fm4.ORF.at ORF.at login
StreamPodcastsMail an FM4
zurück zur TitelseiteSOUNDPARK - Your Place for Homegrown MusicSTATION - alles rund um den RadiosendernotesCHAT
  Österreich | 27.9.2002 | 06:00   

 
 
Ladies and Gentlemen, make some noise!
  Das Warten hat ein Ende. Wir lüften nun das große Geheimnis und präsentieren Euch stolz die zehn Gewinner des 1. FM4-Literaturwettbewerbs, zu dem wir von April bis Juli aufgerufen hatten. Die vierköpfige Jury ist zu einem ziemlich eindeutigen Ergebnis gekommen: Die Gewinnerin bekam gleich drei Mal die Höchstnote.
 
 
 
Der erste Platz geht an: Doris Mitterbacher
  Doris Mitterbacher, Jahrgang 1975, hat mit ihrer Entführungs-Geschichte die Jury überzeugt:

"MussJa Alles Inklusive sein" ist kein Anfängertext. Man spürt die Kompetenz und die schreiberische Erfahrung. Obwohl Doris ein hoch gegriffenes Sujet wählt, bleibt sie am Boden ihrer eigenen Erfahrungen, nimmt keine Pose ein und benutzt keine geborgten Phantasien.

Doris Mitterbacher hat in Innsbruck Germanistik und Anglistik studiert und wohnt seit Jänner 2002 in Wien, wo sie im Marketingbereich eines Kulturportals arbeitet. In ihren persönlichen Freestyle-Worten hört sich ihre Selbstbeschreibung so an:

"Doris Mitterbacher lebt frei schreibend, poetry slammend und mit Doppelleben als HipHop-Aktivistin Mieze Medusa seit Jahresbeginn 02 in Wien, schlägt sich so durch und schießt manchmal über das Ziel hinaus. In ihrem Leben ist leider gar nix inklusive."

 
 
Der zweite Platz geht an: Monique Schwitter
  Die gebürtige Züricherin Monique Schwitter hat nach einigen Semestern "Rumstudiererei" ihre Leidenschaft fürs Theater entdeckt und ein Schauspiel- und Regiestudium am Mozarteum in Salzburg absolviert. Nach Engagements an den Schauspielhäusern von Zürich und Frankfurt ist sie nun in Graz gelandet.
Zu ihrem Text "rummachen" schreibt die Jury:

Monique Schwitter besticht durch kompetente, abgeschlankte, präzise Sprache, ist kurzweilig wie ein Heimatroman, punktgenau wie eine "Bild"-Schlagzeile und so alltäglich wie der Tex Rubinowitz-Cartoon.

Seit mehr als zehn Jahren schreibt und wiederum vernichtet Monique leidenschaftlich ihre Erzählungen, wie sie selbst sagt. "rummachen" ist der erste Text, mit dem sie an die Öffentlichkeit gegangen ist.


 
 
Der dritte Platz geht an: Elisabeth Kristöfel
  Die Drittplatzierte Elisabeth Kristöfel wurde 1974 in Graz geboren und hat derzeit ihren Lebensmittelpunkt in der Umgebung von Wien angesiedelt. Dort lebt sie mit einer - wie sie sagt - nicht unkomplizierten Sechsjährigen, und sucht nun nach dem Studium der Rechtswissenschaften nach einem entsprechenden Job.

Die Jury findet:
Es ist ein wichtiges Thema, das Elisabeth Kristöfel in ihrem Text "Alles inklusive" anspricht: das Kompensieren von subjektiv empfundenen Unzulänglichkeiten über Extrem-Shopping. Elisabeth erzählt aus dem Alltag heraus, mit einer direkten Alltagssprache, wie Frauen im Einkaufen eine Art Heilsversprechen suchen, wie sie Erlösung finden wollen.

 
 
Die Plätze vier bis zehn gehen an...
  4. Markus Breitinger aus Ravensburg (Deutschland)
5. Hannes Klein aus Güssing
6. Karl Hofbauer aus Graz
7. Thoma Zahel aus Stockerau
ex aequo 7. Christian Hostomsky aus Wien 18
9. Florian Plangger aus Breitenbach
ex aequo 9. Angelika Sommer aus Radfeld
 
 
 
Wortlaut zum Lesen
  Der Gewinnertext ist in der Oktober-Ausgabe von Volltext zu finden, alle 10 Texte sind als PDF-File (der Acrobat Reader wird benötigt) zum Download und Ausdrucken verfügbar.
 
 
 
Die Party
  Am Sonntag, 29. September, findet im Gasthaus Vorstadt (Herbststraße 37, 1160 Wien) die kombinierte Siegerehrungs- und Abschlussparty von WORTLAUT statt. Die drei Gewinnerinnen werden ihre Texte lesen, danach versorgen die FM4 DJs Les Stereo Insects und Mathias Zsutty die Vorstadt mit feiner Musik. Beginn: 20 Uhr.
Der Eintritt ist frei!
 
 
back
 Übersicht: Alle ORF-Angebote auf einen Blick