fm4.ORF.at ORF.at login
StreamPodcastsMail an FM4
zurück zur TitelseiteSOUNDPARK - Your Place for Homegrown MusicSTATION - alles rund um den RadiosendernotesCHAT
Wien | 23.9.2008 | 17:22 
Netz vs. Musik, Digital vs. Analog, Breaks & Beats vs. Rhymes, Rap vs. Regierung, Me vs. the World.

HansWu, Reiser, Andreas

 
 
Gemischtmusik für bessere Zeiten
  Die Bedeutung des Musikprodukts bzw. der Kunstform 'Album' hat unter der Möglichkeit, Songs ziemlich flächendeckend auch einzeln zu erwerben, natürlich gelitten. Das heißt aber noch nicht automatisch, dass zwangsläufig der 'Shuffle' Modus gewinnt. Eine gute Möglichkeit, mehr Kontext in die Abspielliste zu bekommen, sind zum Beispiel DJ Mixes. Glücklicherweise gibt es davon in den unendlichen Weiten des Datennetzes tausende, von denen viele wirklich gut durchdacht und auch ausgeführt sind - und es werden täglich mehr. Nachfolgend erst einmal drei Empfehlungen, weitere werden vermutlich folgen...
 
 
 
King Most - The Obamix
  Wie gut sich seine Botschaft von der 'Veränderung' letztlich in die Praxis umsetzen lassen wird, werden wir spätestens Anfang 2009 sehen - so er die Wahlen im November gewinnt. Fakt ist aber, dass Barack Obama schon mit seinem blossen Antreten und spätestens mit seinen erhebenden Reden trotz objektiv 'schlechten Zeiten' in vielen Amerikanern (und auch ein paar Menschen von anderswo) ein Gefühl von Hoffnung geweckt hat. Nicht zuletzt deshalb ist er wohl der popkulturell bestdokumentierte US-Präsidentschaftskandidat seit es Popkultur gibt. Der gute King Most vom kalifornischen Plug Label hat versucht, diese hoffnungsvolle Stimmung in einem seelenvoll eklektischen Mix festzuhalten und hofft auch, die Leute damit ans Wählengehen zu erinnern...

The Obamix

 
 
Thes One - Funnier Than Leather
  Seit nunmehr zehn Jahren steht das kalifornische Duo People Under The Stairs für obskure Samples, satte Drums und gutgelaunte Reime. Nächste Woche erscheint ihr mittlerweile fünftes Album 'Fun DMC', das sich das Zurückbringen des Spaßfaktors ins ihrer Meinung nach viel zu ernste HipHop-Geschehen zum Ziel gesetzt hat. Und als ideale Einstimmung darauf schenken sie uns einen exzellent Oldschool-gefärbten Mix, der noch eine Run-DMC Referenz anbringt:

Funnier Than Leather

 
 
DJ Design - Music To Drive A Porsche Too
  Zugegeben, der Titel ist von mir, tatsächlich hat DJ Design aber scheinbar einen Fetisch für die baden-württembergischen Boliden. Der frühere Foreign Legion-Produzent und nunmehrige Betreiber von Look Records hat zwar letzte Woche ein Album veröffentlicht, auf seinem Blog gibt es aber fast genausoviel über sein aktuelles und sein verflossenes Auto zu lesen wie über Rap. Zwischendurch gibt es aber auch eine 2006er Mix-CD für längere Autofahrten mit guter Anlage zu holen: Boomende Beats treffen da meist auf - ähm - 'einfache' Texte, aber zuviel intellektuelle Ablenkung wäre hinterm Steuer ohnehin fehl am Platz, oder?

DJ Design Mix CD

 
back
 Übersicht: Alle ORF-Angebote auf einen Blick