fm4.ORF.at ORF.at login
StreamPodcastsMail an FM4
zurück zur TitelseiteSOUNDPARK - Your Place for Homegrown MusicSTATION - alles rund um den RadiosendernotesCHAT
Wien | 18.2.2008 | 14:27 
Filmflimmern.

Gerlinde, Matthews, Pamela

 
 
Well that is that and this is this
  Michael Bay ist unterhaltsam, Martin Scorsese ein Kinderschreck und Michel Gondry ist Jack Black und Mos Def: Drei Empfehlungen.
 
 
 
Michael Bay is awesome
  Der Tag, an dem ich glucksend im Badezimmer stehe, an Michael Bay denke und awesome zwischen Glucksen unterbringen versuche, den wähnte ich in der kalendarischen Gegend des Tages, an dem ich mir einen Mick-Hucknall-Edelstein in den linken Schneidezahn einsetzen würde. Der Karacho-Regisseur, bei dem sich die Church of Arthaus-Jünger hastig bekreuzigen und selbst Liebhaber der Popcorn-Action nicht immer in einen Jubelchor einstimmen, ist in einem Werbespot für Verizon zu sehen und macht dort genau das, was unsere Assoziation ihm vorschreibt zu tun. Besser als jedes bisherige Bay-Oevre, doch der Explosionen/Minuten-Schnitt ist ganz die alte Bay-Schule. Und des Nachts können wir jetzt beruhigt schlafen mit dem Wissen, dass im Selbstscheinätzungs-Haushalt des Regisseurs alles in bester Ordnung ist. Kawumm und Eigenpromotion-Galore im ausgewogenen 50/50-Verhältnis.

Verizon FiOS Spot auf virb.com

 Michael Bay
 
 
Martin Scorsese is awesome
  Martin Scorsese, Regieritter von der hektischen Gestalt, flaniert, nein, eilt momentan auch durch einen Spot. Im Gegensatz zu Bay beschäftigt der sich nicht mit der optimierten näheren, medialen Zukunft (Ruckzuck-Upload), sondern mit dem Staus Quo einer Kinderkrankheit des Kinos: Den ewigen Handyplauderern im Saal. Für AT&T hechtet Scorsese Treppen rauf und gibt Regieanweisungen im Kinderzimmer. Schön anzusehen und immer, wenn ich telefoniere, erwarte ich jetzt, dass Wes Anderson zur Tür reinkommt und mir einen Kopfverband verpasst oder mich auffordet, mich gefälligst in Slow Motion zu bewegen.

Martin Scorseses AT&T "Be Sensible" auf youtube

 Martin Scorsese
 
 
Michel Gondry is awesome
  Einer wär da noch. Michel Gondry macht höchstpersönlich Werbung für seinen neuen Film "Be Kind Rewind", in dem Mos Def und Jack Black einen Kanon an Fan-Filmen aus dem Boden stampfen und mit wenigen Mitteln "Ghostbusters", "Boyz n the hood" und "Driving Miss Daisy" nachdrehen. Zuerst nicht nur aus Spaß an der Freud sondern weil alle Bänder des VHS-Bestands ihrer Videothek plötzlich leer sind. So entstehen No-Budget-Remakes, an denen die Kunden der Videothek nach und nach immer mehr Gefallen finden. Bastler Gondry bleibt auch in der Bewerbung seines Werkes konsequent und hat einen Trailer veröffentlicht, in dem er den Originaltrailer für "Be Kind Rewind" nachdreht. In den Rollen von Mos Def und Jack Black ist der Regisseur selbst zu sehen.

Also, hier der reguläre "Be Kind Rewind" Trailer und die Version mit Michel Gondry.

 Michel Gondry
 
back
 Übersicht: Alle ORF-Angebote auf einen Blick