fm4.ORF.at ORF.at login
StreamPodcastsMail an FM4
zurück zur TitelseiteSOUNDPARK - Your Place for Homegrown MusicSTATION - alles rund um den RadiosendernotesCHAT
Wien | 23.11.2008 | 13:02 
Please don't put your life in the hands
of a rock 'n' roll band

Farkas, Christianlehner, Ondrusova

 
 
Blackmail überraschen
  Die deutschen Indie Rocker machen "Tempo, Tempo" durch Österreich. Und überraschen.
 
 
 
Everyone get in
  Schande über mein Haupt. Mir sind Blackmail sieben Alben lang entgangen. Damit ich endlich aus diesem Indie-Rock-Koma aufwache, haben mich Blackmail diesen Sommer beim FM4 Frequency ordentlich wachgerüttelt. Mitten im strömenden Regen, haben die Koblenzer eine dermaßen räudige Show hingelegt, als wären sie gegen alle Einflüsse von außen komplett immun. Ich habe Aydo Abay damals sofort den "Preis für den sympathischsten und fürsorglichsten Frontman" verliehen, da er uns relativ aufwendige Klatsch-Choreographien beigebracht hat.

Das ist nämlich das schöne an Blackmail - wilde, ausgelassene Bühnenshows, harte Typen, viele schwarze Klamotten - und trotzdem eine wahnsinnig sympathische und zugängliche Band. Das aktuelle Album heißt "Tempo Tempo" und beinhaltet neben jeder Menge harter Basslines und schönen '90s Riffs auch psychedelische Momente und kleine Experimente (zB "The Good Part", eine Nummer, die Placebo mit A Life A Song A Cigarette verknüpft - super!). Und teilweise, wie auf "It's Always a Fuse", hoppeln die Blackmailer hinüber in die Pop-Arena. Langweilig wird einem hier sicherlich nicht.

Ruhige Momente kann man auch bei einer Live-Performance der Band gleich mal streichen. Denn da kann es sein, dass Aydo auf einen draufspringt. Crowdsurfing knows no boundaries. Und Konzerte dürfen auch manchmal geheim sein. Ein bis jetzt noch unbekannter Tourstop auf der aktuellen Österreich-Reise der Band wird einem FM4 Überraschungskonzert gewidmet sein.
 
 
 
 
 
Even all you Misfits
  Neben dem FM4 Überraschungskonzert gibt es auch zwei reguläre Österreich-Termine.

Wann und wo das Überraschungskonzert stattfinden wird? Wir verraten's natürlich nicht. Das übernimmt das SMS bzw. die E-Mail, die du rechtzeitig und mit allen nötigen Infos bekommst. Wenn du dich noch rechtzeitig registrierst natürlich. Geht ganz einfach!

Wie immer gilt: wer nicht auf der Gästeliste steht, sollte trotzdem sein Glück versuchen und zum Konzert schauen - solange genügend Platz ist, kommen alle rein!
 
 
 
Blackmail auf Tour: Die (regulären) Österreich-Termine
  28. November 2008, Röda, Steyr
30. November 2008, WUK, Wien
 
fm4 links
  Der schwarze Brief aus Koblenz
Andreas Gstettner über Blackmail.

myspace.com/thisisblackmail

fm4.orf.at/ueberraschungskonzerte
Hier geht's zur Online-Registrierung
   
 
back
 Übersicht: Alle ORF-Angebote auf einen Blick