fm4.ORF.at ORF.at login
StreamPodcastsMail an FM4
zurück zur TitelseiteSOUNDPARK - Your Place for Homegrown MusicSTATION - alles rund um den RadiosendernotesCHAT
Wien | 17.3.2008 | 14:00 
Maßgebliche Musiken, merkwürdige Bücher und mühevolle Spiele - nutzloses Wissen für ermattete Bildungsbürger

Sonja, Pinguin, Rotifer

 
 
Amadeus - FM4 Alternative Act 2008
  Der Amadeus Award ist der Preis der österreichischen Musikindustrie und wird am 18. April im Wiener Gasometer verliehen.

Der FM4 Alternative Act ist der einzige Musikpreis im Rahmen der Amadeus Verleihung, der direkt vom Publikum ermittelt wird, und zwar alljährlich hier, per Webvoting. Angesichts der großen Menge an österreichischen Veröffentlichungen, die dem FM4 Universum zugerechnet werden können, haben wir die bisherige Zahl von 20 Nominees auf 25 aufgestockt.

Wie schon letztes Jahr gibt es wieder zwei Wahlgänge. Bis Mittwoch, 19. März, Punkt 15 Uhr könnt ihr aus dieser ersten Vorauswahl eure Top Fünf wählen. Anschließend werden alle Zähler wieder auf Null gesetzt und ihr habt wieder eine Woche Zeit, aus diesen Top Fünf der ersten Runde den FM4 Alternative Act 2008, und damit den Nachfolger der letztjährigen Sieger Naked Lunch zu küren.

Bekanntgegeben wird der Preisträger oder die Preisträgerin dann im Rahmen der Verleihung am 18. April im Wiener Gasometer, und dort wird auch die Siegerband dieses Votings live auftreten.
 
 
Die Nominierten - Teil 1
 
 
 
 
A.Geh
  A.Geh und sein Freund der Doppler (übersetzt aus dem Wienerischen: "meinen besten Freund den Doppler, den treff ich überall, er ist immer gespritzt und ich bin immer voll, er befördert mich und ich ihn, wie es sein soll, eine Freundschaft auf ewig, Prost, Zum Wohl!") stehen schon seit den Tagen seiner Crews Illianz of Lykx und PerVers mit beiden Beinen im Morbid-Aggressiven, Lakonisch-Witzigen, Großspurig-Wehleidigen, das in aller Welt seit Qualtinger mit dem Wienerischen verbunden wird. Mit "samma uns ehrlich" hat A.Geh 2007 geschafft, was deutschen Rappern immer weniger gelingt: Im Refrain einen Slogan verpackt, den jede/r nach dem zweiten Mal hören mitsagen kann.

[Soundparkseite] von A.Geh | ageh.com

 
 
A Life A Song A Cigarette
  Schwelgend über einer Zigarette und dem Americana Song, der ewig gilt, haben die feschen Jungs aus Wien mittlerweile sowohl eine recht große Gemeinde von ähnlich Denkenden und Fühlenden, als auch eine kleine Szene von MitmusikerInnen um sich versammelt, von Chris and The Other Girls bis zur großartigen Marilies Jagsch und ihrem gewichtigsten Fürsprecher, dem Wienchronist und Musiker Ernst Molden. Der ständige "Omaha/Nebraska"-Vergleich nervt sie sichtlich und sie sind auch eher in einer Americana-Linie von den Flying Burrito Brothers bis Dream Syndicate zu sehen, als in einer Indie-Welt der neue, österreichische Conor Oberst zu sein, in der der schon der neue Springsteen ist. Ein geschmackvoll abgestecktes musikalisches Universum und ein rundes Debüt, das auch noch nach der größten Mülldeponie der Welt benannt ist, deuten auf guten Stil und einen für hierzulande ungewöhnlich großen Entwurf hin.

