fm4.ORF.at ORF.at login
StreamPodcastsMail an FM4
zurück zur TitelseiteSOUNDPARK - Your Place for Homegrown MusicSTATION - alles rund um den RadiosendernotesCHAT
Wien | 28.3.2008 | 12:05 
Filmflimmern.

Gerlinde, Matthews, Pamela

 
 
Well that is that and this is this
  Jared Letos method acting in Kiloform, Ben Stiller, Jack Black und Robert Downey Jr in "Tropic Thunder" und schließlich Verzauberung durch "Son of Rambow".
 
 
 
1. Chapter 27
  "Dear boy, it's called acting", soll Laurence Olivier zu Dustin Hoffman während der Dreharbeiten zu "Der Marathon Mann" gesagt haben, beim Beobachten von Hoffmans method acting-Vorbereitungen für die Rolle. Zuviel Tamtam wurde Olivier hier gemacht, um die Einswerdung von Schauspieler und Figur. Das method acting der 90er Jahre und auch des neuen Jahrtausends ist die Gewichtszu- und abnahme. Man war früher einfach pragmatischer. Wenn das Drehbuch z.B. nach einer dicken Figur verlange, besetzte man sie eben mit einem fester gebauten Schauspieler. Damit ist schon lange Schluss, mindestens halbjährlich gibt es Darsteller, die mit einer gewaltigen Gewichtszu- oder abnahme für eine Rolle von sich Reden machen. Kombiniert mit dem, was man gern den "Mut zur Hässlichkeit" nennt, kann man dann schon mal Platz am Kaminsims für den Oscar machen, dabei seh ich in deine Richtung, Charlize Theron.

Jared Leto, der Dauernervöse mit dem Dauerkajal, ist momentan der König im Reich der Gewichtsschwankung. Für seine Rolle in "Chapter 27", als Mark Chapman, der Mann, der John Lennon erschossen hat, hat er 30 Kilo zugenommen. Die Fotostrecke im "Purple"-Magazin hat mich bereits vor Monaten fassungslos am Sofa sitzen lassen, jetzt gibt es ein erstes Teaser-Plakat für den Film. Sehet selbst.

 30 seconds to Marsriegel: Jared Leto sechs Monate nach den Dreharbeiten
 
 
 
 
2. Tropic Thunder
  Apropos method acting. Robert Downey Jr. spielt in "Tropic Thunder" den Schauspieler Kirk Lazarus (ein Name so gut, dass er aus einem Bond-Film sein könnte), der sich, um der Figur in einem Drehbuch wirklich ganz zu entsprechen, die Haut verdunkeln lässt. Geschrieben von Justin Theroux (!), Regie führt Ben Stiller, der neben Jack Black und Theroux auch mitspielt. "Tropic Thunder" gibt vor allem auch Hoffnung, dass der Filmparodie letzte Weisheit doch nicht "Date Movie" und "Meet the Spartans" ist. In "Tropic Thunder" landen Schauspieler und Crew einer großen Kriegsfilmproduktion in Südostasien, wo dann Dreharbeiten und echte Kriegswirren nicht mehr zu unterscheiden sind. Ob "Tropic Thunder" in der "Zoolander"-Liga spielt, wird sich weisen, mein Lieblingsteil im Trailer ist Ben Stillers fiktive Actionfigur mit der schönen Zeile "Who left the fridge open?", die hat auf jeden Fall Zoolander-Charme.

Trailer zu "Tropic Thunder" auf www.tropicthunder.com

 This Souteast-Asia so hot right now: Ben Stiller, Robert Downey Jr und Jack Black (vrnl, haha)
 
 
3. Son of Rambow
  Apropos Filmdreh unter schwierigen Umständen. Nachdem "Juno" glücklicherweise bei uns in den Kinos gelandet ist, ist "Son of Rambow" von Garth Jennings, der nächste Film auf meiner Wunschliste der heimischen Starttermine. Die Zielgruppe von "Filmen, in denen vorrangig Kinder mitspielen" ist eher überschaubar, ich gehör zumindest zu denen, die bei diesen Filmen nicht schreiend davonlaufen. In "Son of Rambow" wollen Anfang der 80er Jahre zwei Schulfreunde einen Actionfilm drehen.
Probleme gibt es nicht nur weil Will ein Kind des Erziehungsmodells "Fernseh- & Kinoverbot" ist, sondern auch ein exzentrischer, französischer Austauschstudent bringt mit neuen Ideen, das Projekt und die Freundschaft zwischen Will und Lee Carter zum Wanken.

Ein schöner Trailer und jeder, der schon mal mit der Digitalkamera der Eltern kleine Filme zu Hause gedreht hat, wird sich dem Zauber nicht entziehen können. Bizarrerweise hat der Film momentan ein PG13-Rating wegen reckless behaviour. Ist es nicht genau das, worum es bei der Kindheits-Freizeitgestaltung ein bisschen geht.

Trailer gibt es auf www.sonoframbow.com

 
back
 Übersicht: Alle ORF-Angebote auf einen Blick