fm4.ORF.at ORF.at login
StreamPodcastsMail an FM4
zurück zur TitelseiteSOUNDPARK - Your Place for Homegrown MusicSTATION - alles rund um den RadiosendernotesCHAT
Berlin | 27.9.2008 | 13:06 
Aus dem Leben der Lo-Fi Boheme

LisaRank, Sonja, Marc

 
 
Sonntags im Herbst
  Christiane Rösinger ist Musikerin ("Lassie Singers", "Britta"), Songschreiberin und Autorin und lebt in Berlin. Sie schreibt eine wöchentliche Kolumne über ihren Alltag.

Von seltenen gesellschaftlichen Ereignissen einmal abgesehen ist ja der Samstag inzwischen der blödeste Ausgehtag: Da gehen die ganzen Deppen weg, es ist überall voll und hysterisch und es macht keinen Spaß. Also bleibt man samstags lieber daheim. Mit dem langen komatösen Schlafen will es dann aber am Sonntag nicht so recht klappen, denn wer kurz nach Mitternacht ins Bett geht, dem tun ab ein Uhr mittags die Knochen vom langen Liegen weh. Das ist ein trauriges Naturgesetz, da hilft kein Drehen und Wenden, da muss man aufstehen, aber wohin? Wohin mit sich am Sonntag? Nicht einmal öffentlich Kaffee trinken und Zeitung lesen kann man, weil sonntags überall der Frühstücks - und Brunchwahn ausbricht, weil da Legionen von Pärchen mit befreundeten Pärchen, extra angereisten Pärchen, womöglich noch mit Horden von krabbelnden Kleinkindern und schreienden Babys die Cafés besetzen.

Im Sommer konnte man noch raus gehen, in die Parks, ans Spreeufer und wenn da irgendwo frisch Verliebte in den Strandkörben lagerten und sich gegenseitig in sanfter Shiatsu-Massage die Augenbrauen nachzeichneten, rief man, frei nach Ringelnatz: "Pfui Spinne, Berlin!" und wandte sich angeekelt ab.
 
 
 
 
 
  Aber was macht man sonntags im Herbst?

Zum Glück gibt es in Berlin wenigstens einige wüste Brachflächen, Niemandslandschaften und unfertige Industrieareale, die zum Sonntagsspaziergang einladen.

Nachdem sich neulich sogar unser Bürgermeister bei einer Stadtrundfahrt überrascht über die Hässlichkeit des Berliner Alexanderplatzes gezeigt hat, gibt es schon wieder einen neuen Schandfleck, die "O2 World". Dieses mit Scientology-Geld gebaute "Event-Center", der von "Metallica" eröffnete Kotzbrocken unter den Berliner Hallen steht inmitten einer idyllischen Stadt-Brache.
 
 
 
Der Kotzbrocken unter den Berliner Hallen
 
 
Alexa, Einkaufszentrum am Alexanderplatz. Im Berliner Volksmund "Der rosa Riesenschlüpfer" genannt.
 
 
  Und so vergeht der Nachmittag beim heiteren Architekturverbrechenspotting wie im Flug. Abends warten dann Lindenstraße, Weltspiegel und Tatort im ersten Programm und dann ist der Sonntag auch endlich bald vorbei.
 
 
back
 Übersicht: Alle ORF-Angebote auf einen Blick