fm4.ORF.at ORF.at login
StreamPodcastsMail an FM4
zurück zur TitelseiteSOUNDPARK - Your Place for Homegrown MusicSTATION - alles rund um den RadiosendernotesCHAT
Wien | 19.4.2008 | 12:26 
Abstrakte Brutalitäten und Graumarktökonomien

Trishes, Gerlinde, Fuchs

 
 
Solider Elektro und gebrauchte Weißware
  Kleines Ratespiel: Bei welchem Elektro Willi gibt es mehr als Haushaltselektronik zu holen: electrowilli.at oder electrowilli.com
 
 
 
  Richtig, bei Nummer zwei, dort wo Acid 303 im Schaufenster angepriesen wird und wo so gegen 2005 eine revolutionäre Idee geboren wurde.

Wir kennen das doch alle: Wir werden gedrängt, das nicht gerade florierende Imperium der Eltern-Generation weiterzuführen, sind aber doch zu Höherem berufen. Sohn Willi fand einen Weg, den Spagat zwischen den zwei entgegengesetzten Polen ohne Überdehnung zu meistern.

Die Enstehungslegende besagt folgendes:

 
 
Elektro und Waschmaschinenreparatur
  "Elektro Willi und Sohn betreiben seit Generationen einen kleinen Waschmaschinenladen in Aachen. Es ist allerdings ein Trauerspiel, seit niemand mehr bereit ist, einen anständigen Preis für solide weiße Ware zu zahlen.
Bereits Ende 2005 mündete die Rezession auf dem Waschmaschinenmarkt in einen ausgewachsenen Familienzwist. Die Überlegung stand im Raum: Waschmaschinengeschäft ganz aufgeben? Wir-AG aufmachen? Über Mutter Willi einen dicken Kredit aufnehmen oder aber: neue Geldquelle auftun? Letzteres ergab sich im Rahmen eines kleinen aber sehr inspirierenden Auftrittes im Hamburger Golden Pudel Club. Statt der erwarteten Millionen gab es Freibier und unmoralische Angebote, aber auch davon konnte das Team um Vatter Willi einige Wochen zehren. "
 
 
 
 
 
  Oft laufen Konzeptprojekte Gefahr, dass die Musik unter dem Gewicht der verbal aufgebauten Scheinwelt leidet. Wer auch immer Vater und Sohn Willi tatsächlich sein mögen, sie meistern die Herausforderung "Elektro Willi und Sohn" bravourös.

"Diamanten", ihre erste LP, ist diese Woche erschienen, und besteht aus 14 Nummern, auch nach mehrmaligem Hören kann ich immer noch über den trockenen Humor der Texte schmunzeln, und auch das Knarzen der Basslines ist vom feinsten.

Jahrelang den Drehungen von Reparatur-bedürftigen Waschmaschinen zu lauschen scheint das Ohr zu schulen für die Bedürfnisse der Elektro- und Minimal-Hörerschaft von heute.

Ich hatte das Vergnügen mit Sohn Willi zu sprechen, und auf die letzte Frage wie die Zukunft aussieht, meinte er nur: Düster, wie sonst?

fm4 links
  elektrowilli.com
   
 
back
 Übersicht: Alle ORF-Angebote auf einen Blick