[Soundparkseite] von A Life a Song a Cigarette | alasac.com

 
 
Auf Pomali
  Entspanntheit und pfeifenden Witz, wie er im Burgenland, von Flugsamen aus unbekannten Weiten herbeigeweht, zwischen den Reben wächst, haben die Schulfreunde der beiden Bands Garish und Hörspielcrew letztes Jahr zum vielleicht fröhlichsten Konsenshit des Sommers vermählt. Wenn es einen österreichischen Dialekt-Sommerhit gegeben hätte, "Es glitzert" wäre er gewesen, mit einer Feelgood-Message, einem Pfeifrefrain und einem "dadada", den ihnen die Werbeindustrie - nach Peter Björn und John - vor Freude in Champagner ertränkt hätte. Aber nix da Kohle abziehen. Auf Pomali haben stattdessen "mir nix dir nix" eines der charmantesten Reggae-Hiphop-Feelgood-Pop-Crossover Debüts des Landes abgeliefert. Auf Schönswetter Records, das sagt auch was.

[Soundparkseite] von Auf Pomali | aufpomali.at

 
 
Ben Martin
  Der Niederösterreicher Ben Martin ist einer der eigenbrötlerischsten und fleißigsten Musiker der immer fleißiger (und eigenbrötlerischer) werdenden österreichischen Songwriterszene. Er begleitet live Ken Stringfellow (Posies, R.E.M), supportet die großen I Am Kloot und nimmt mit seiner Band, der auch Landscape Izuma Georg Tran angehört, 2007 sein bereits viertes Album "Worn Legs" auf. "Nach wie vor bewegt sich Martin an der Grenzlinie von Singer-Songwriting und Gitarrenpop, doch zunehmend profilierter und im Detail überraschender." (Josefson im Standard)

[Soundparkseite] von Ben Martin | benmartin.at

 
 
Bruckmayr
  Vielleicht muss man mit der Gnade der späten Geburt - der nach Hardcore nämlich - Gesegneten auch die merkwürdige Figur Bruckmayr erklären, diesen Hybrid aus Körpertempel, Konzeptkunst, Chaos und Aktion. Wer untertags seinen Doktor in Wirtschaft macht, danach bis zur Meisterschaft boxt und sich am Abend zum Brachiallärm der Band Fuckhead in indianischer Sonnentanz-Manier brüllend von der Decke hängt, kann trotzdem dazwischen seinen Körper volltätowieren und über Raymond Carver und Jannis Xennakis räsonnieren. Nach diesem Frühstücksklacks erfindet man kurzerhand mit Wipeout die Elektronische Post Hardcore Musik mit, stellt die eng zusammenarbeitende und kooperationsbewusste Linzer Szene damit wieder in die Mitte der österreichischen Musiklandkarte und mischt die aus Punk Tradition gehasste Aktionismus und Tanzsommer-Performanceszene mit volltätowiertem Körperextremismus auf. Dann kann man noch solo gehen und auf dem Label von Tex Rubinowitz mit Mäuse/Chicks on Speed Produzent Gerhard Potuznik und dem Tonmeister der Salzburger Festspiele aufnehmen. Wenn es nicht der Stachanow-Orden ist: Verdient so jemand nicht einen Preis? Entscheidet selbst.

[Soundparkseite] von Bruckmayr | myspace.com/bruckmayr

 
 
Cherry Sunkist
  Feminist Avantgarde Pop rules alright. Die Linzerin Cherry Sunkist verwendet raue Töne und Samples und befindet sich mit ihrer oft kreischenden, oft groovenden Laptop-Musik mit bewusst politischen und künstlerischen Texten in einer Linie von weiblicher, kämpferischer Elektronik mit Slits, Chicks on Speed, Le Tigre, Peaches oder Dat Politics. Die Solokünstlerin, die im bürgerlichen Namen Karin Fisslthaler heißt, hat mit dem künstlerischen Riot Girl Konzept ihrer Musik und mit der waren- und imageskeptischen Ästhetik ihrer Videos schon das stets wachsende Publikum in ganz Österreich begeistern können, auf ihrem Debütalbum "O.K. Universe", das auf dem neuen DIY - Kunst Label "22 Jahrhundertfuchs" erschienen ist, kann Mann und Frau sich davon selbst überzeugen.

