fm4.ORF.at ORF.at login
StreamPodcastsMail an FM4
zurück zur TitelseiteSOUNDPARK - Your Place for Homegrown MusicSTATION - alles rund um den RadiosendernotesCHAT
Berlin | 23.8.2008 | 16:53 
Aus dem Leben der Lo-Fi Boheme

LisaRank, Sonja, Marc

 
 
Landleben
  Christiane Rösinger ist Musikerin ("Lassie Singers", "Britta"), Songschreiberin und Autorin und lebt in Berlin. Sie schreibt eine wöchentliche Kolumne über ihren Alltag.
 
 
 
Schwierige Verabredungen
  Es gibt nichts ja Blöderes, wie wenn Städter auf's Land fahren und sich dann beklagen, dass man dort nicht gescheit weggehen kann. Trotzdem - nach zwei Wochen Landurlaub in der alten Heimat kann man schon ein bisschen verzweifeln. Die Kneipen und Bars sind, so wie sie sind, und das Kulturprogramm im Umkreis von 50 km bewegt sich zwischen "Mamma Mia", "Die Chroniken von Narnia" und dem Fischerfest mit DJ Andi. Vorsicht ist beim Treffen mit alten Schulfreundinnen geboten. Ist dem Feuilleton der "Freelance-Proletarier" erst seit ein paar Jahren ein Begriff, was soll man den Leuten im badischen Spargeldorf antworten, wenn sie fragen: Und was schaffst du so?
"Ach ich schreib' für Zeitungen, hab eine Band, schlag mich halt so durch..."
Betretenes Schweigen.
"So eine Tanzband?"
"Nee, mehr so eigene Lieder."
Noch tieferes Schweigen. Themawechsel.
"Und was macht dein Mann?"

 
 
  Ländliche Verabredungen sind schwierig, und müssen lange im Voraus geplant werden. Will man sich mit einer alten Freundin gleich am nächsten Abend zu einem Getränk treffen, wird man angestarrt, als hätte man einen Ausflug in den Swingerclub vorgeschlagen. Ausgehen unter der Woche ist tabu, hier geht schließlich jeder morgens zur Arbeit. Am Wochenende wiederum muss allgemein den Geschwistern, Eltern, Schwiegereltern was im Haus, im Garten geholfen, muss gegrillt, müssen Katzen und Hunde gehütet werden. Gestandene Männer um die 40 können nicht ins Kino gehen, weil sie abends warten müssen bis "der Max" (zwei Jahre, europäisch Kurzhaar) zum Fenster rein gekommen ist.
 
 
 
 
 
Die Lösung heißt Afternooning
  Aber die professionelle Müßiggängerin kann aus jeder misslichen Lage einen Gewinn ziehen. So kann man auf dem Land prima neue Trends ausprobieren: Afternooning zum Beispiel, ist viel interessanter als das ältere "Cocooning" oder "Nesting".

Afternooning geht so: Stundenlang mit dem Hund spazieren, Fahrradfahren, schwimmen gehen - also tagsüber ein so körperlich anstrengendes Programm machen, das man um halb elf abends todmüde ins Bett fällt und das Ausgehen gar nicht vermisst.

 
back
 Übersicht: Alle ORF-Angebote auf einen Blick