fm4.ORF.at ORF.at login
StreamPodcastsMail an FM4
zurück zur TitelseiteSOUNDPARK - Your Place for Homegrown MusicSTATION - alles rund um den RadiosendernotesCHAT
Wien | 24.8.2001 | 09:45 
Taste the waste.

Trishes, Gerlinde, Fuchs

 
 
Warum ich 'Planet der Affen' liebe
 
 
 
 
Grund 1: Der therapeutische Effekt
  'Apes rule this Planet' - einer meiner Lieblingswahlsprüche. Groß prangt er auf dem 'Planet of the Apes' Plakat in meinem Vorzimmer. Und immer, wenn mir vor Zorn schon fast ein paar Adern platzen, schießt mir der weise Spruch von Charlton Heston alias Col. George Taylor in den Kopf: 'Auch wir sind nur ein Haufen von haarlosen Affen.' Man merkt es schon, ich bin Fan oder sogar noch mehr. Die 'Planet der Affen' Filme haben auf mich einen durchaus therapeutisch zu nennenden Effekt, weil sie Dinge und Taten, über die ich mich in der Realität maßlos ärgern kann, in einem derart lächerlichen Kontext darstellen, das sogar eine 24/7 Cholerikerin wie ich (erstes Magengeschwür mit 20) zur amüsierten Distanz fähig ist.

 Parteitreffen: Die Menschenpolitik muss neu geregelt werden.
 
 
Grund 2: Das Ende des Heldentums
  Natürlich ist das reine private Interpretationssache und würde keiner objektiven Überprüfung standhalten; Aber seit mir als mittelkleines Mädchen zum ersten Mal im Sonntagnachmittagsfernsehprogramm die Apes untergekommen sind, lässt mich das Gefühl nicht los, dass das klassische Hollywoodheldentum hier der Lächerlichkeit preis gegeben wird.

Vielleicht liegt es an der Zeit des Erscheinens - 1968 - der richtige Zeitpunkt, um unfehlbare Helden, Odysseus in outta Space der Lächerlichkeit und Hilflosigkeit auszusetzen. Schade, dass ein gewisser 'Re-Imaginator' namens Tim Burton wieder den souveränen Typen, der immer genau weiß, was er tut, aus der Schublade geholt hat.

 We don't need another hero
 
 
Grund 3: Der Style
  Offiziell, oder zumindest in der von George Lucas diktierten Filmgeschichtsschreibung, war die Geburtsstunde des Merchandising 1977, als 'Krieg der Sterne' herauskam, der erste Film, bei dem die Einnahmen durch Merchandise Produkte die Einspielergebnisse in den Kinos übertrafen.

Mag schon stimmen, aber dafür sehe ich bei meinen Streifzügen durchs Ebay Universum verdächtig viel Affenspielzeug aus den frühen 70er Jahren. 'Planet der Affen', der heimliche Vorreiter der Star Wars Merchandise Sensation? 'Planet der Affen' hat die Gehirne der Ape Lovers da draußen stimuliert.
 
 
 
  Im Japan, dem Land der Superfans, hat 'Planet of the Apes' sogar eine kleine Guerilla Merchandise Industrie entstehen lassen:

Da wäre zum Beispiel der japanische Popstar und Produzent, benannt nach dem weisen Schimpansen (dessen Namen ich hier nicht verrate, weil es in unserem Gewinnspiel darum geht). Ape shall never kill Ape, ist das Lieblingssample dieses Herren, zu finden in so manchem Track. Meines Wissens ist in Europa nur eines seiner Alben erschienen: 'Fantasma'. Remixe von Money Mark, Coldcut, Blur, High Llamas inklusive.

 Das Bape-Shirt, unter Ape-Lovers begehrt wie sonst nichts.
 
 
  Auch der zweite Ape-Lover ist in Tokyo beheimatet: Nigo.
Musiker, Fashiondesigner, Spielzeughersteller, Mo Wax Konsulent und James Lavell Intimus. Er hat seine Affenliebe zur kulturellen und geschäftlichen Vision erweitert, seine Designfirma Bathing Ape (BAPE) stellt zum Großteil von 'Planet der Affen' inspirierte Produkte her. Auf sein Konto gehen Merchandise Perlen, Produkte so brillant, wie sie nur ein Fan konzipieren kann. Keine Merchandise Abteilung der Welt wäre imstande so etwas zu erdenken, ich weise nur mit Grauen auf die offiziellen 'Planet der Affen' Actionfiguren hin: Lieblosigkeit zum Quadrat. Bäh.

 Nicht offizielles Affenmerchandise von Nigos Bathing Ape Firma
 
 
  Aber zurück zu Herrn Nigo. In ausgewählten Läden in London kann man seine Bathing Ape Wear erstehen. Sonst nur erhältlich im Labelstore Nowhere in Tokyo.
Allen nicht Millionären sei die Nigo LP 'Ape Sounds' auf Mo Wax empfohlen.

Obwohl... vielleicht hat es Hollywood auch diesmal wieder geschafft: Gorillas an allen Ecken und Enden führen zu Übersättigung. Genug des Monkey Business, wieder eine Kindheitsliebe, die zu Grabe getragen worden ist?

 BAPE rocks Tokyo!
fm4 links
  Siehe auch:

TRISHES: Planet der Affen 1968 vs. Planet der Affen 2001
10x2 Kinokarten für die Kinopremiere von 'planet of the Apes' zu gewinnen!

FUCHS: Latex rules the Planet
Sag ja zu Make Up: Warum der wirkliche Star des neuen "Planet der Affen" Rick Baker heißt und Monster von der Festplatte öde sind.
   
 
 
Tipp:
  Dienstag, Summerparade 19-22): Planet of the Apes-Special anlässlich der FM4/winside.cc-Premiere am Mittwoch, 29.8.
 
 
back
 Übersicht: Alle ORF-Angebote auf einen Blick