[Soundparkseite] von Cherry Sunkist | cherry-sunkist.net


 
audio
 
title: FM4 Alternative Act 2008
artist: Die Nominierten (1/4)
length: 1:06
A Geh | A Life A Song A Cigarette | Auf Pomali | Ben Martin | Bruckmayr | Cherry Sunkist
MP3 (1.067MB) | WMA
   
 
 
Chris & The Other Girls
  Glückliches Südtirol: Der ehemalige Punkrocker Christian Pitschl, geboren in Bozen und wohnhaft in Wien, macht mit seiner Band, den "Other Girls", zuckrigen, großartig instrumentierten und international anmutenden Indiepop, mit sonorer Stimme, Tuba, Geigen und allem was dazu gehört. Auf FM4 bekannt wurde Chris durch seine Coverversion von "Alba Chiara" vom alten Siebziger- Heroinrockhelden Vasco Rossi. In Südtirol kennen das zwei Generationen auswendig, für Österreich war das eine ziemliche Novelty. Das 2007 Debüt "They Will Say I've Been Trying Too Hard" hatte dann mit Novelty nichts mehr zu tun, sondern war eine der reifsten Rockproduktionen des Jahres.

[Soundparkseite] von Chris & The Other Girls | chrisandtheothergirls.com

 
 
Christoph & Lollo
  Ein Schispringerleben kann mühsam sein: Sich plagen, hungern, immer auf die nächste Vierschanzentournee angewiesen sein, saufen und an der Vergeblichkeit scheitern, ... bemitleidenswert genug, dass man viele Lieder drüber machen kann. Ein Schispringerliedermacherleben kann mühsam sein: Touren, lungern, immer auf die nächste Vierschanzentournee angewiesen sein ... bemerkenswert genug, um drei Alben mit rührenden, witzigen Liedern zu machen, die mittels der strengen, fragilen Existenzen von saufenden und an der Vergeblichkeit scheiternden Schispringern das ganze strenge, fragile und an der Vergeblichkeit scheiternde Leben behandeln kann. Doch irgendwann ist Schluss, und 2007 haben Christoph und Lollo ein Album gemacht, das sich mit allem strengen, fragilen und scheiternden Dingen des Lebens beschäftigt, mit Hühnern, Hebammen und Sponsoren. Aber mit keinem einzigen Schispringer.

[Soundparkseite] von Christoph & Lollo | christophundlollo.com

 
 
Clara Luzia
  Heuer durfte ich staunend mitansehen, wie Clara Luzia, die österreichische Teilnehmerin am internationalen Newcomer Festival "Eurosonic" in Groningen/Holland einen Moment der Magie erzeugt hat. Bei einem Aufmarsch von 200 Bands an drei Tagen, bei dem alle Bands zugleich spielen und ewige Schlangen vor den ausverkauften Konzertsälen entstehen, englische Frisurenmachos und skandinavische Hype-Erfüllungsgehilfen zugleich in winzigen Venues spielen, wo gestresste deutsche Medienfuzzis und streng rechnende englische Booker von jedem Konzert nur die ersten zehn Minuten anschauen: Beim bestuhlten Clara Luzia Konzert in einem alten Kino blieben die Menschen bis zur letzten Zugabe sitzen, lauschten der selbstbewussten und zugleich intimen Stimmung, die Clara Luzia und Mika Vemba herbeizauberten und gaben der Einschätzung von FM4 recht, die wir in Clara Luzias Debüt eine der interessantesten Veröffentlichungen des Jahres erkannt zu haben meinen.

[Soundparkseite] von Clara Luzia | claraluzia.com

 
 
Convertible
  Wenn wir einen Lifetime-Award hätten, müsste er ihn bekommen, sage ich gebetsmühlenartig jedes Jahr. Und die Gegner dieser Idee haben auch recht, denn am Ende seiner Karriere ist der Ex H.P.Zinker-Chef noch lange nicht. Filmmusik-Produzent, Elektroniker aller Felder, Popper, Rocker und Konzeptkünstler, Juror beim Protestsongcontest, Autor und einer der versiertesten Rockgitarristen des Landes, nützt der Innsbrucker seiner Bekanntheit aus Grunge-Tagen und bastelt unermüdlich an einer schriftstellerhaften Langzeitkarriere, die immer einen Schritt weiter denkt. Mit Convertible hat er seine alte Liebe zu Gesang und Rock wiederaufleben lassen - spielfreudige, kompetente Rockmucke mit funkigem Einschlag.

