fm4.ORF.at ORF.at login
StreamPodcastsMail an FM4
zurück zur TitelseiteSOUNDPARK - Your Place for Homegrown MusicSTATION - alles rund um den RadiosendernotesCHAT
Wien | 4.3.2008 | 01:00 
Zwischenzeiliges, Zwischenzeitliches, Zwischenmenschliches

Hedi, Zita, HansWu

 
 
You better stick that trick
  Eine eigenartige Welt ist das das draußen im Schnee. Längere Oberkörper, kürzere Beine, eulenartige Braunverteilung in sonnigen Gesichtern. Snowboarden ist eine Subkultur an der Oberfläche, mit verstörend eigenständiger Sprache ("Oida, i bin so stoked!" bedeutet ungefähr soviel wie: "Ich bin glücklich."), auf professioneller Ebene meistens eine Zumpferl-Partie sondergleichen, und trotzdem oder gerade deswegen irgendwie amüsant und überraschend. "Real" halt, oder "massive". Je nachdem.
Und worum es eigentlich immer geht, ist das Spielen. Das Kräftemessen, den anderen austricksen, freundschaftliches Rangeln in weichen Boots und dicken Hauben. "Fight for your Ride" steht am ersten Wochenende des Ästhetiker Wängl Tängl Jams also für: "Ich zeig dir was, das du nicht kannst." Alles klar?
 
 
 
 
  Einen der besten Snowboarder Österreichs, Steve Gruber, gilt es an diesem Montag zu bezwingen. Den Sonntag hat es uns verweht, deshalb wurde der Contest verschoben. Und der Wettergott belohnt uns heute fürs Ausharren.
Sechs Kandidaten haben sich qualifizert - vom 16-jährigen Finnen Niki Korpela bis zu den Zillertaler Pistenkumpanen Ben Wetscher und Tom Klocker ist alles dabei, was Steve den Angstschweiß auf die Stirn treiben könnte.
Wir fahren "Game of Skate". Jeder Rider muss seinen Trick bekanntgeben, der Rest der Horde muss exakt den gleichen Trick inklusive gleichen Grab (= der Griff ans Brett) nachmachen.
Die Jury sitzt links neben dem Kicker (= die Schanze), haben eine rote und eine grüne Karte vor sich liegen und beurteilen jeden Sprung mit "gestickt" oder "slammed". (Ob er "gestanden" wurde oder nicht.) Gnadenlos streicht die Jury bei jedem Slam einen Buchstaben aus dem Wort "FM4FFYR".

 Phekt sorgt für die Muke.
 
 
Die Jury: Daniel Kudernatsch, Mone Monsberger, Friedl Kolar.
 
 
 
 
  Und los geht's: Die erste Runde läuft relativ ausgeglichen, das Niveau der Fahrer klafft nicht allzuweit auseinander. Ein Sprung sticht heraus: Der junge Finne in Jeans gibt einen Frontside 360 One Footer vor (bedeutet: er zieht während des Sprungs einen Fuß aus der Bindung), was vier seiner Rivalen gleich zur Kapitulation veranlasst. Steve Gruber und Stephan Wimmer probieren ihn zumindest, scheitern allerdings - zum Glück unfallfrei. Was auch den ganzen Contest über so bleibt. Wir können "stoked" verkünden: Alle Beine, Bänder und Beckenknochen sind an diesem Montag heil geblieben.
 
 
 
Frontside 360 One Footer
 
 
Multi-Tasking-Queen Petra Pfann wacht darüber, dass alles nach Plan abläuft.
 
 
  Roli Scharmer, Benni Wetscher und - gar nicht überraschend - Steve Gruber schaffen es ins Finale. Niki Korpela bleibt auf Platz Vier, den Fünften teilen sich ex aequo Stephan Wimmer, Michael Stanschitz und Tom Klocker. Applaus kommt vom Publikum wie auch von den beiden Moderatoren des Wettkampfs, FM4s Mari Lang und Snowboarder Chris Kröll. "Kumm, jetzt wird's Zeit für deinen Sickest Trick!"
 
 
 
Chris Kröll
 
 
  Ja, die Tricks werden im Finale ausgepackt. Roli scheidet als erster aus und wird somit Dritter. Zwischen Ben Wetscher und Steve Gruber geht es hin und her, Tricks werden vorgezeigt und ebenso gut nachgemacht. Bis die Zeit und die Erschöpfung zu einem Ende drängt: Ein Sprung noch, dann ist Schluss. Und wir hätten uns dieses Mal doch wirklich gewunschen, dass der FM4 Wanderpokal den Schrank einer unserer Herausforderer schmücken würde - aber es war letztendlich wieder einmal der Champion, der seinen Titel als "Komplettester" eindrucksvoll verteidigen konnte. Steve Gruber, wir gratulieren! Und legen noch ein paar Bilder dieses schönen Wettbewerbtages nach
 
 
 
Niki Korpela
 
 
Stephan Wimmer
 
 
Roli Scharmer
 
 
Tom Klocker
 
 
Michael Stanschitz
 
 
Roli Scharmer
 
 
Benni Wetscher
 
 
Steve Gruber
 
 
 
 
Die Video-Zusammenfassung!
 
 
fm4 links
  Fight for your Ride, Runde 2

Der FM4 Draußen Snowboard Contest
Tritt an gegen Steve Gruber, Österreichs komplettesten Snowboarder! Am 2. März 2008 zum Auftakt des Wängl Tängl Ästhetiker Jam in Mayrhofen.

Frequently Asked Questions
Alle Details zur Teilnahme

Soundpark goes Filmmusik
   
 
back
 Übersicht: Alle ORF-Angebote auf einen Blick