fm4.ORF.at ORF.at login
StreamPodcastsMail an FM4
zurück zur TitelseiteSOUNDPARK - Your Place for Homegrown MusicSTATION - alles rund um den RadiosendernotesCHAT
Wien | 21.11.2008 | 14:05 
Rasierklingen, Schokolade, Zentralnervensystem, Ananas, Narzissmus und Ausgehen.

Gerlinde, Rob

 
 
Clemens Haipl sch***** sich an.
  Als ich noch ein kleiner Bub war und mein täglich Brot noch nicht beim Youreathomebaby verdiente, musste ich jeden Tag sehr früh um 05.45 aufstehen. Denn mein Job bei der Bank startete Punkt 07.30. Während der morgendlichen Fahrt zur Bank installierte ich immer einen Walkman in meinen Ohren und hörte laute und wilde Musik. Manchmal war die Musik auch traurig.

Wenn die Musik traurig war, stempelte ich die Wechsel falsch. Nur Freitags hörte ich keine Musik. Und war meistens sehr viel besser gelaunt. Das lag am Wochenende und am Projekt X. Mein Kassettendeck hatte nämlich einen Timer.
 
 
 
Servus
  Das Projekt X ist eines, der unzähligen Standbeine des Clemens Haipl.

Der sehr multitasking Kabarett, Musik, Kochen oder Fernsehkonzepteschreibenundumsetzen gleichzeitig machen kann. Von ARTE, Viva, FS1, FM4 bis zur Miss oder Didi Bruckmayr.

Bereits 2007 veröffentlichte Clemens Haipl gemeinsam mit Florian Scheuba das Buch Die 100.000 wichtigsten Österreicher der Welt.

Nun bekommt man 100% Clemens Haipl. Haipl ganz solo. Ein konzentriertes Haiplsurrogat. Haipl veröffentlicht am 27. November sein Buch Ich Scheiss Mich An. Das sagt der Clemens übrigens auch manchmal privat.

In 'Ich Scheiss Mich An' kann man sich an Kolumnen und Zeichnungen von Haipl gütlich tun.
 
 
 
 
 
  Clemens Haipl - 'Ich Scheiss Mich An' ist im Echo Verlag erschienen.
 
fm4 poll
Warum macht das Projekt X nichts mehr im Fernsehen?
Wirtschaftskrise
Sweet Revenge
 
 
Das ist der aktuelle Stand bei 165 Stimmen:
Wirtschaftskrise 65% (107)
Sweet Revenge 35% (58)
   
fm4 links
  www.clemenshaipl.at
   
 
back
 Übersicht: Alle ORF-Angebote auf einen Blick