fm4.ORF.at ORF.at login
StreamPodcastsMail an FM4
zurück zur TitelseiteSOUNDPARK - Your Place for Homegrown MusicSTATION - alles rund um den RadiosendernotesCHAT
Wien | 26.3.2008 | 03:11 
Videospiel-Kultur, essenzielle Elektronik und famoses Allerlei.

Burstup, Gerlinde, Grenzfurthner

 
 
Vicky's return
  Nach dem außergewöhnlich spannenden Interview mit Mark Morris hat mir Vicky Arundel, die aufmerksame Pressebetreuerin, noch versichert, mich künftig mit aktuellen Informationen zu versorgen. Das war vergangenen August bei der Games Convention. Seither sind keine Neuigkeiten vom renommierten Indie-Games-Studio Introversion in meiner Inbox eingetrudelt. Bis heute um 00:26, als Vicky mit folgender Nachricht ordentlich aufmischt:
 
 
 
Darwinia+ confirmed for Xbox Live Arcade
  Three years on from Darwinia's release on PC and we are really happy to confirm that Introversion is working with Microsoft to bring both Darwinia, and our next title Multiwinia: Survival of the Flattest, onto the Xbox LIVE® Arcade service. Due for release in early Autumn 2008, both games will be released under one package called Darwinia+. As previously announced, we will also be releasing Multiwinia simultaneously onto PC."

Eine weitere Indie-Perle also, die mit Recht ins Rampenlicht gerückt und einer riesigen Community zeigen wird, dass nicht die ganze Gaming-Welt aus Command & Conquers, Gears of Wars und World of WarCrafts gestrickt ist. Chapeau!

 
 
Mash the whole up
  Bereits fertig und noch dazu frei zum Download ist der schizophrene Videospiel-Zap-Freakout ROM CHECK FAIL!. Das Spiel ist eine brilliante Parodie der Arcade-Games der 1980er Jahre und eine würdige Hommage an die Wario Ware-Serie, wo auch Setting, Grafik und Gameplay von unterschiedlichsten Spielen in den Software-Mixer geworfen und kräftig geschüttelt werden.
 
 
 
 
 
  Über ROM CHECK FAIL! liesen sich wunderbare Analogien zum aktuellen Stand der westlichen Gesellschaft ziehen: Zu den immer kürzer werdenden Aufmerksamkeitsspannen, den ständig wechselnden Arbeitsumfeldern oder dem überbordenden Informationsangebot im Allgemeinen. Wichtig ist aber zuerst mal: Spielt das Ding doch bitte unbedingt mal an und genießt eure Begeisterung!
 
 
 
Videos of the weird
  Wer gerade nicht spielen kann, sollte sich zumindest an einer aktuellen Dosis bizarrer Videospiel-Videos delirieren. Da wäre etwa das an Starmania und Co. gemahnende Luftgitar.. - pardon: Plastikgitarren-Casting im Rahmen des Guitar Hero: Rock Icon-Wettbewerbs. Dabei werfen sich crazy people in crazy outfits und schwingen anschließend zünftig die Kunststoffklampfn. Vielleicht ist der eine oder die andere später als auswählbarer Charakter im nächsten Guitar Hero-Spiel dabei. Lemmy entscheidet über Sieg oder Niederlage. Bam!

Wer es lieber kontemplativ und auch ein bisschen gruselig haben möchte, kann einem unbekannten Hacker bei experimentellen Wii Software-Installationen zuschauen und nebenher seinen kuriosen Selbstgesprächen lauschen. Damit lassen sich übrigens auch hervorragend diverse "Wer-findet-das-absurdeste-Video-im-Netz"-Wettbewerbe gewinnen.

fm4 links
  Alle Games-Depechen auf einen Blick
   
 
back
 Übersicht: Alle ORF-Angebote auf einen Blick