fm4.ORF.at ORF.at login
StreamPodcastsMail an FM4
zurück zur TitelseiteSOUNDPARK - Your Place for Homegrown MusicSTATION - alles rund um den RadiosendernotesCHAT
Wien | 9.1.2009 | 17:07 
Aus der Welt der Filmfestivals: Von Kino-Buffets und dunklen Sälen.

Pamela, Fuchs, Ondrusova

 
 
Geschichten vom Mauerfall
  Im 'Blackboard Jungle' ist die Hölle los! Schulfilme taugten bereits im klassischen Hollywood-Kino zur Analyse gesellschaftlicher Beschaffenheiten. Die Abenteuer von Jugendlichen zwischen Rebellion und Reaktion haben seitdem wenig an Reiz und/oder Relevanz verloren: immer noch treffen im Schulgebäude Menschen mit unterschiedlichen Lebensbiografien aufeinander und sollen, müssen miteinander arbeiten. Was im US-Kino vor allem in unterhaltsamen, viel sagenden Komödien (wie etwa Amy Heckerlings Fast Times at Ridgemont High) behandelt worden ist, nimmt im zeitgenössischen europäischen Kino auch andere Erzählformen an.
Bild: Polyfilm
 
 
Palmweihe
  Der Franzose Laurent Cantet hat 2008 den Tatsachenroman Entre les murs (zu deutsch: Zwischen den Mauern, deutscher Titel: 'Die Klasse') des Pädagogen François Bégaudeau verfilmt: und ist dafür prompt mit der Goldenen Palme, also dem Hauptpreis bei den Filmfestspielen von Cannes ausgezeichnet worden. Cantet arbeitet den Stoff, der an einer Problemschule in einem Pariser Banlieue angesiedelt ist, unkonventionell durch: um den dokumentarischen Charakter der Buchvorlage beizubehalten, verwendet Cantet vor allem Laiendarsteller. Bégaudeau spielt sich in Entre les murs selbst, jedenfalls eine Variation auf einen aufrichtig an seinen Schülern interessierten Pädagogen.
 
 
  Bild: Polyfilm
 
 
Mitten in die ...
  Der François im Film hat zunehmend mit seinen eigenen, vor allem unbewussten Vorurteilen zu kämpfen; während seines Unterrichts, in dem er unter anderem versucht, den Jugendlichen mit unterschiedlichen sozialen und ethnischen Hintergründen die korrekte französische Grammatik beizubringen, lösen sich schön langsam die diversen, häufig kaum wahrnehmbaren Konfliktfelder aus der frei schwebenden Erzählung.

Die folgt, jedenfalls anfänglich, keinem konventionellen Strickmuster, sondern wirkt als dokumentarisches "In your face"-Kino: der Zuschauer als Schüler/Lehrer/stiller Beobachter, der in diese für gewöhnlich unsichtbare Welt der "Klasse" eintauchen kann. Sie bleibt auch der einzige Bezugsrahmen, denn von den Lebensrealitäten der Schüler, von ihren Familien hält sich Cantet fern: für ihn kristalliert sich im 'Blackboard Jungle' genau heraus, woran der gesellschaftliche Dialog scheitert. An den Mauern. Denen aus Worten. Und denen aus Taten.
 
 
 
55x2 Tickets zu gewinnen
  Wer an der Kartenverlosung teilnehmen will, muss folgende Frage richtig beantworten: In welchem Videospiel kann man seit dem Jahr 2006 die Wirren des Schulhofsalltags auf unterschiedlichen Konsolen erleben?

UPDATE:
Der Einsendeschluss ist vorbei, die richtigen Antworten waren: Canis Canem Edit oder auch Bully. Die GewinnerInnen werden demnächst per Mail verständigt.
 
 
 
FM4 Kinopremiere
  'Entre les murs' (Original mit deutschen Untertitel) am Mittwoch, den 14. Jänner um
20 Uhr, im Filmcasino, Margaretenstr. 78, 1050 Wien.
 
fm4 links
  Entre les murs / Die Klasse
   
 
back
 Übersicht: Alle ORF-Angebote auf einen Blick