fm4.ORF.at ORF.at login
StreamPodcastsMail an FM4
zurück zur TitelseiteSOUNDPARK - Your Place for Homegrown MusicSTATION - alles rund um den RadiosendernotesCHAT
Stockholm | 9.8.2006 | 14:21 
Musik, Mode und Monarchie: Sweden, twelve points!

Smoab, Farkas, Gerlinde

 
 
Stadtfest!
  Das letzte Mal besuchten mich Martin Gustafsson (Boy Omega) und sein Orchester am Tag nach dem Stadtfest in Linz. Alle waren noch total begeistert vom positiven Feedback des Publikums, sozusagen rest-high vom Bier-und-Bratwurst-Doping. (Nachdem allesamt Vegetarier sind, war es wohl eher das erste als das zweite.)

Zwei Monate später lege ich bei meiner Ankunft in Schweden eine kleine Verschnaufpause in Schwedens sympathischster Hafenstadt, Göteborg, ein und besuche Martin. Und was ist? Stadtfest!
 Boy Omega. Warum wohnt er bloß so gerne bei Friedhöfen?
 
 
 
 
"Schweden trifft Europa"
  Naja, EM-Fest wäre wohl korrekter, schließlich findet die große Party namens Göteborgskalaset im Rahmen der Leichtathletik-Europameisterschaft statt. Die Veranstalter sprechen Motto-getreu von "Schweden trifft Europa". Und wir reden hier von einer ganzen Menge Sport (EM vom 6. bis 13. August), aber von einer noch größeren Menge Feierei (EM-Festen vom 4. bis 13. August). Jaja, auch für die Leichtathletik-EM gibt es also ein Förfest.
 
 
 
 
 
"Die Welt zu Gast bei Freunden"
  Dass große Sportevents gefeiert gehören, weiß man spätestens seit der letzten Fußball-WM. Abgesehen von ein paar wenigen Zwischenfällen war die ganze Welt da dann begeistert von der friedlichen Stimmung im Austragungsland. Egal ob vor Ort oder via TV, konnte man eine einmalige Euphorie wahrnehmen, von der man sich auch selbst ganz gerne anstecken ließ. Plötzlich schien die ganze Welt vom Fußballfieber angesteckt.
 
 
 
Fußball-WM 2006
 
 
Sport oder Fest?
  Vermag das Göteborger Veranstaltungsteam dasselbe mit Hammerwurf und Weitsprung zu erreichen? Nein, denn vergleicht man den Rahmen von Herbert Grönemeyers "Zeit, dass sich was dreht" mit dem von Elena Paparizous "To All The Heroes", so fällt vor allem eines auf: Der Sport steht hier bei weitem nicht im Mittelpunkt.

Blättert man in der Lokalpresse, so findet man auf dem Titelblatt große Schlagzeilen wie "100.000 Besucher beim Eröffnungsfest am Göteborgsplatsen". Nach den aktuellen Resultaten muss man hingegen erst einmal etwas suchen. Besitzt man keinen Fernseher, so würde man wohl kaum merken, welch großes Sportereignis hier stattfindet. Die EM konzentriert sich hautsächlich aufs Ullevi-Stadion, aber das Fest nimmt fast die ganze Stadt ein.

 Das EM-Eis.
 
 
Firefox AK beim Göteborgskalaset
 
 
Bier gewinnt!
  Es gibt etliche Bühnen, auf denen ein umfangreiches Musikprogramm absolviert wird, das sich von Ronan Keating über Nina Persson bis hin zu Millencolin und The Soundtracks Of Our Lives erstreckt. Jeder Tag hat einen leichten stilmäßigen Fokus.
 
 
 
Andreas (Lassus), Martin (Boy Omega) und Janis.
 
 
  Den Indie-Tag mit Tiger Lou, Firefox AK, The Embassy, Slagsmålsklubben und Eskobar konnten auch Martin und ich uns nicht entgehen lassen. Also hin zum Frihamnspiren (Freihafenpier) und das Göteborger Äquivalent zur FM4-Bühne beim Linzer Stadtfest genießen - allerdings zu sehr unschwedischen Temperaturen und umso schwedischeren Bierpreisen. Und Sojakorv statt Bratwurst.

Alle Fotos von Jill & Janis.
 
fm4 links
  Leichtathletik-EM in Göteborg

EM-Festen

Boy Omega
   
 
back
 Übersicht: Alle ORF-Angebote auf einen Blick