fm4.ORF.at ORF.at login
StreamPodcastsMail an FM4
zurück zur TitelseiteSOUNDPARK - Your Place for Homegrown MusicSTATION - alles rund um den RadiosendernotesCHAT
Wien | 30.7.2007 | 15:12 
Das (monochrome) Ende der Nahrungskette

HansWu, Trishes, Pinguin

 
 
P2P-Tauschbörsen. Oder: Wie eine Lobby pauschal eine Generation kriminalisiert.
  Die geschätzte q/uintessenz veranstaltet seit zwei Monaten eine regelmäßige Vortragsreihe im Museumsquartier. Und das morgige Thema scheint -- glaub? ich -- einige Leute hier interessieren zu dürfen.
 
 
 
Mag. iur. Birke Schönknecht...
  ...wird einen speziell auf die österreichische Rechtslage abgestimmten Vortrag über die Konfliktfelder im Bereich P2P-Tauschbören halten.

In Werbespots inszeniert die Verwertungsindustrie ein Horrorszenario mit bis zu zweijährigen Haftstrafen für BenutzerInnen von Tauschbörsen. NutzerInnen von MP3-Playern wie dem iPod, Jugendliche die Musikstücke kopieren und FreundInnen, die ihre gekauften Videos austauschen, werden durch pauschale Kriminalisierung bedroht. Klagsandrohungen über mehrere Tausend Euro verunsichern uns alle beim Gebrauch moderner Technologie. Durch eine rückwirkende Speicherung des BenutzerInnenverhaltens soll anscheinend eine "missbräuchliche Nutzung" zu einem ausreichenden Tatbestand kummuliert werden. Die gesetzlichen Grundlagen zur strafrechtlichen Verfolgung von Urheberrechtsverstößen wurden von den VertreterInnen der EU-Mitgliedsstaaten am 25. April 2007 beschlossen.
 
 
 
 
 
Vortrag und Diskussion
  Birke Schönknecht wird über die realen Gefahren und rechtlichen Hintergründe in diesem vieldiskutierten -- aber gerüchteverseuchten -- Themenfeld informieren. Im Anschluss an ihre Ausführungen können Fragen zum Thema in angenehmer Atmosphäre diskutiert werden.
 
 
 
Wann und wo?
  Im QDK-Vortragsraum (ungefähr hier) im Museumsquartier/quartier 21 am 31. Juli 2007 um 20 Uhr.
 
 
back
 Übersicht: Alle ORF-Angebote auf einen Blick