[Soundparkseite] von Convertible | convertible.platzgumer.net

 
 
Garish
  Burgenlands Musikbrüderpaar Nummer eins, die Jarmers, deren erstaunliche Karriere als sanfteste und zugleich intensivste österreichische Band von so unterschiedlichen Charakteren wie Kaiser Robert Heinrich und Arik Brauer respektvoll kommentiert wurde, sind mitunter die ungewöhnlichsten Musiker des Landes. Arbeitsethos, Bandchemie, Konzentration, streng kollektiv erarbeitete Soundvorstellungen, textliche Entäußerung, langfristiges Planen ... lauter Sachen, die in den USA für jede Collegeband selbstverständlich sind, die über den Auftritt beim Verbindungsball hinaus plant, werden hierzulande oft als Zumutung und Einschränkung der Freiheit des Rock'n'Roll empfunden. Nicht so bei Garish: Von der Auswahl der Songs für Das FM4 Replay (Brauer, Falco) über den Soundtrack zum Film "Tintenfischalarm" bis zu ihrer leichten Abweichung vom Garish Konzept auf ihrem letzten Album "Parade" hat alles Hand und Fuß und das hat Martin Blumenau schon dazu gebracht, festzustellen, dass die Realität Österreichischer Musiker, mit einer vorgefundenen Situation möglichst gut umgehen zu müssen, dazu führen könnte, dass das Bandgefüge "im Fall von Garish eine fragile Hülle rund um einen in sich gefestigten Kern haben" kann.

[Soundparkseite] von Garish | garish.at

 
 
Heinz
  "Die immerjungen Wiener, die einflussreichste Good Time Band des letzten Jahrzehnts, kürzlich zum Trio geschrumpft, begeben sich ihrem zehnten Bestehensjahr entsprechend in eine Elder Statesman-hafte Zurücklehnpose und sind darin ungebrochen aktiv", durfte ich bei der letzten Nominierung der Band schreiben, deren "Ehe" mit FM4 fast ebenso lange währt, wie die beiden Beteiligten existieren, und die (ebenso wie wir) deshalb schon dauernd von der Seite angeredet werden. Und es stimmt, dass die umtriebigen Mannen außer ihrem Dasein als Beachboys des österreichischen Weezer-Pop auch beruflich so viel im Musikbusiness weiterbringen (organisieren, networken, produzieren, spielen, entdecken), dass man sich wundern muss, wann da Zeit bleibt, die Flamme Heinz am Leben zu erhalten. Mehr Hausband der Stadt Wien als von FM4, widmen die Drei ihr letztes Album einer textlich ausgereifteren und erstaunlich ungleichförmigen Musik, und wenn sie auch mit Schülerwitz und Aerobic DVD rumalbern und kokettieren, lässt sich der CD "Die bunten Fahnen gehn über die Welt" ein urbaner, abgebrühter Hintersinn nicht absprechen.

[Soundparkseite] von Heinz | heinzauswien.com


 
audio
 
title: FM4 Alternative Act 2008
artist: Die Nominierten (2/4)
length: 1:01
Chris & The Other Girls | Christoph & Lollo | Clara Luzia | Convertible | Garish | Heinz
MP3 (985KB) | WMA
   
 
 
Verleihung am 18. April
  Die Verleihung der Amadeus Awards, und damit auch die des FM4 Alternative Act 2008, wird am 18. April im Wiener Gasometer stattfinden. Im Fernsehen überträgt Puls 4 live, eine Wiederholung wird es tags darauf auf ProSieben Austria geben.
 
fm4 links
  Amadeus 2008: Der FM4 Alternative Act 2008

Die Nominierten - Teil 1
A.Geh, A Life A Song A Cigarette, Auf Pomali, Ben Martin, Bruckmayr, Cherry Sunkist, Chris & The Other Girls, Christoph & Lollo, Clara Luzia, Convertible, Garish, Heinz

Die Nominierten - Teil 2
Ja Panik, Jonas Goldbaum, Karuan, Kreisky, Mauracher, Madita, Manuel Normal, Parov Stelar, Rodney Hunter, Son Of The Velvet Rat, Texta, TNT Jackson, Velojet

Das Ergebnis: Die TOP 5!
Die Vorwahl ist inzwischen beendet. Jetzt werden die Zähler wieder auf Null gesetzt. Hier das Final-Voting mit euren TOP 5 aller Nominierten.
   
 
back
 Übersicht: Alle ORF-Angebote auf einen Blick