäudes, zahlreiche Bildschirme mit den Nachrichten aller internationaler Nachrichtensender in der Aula sowie viele Computer-Arbeitsplätze für die Studenten gehören, und durch die interessante Mischung an Vortragenden. So kommt es durchaus vor, dass ein hochbezahlter Manager eine auf praktischen Beispielen basierende Vorlesung über Marketing Management hält, nebenbei noch von den interessantesten Geschäften, die er kürzlich abgeschlossen hat, erzählt und im Anschluss an seinen Kurs mit den StudentInnen auf ein Bier in die Bar der Hogeschool geht.
 
 
 
 
 
Sportlich durch Tag und Nacht
  Bei der regelmäßigen Radtour zur Hogeschool, die dafür sorgte, dass ich zumindest ein paar der durch Stroopwaffeltjes (dünne Waffeln mit Karamell) zugeführten Kalorien verbrannte, blieb es natürlich nicht. Als typische Studentenstadt hat Utrecht auch abends einiges zu bieten. Im Café "le journal", kann man hervorragenden Kaffee trinken und dabei in ca. 50 verschiedenen internationalen Tageszeitungen und Magazinen schmökern. Das Café Belgie ermöglicht es bei gemütlicher Atmosphäre rund 180 verschiedene Biersorten auszuprobieren, um dann zum Tanzen in den Club Tivoli an der Oudegracht weiterzuziehen. Der etwas anspruchsvollere Besucher, der Musik jenseits von Top 40 und "DJ Tiesto-Bumbum" schätzt, wird in Utrecht ausgenommen mancher Abende in oben genanntem Club jedoch relativ schnell an seine Grenzen stoßen. Doch glücklicherweise ist Utrecht bekannt für seinen Bahnhof und so sind der Flucht ins nahe Amsterdam oder Rotterdam aufgrund durchgehender Zugverbindungen keine Grenzen gesetzt.
 
 
 
 
 
Rotes Licht und blauer Dunst
  Für viele Touristen und auch so manchen Austausch-Studenten gibt es vor allem zwei Gründe, um nach Holland zu Reisen. In dieser Hinsicht erfüllt Utrecht, wenn auch nicht in einem derart touristischen Ausmaß wie Amsterdam, alle Erwartungen. Ob legaler Cannabis-Konsum und Frauen in Schaufenstern eine gute Sache sind, sei an dieser Stelle dahingestellt. Empfehlenswert ist ein Besuch im direkt am Kanal gelegenen Coffeeshop "Sarasani" aber alle Fälle, zumal sich dieser als ältester der Welt ausgibt und vermutlich als einziger seinem Namen treu wird und Kaffee gratis ausschenkt.

Ob man sich in Utrecht nun auf sein Studium konzentriert oder lieber Spaß hat und sich die Nächte um die Ohren schlägt, bleibt jedem selbst überlassen. Möglichkeiten gibt es für beides. Die richtige Mischung macht es vermutlich aus. Denn wer weiß, sowohl Grundkenntnisse der niederländischen Sprache als auch die Fähigkeit betrunken unfallfrei Fahrrad zu fahren, könnte man im späteren Leben noch brauchen.
 
 
 
Deine Erfahrungen!
  Du hast selbst auch in Utrecht studiert? Willst dem hier noch etwas hinzufügen, einen ganz speziellen Tipp loswerden oder vor einem gern gemachten Fehler warnen? Das Forum hier unten ist der richtige Platz dafür!

Und falls du zumindest ein Uni-Semester in einer anderen Stadt verbracht hast: Schick uns doch einen eigenen Text mit deinen Erfahrungen! Alle Infos dazu findest du [hier].
 
fm4 links
  Wikipedia: Utrecht

Hogeschool Utrecht

Hogeschool Utrecht / International Office

fm4.orf.at/auslandssemester
L'Auberge FM4 - Alle im FM4 Auslandssemester porträtierten Städte auf einen Blick
   
 
back
 Übersicht: Alle ORF-Angebote auf einen Blick