fm4.ORF.at ORF.at login
StreamPodcastsMail an FM4
zurück zur TitelseiteSOUNDPARK - Your Place for Homegrown MusicSTATION - alles rund um den RadiosendernotesCHAT
Wien | 18.8.2008 | 12:18 
Maßgebliche Musiken, merkwürdige Bücher und mühevolle Spiele - nutzloses Wissen für ermattete Bildungsbürger

Sonja, Pinguin, Rotifer

 
 
Dr. Iwaniewicz am Privatstrand
  Gerade hatte ich ihn als "interessantesten Gesprächspartner des Jahrhunderts" bezeichnet, zeihe ich mich schon der Unfairness, angesichts von Gerüchteforscherinnen, Internetvergessensforschern, Kräutergärtnern, Hymnenforschern oder der ersten weiblichen Chefredakteurin einer österreichischen Tageszeitung, die alle schon am FM4 Privatstrand zu Gast waren und mit denen man ohne weiteres ebenso umfassend die Welt anhand ihrer jeweiligen Spezialgebiete erörtern könnte.
 
 
 
Grafik: Bernd Püribauer
 
 
Tier der Woche
  Doch in seiner Kolumne "Tier der Woche" im Falter schafft es Dr. Peter Iwaniewicz - mittels weit hergeholter wie naheliegender Anekdoten und Fakten aus der Welt der Zoologie - jede Woche von ebenso allgemeingültigen wie präzisen Beobachtungen, ebenso gravitätischen wie leichtgewichtigen Gesetzen und ebenso abseitigen wie normativen Verhaltensweisen zu berichten, die nicht nur auf die Tierwelt ein überraschendes Licht werfen.

Denn die Möglichkeiten und Gewohnheiten tierischer Populationen wären nur halb so interessant, wenn der Doktor nicht stets mit einem kleinen Twist eine oft allzu naheliegende Parallele im "Menschenreich" finden würde. Denn parallel zu Jorge Luis Borges' Menagerie der ausgedachten Tiere sind auch bei dem Doktor die Menschen Spiegel des Bestiariums, Tiere wie Reblaus, Heuschrecke, Pfau und Pavian werden schnell mit Zweibeinereigenschaften assoziiert und in der Häufigkeit ihrer Verwendung von "Ente" oder "Schwalbe" steht "Betrug" wohl weit vor "Vogel".
 
 
 
"Direkter Kontakt mit Aalblut führt zu Lähmungserscheinungen oder Erbrechen", weiß Peter Iwaniewicz.

Grafik: Bernd Püribauer
 
 
Allzutierisches
  Untermalt von den grauslich-niedlichen Illustrationen von Bernd Püribauer
schwadroniert der Doktor jede Woche auf der letzten Seite des Falter - auch ein Tier, irgendwie - über Tierisches und Allzutierisches und verhandelt wie nebenbei lebenswichtige Themen der Menschenwelt wie Sex, Bier, Frühjahrsputz, Fußball oder den Krötentest, nicht ohne uns nebenbei mit schönen neuen Wörtern wie "Holzhunger" oder "Apomiktische Parthenogenese" zu versorgen.
 
 
 
  Als Zeugen für seine Thesen zwischen Tier und Mensch ruft der Doktor bisweilen so unterschiedliche Zeugen und Zeuginnen wie Sokrates, Luis Bunuel, König David, Konrad Paul Liessmann, Ike & Tina Turner, Albert Hoffmann, Die Internationale, Rabelais, Helge Schneider, Wisdom & Slime, Harold Macmillian, Wilhelm Busch, Bertolt Brecht oder Albert Collins auf.

 Dr. Iwaniewicz
fm4 links
  falter.at
Iwaniewiczs Kolumne zum Nachlesen

pueribauer.com
Die Seite des Zeichners

FM4 Privatstrand (13 - 14 Uhr)
Dr. Iwaniewicz ist heute, Montag 18. August, zu Gast in der Sendung Privatstrand
   
 
back
 Übersicht: Alle ORF-Angebote auf einen Blick