fm4.ORF.at ORF.at login
StreamPodcastsMail an FM4
zurück zur TitelseiteSOUNDPARK - Your Place for Homegrown MusicSTATION - alles rund um den RadiosendernotesCHAT
Wien | 28.10.2008 | 15:35 
Netz vs. Musik, Digital vs. Analog, Breaks & Beats vs. Rhymes, Rap vs. Regierung, Me vs. the World.

HansWu, Reiser, Andreas

 
 
Auf nach Prag!
  Als HipHop-Fan in Wien muss man sich manchmal schon ärgern. Da führt die Europa-Tour des sehr interessanten Künstlers X bis München und geht dann in Budapest weiter, oder die Band Y sieht zwischen Gigs in Tschechien und Italien nur österreichische Autobahnen oder den Luftraum. Klar, dank der Linzer Kapu kommen die meisten Underground-Acts zumindest in Reichweite einer nächtlichen Autofahrt, und auch in Wien wird es wieder besser, aber für größere Rap-Kaliber muss man in den meisten Fällen das Land verlassen.

So auch kommenden Freitag. Aber wenn die amerikanische HipHop-Tour-Serie Rock The Bells in der Prager Tesla Arena den ersten Stop eines Europa-Gastspiels einlegt, dann ist das resultierende Aufkommen an Helden & Legenden - die teilweise erstmals auch nur in die Nähe Österreichs kommen - so groß, dass auch vier Stunden Auto oder Zug keine ernsthaften Gegenargumente sein können. Im Detail:
 
 
Nas
  Der aus den New Yorker Queensbridge Projects stammende MC hat auf den letzten paar LPs leider mehr Füller als Knaller versammelt, obwohl letztere auch immer vorhanden waren. Das Problem sind dabei weniger seine - mit ganz wenigen Ausnahmen - sehr auf dem Punkt befindlichen Raps, sondern vielmehr die manchmal verwirrt wirkende Auswahl der Instrumentale. Sein Debüt 'Illmatic' war dem makellosen Ideal eines Rap-Albums hingegen in jeder Hinsicht so nahe wie kaum eines davor oder danach. Und weil Nas das natürlich weiß, wird es auch Ende 2008 mit ziemlicher Sicherheit zumindest ein kurzes Medley von Songs wie 'NY State Of Mind' oder 'Represent' geben. Das alleine wäre schon grandios, in Kombination mit neueren Songs wie 'Made You Look', 'Nas Is Like' oder 'One Mic' ist großes Live-Kino eigentlich garantiert.

 
 
Mos Def
  Fast schien es, als hätten wir den begnadeten Rapper/Sänger/Schauspieler ganz an Hollywood verloren, aber zum Glück kann der mighty Mos das mit der Musik nicht ganz sein lassen. 'The Ecstatic' soll das Teil heißen und wenn die Vorabsingle 'Life In Marvellous Times' das noch nicht ganz schafft, dann bringt spätestens die Producer- und Featureliste mit Namen wie Dilla, Q-Tip, Madlib und Slick Rick die Vorfreude-Lämpchen in Hinblick auf kommenden Februar heftig zum Blinken. Und man kann davon ausgehen, dass auf dieser Tour schon mal ein bißchen geteased wird...

 
 
De La Soul
  Einer der wenigen Namen, die man auch hierzulande schon öfter von Plakaten lachen sehen konnte, zuletzt vor drei Jahren - und das Forum hinter dem Link sollte jegliche Zweifel über die Live-Überlegenheit der letzten Überbleibsel der Native Tongues Bewegung zerstreuen. Auch De La Soul haben übrigens ein neues Album in der Mache und sie werden sicher nicht enttäuschen!

 
 
EPMD
  Worum es ihnen zuallererst ging, stellte dieses Duo aus Long Island zuerst im Bandnamen (Erick & Parrish Making Dollars) und später mit der Integration des Worts 'Business' in den Titel jedes ihrer Alben klar. 'We Mean Business' heißt der erste Longplayer nach einer neun Jahre langen, von Soloprojekten durchzugenen, Durststrecke. Und auch hier wird es neben Klassikern aus mehr als zwei Dekaden wohl ausführliches Prelistening geben.

 
 
Und...
  Die vier MCs von The Pharcyde haben sich nach langer Trennung wieder komplett zusammengetan, um auf dieser Tour gemeinsam mit dem Publikum vor allem in Nostalgie zu schwelgen. Der Freestylegott Supernatural wird zum wiederholten Mal seine unglaublichen Fähigkeiten im Bereich des spontanen Reimens vorführen und auf Scratch, exzellenten Beatboxer/Rapper aus dem Umfeld der Roots, kann man sich auch freuen...
 
 
 
Die kalten, harten Fakten:
  Rock The Bells Prag
Tesla HC Sparta Arena (Za Elektrárnou 419)
Freitag, 31.10.2008

Nas
Mos Def
De La Soul
EPMD
The Pharcyde
Supernatural
Scratch

Die Veranstalter empfehlen für Vorverkaufskarten den Online-Shop scantickets.
 
 
back
 Übersicht: Alle ORF-Angebote auf einen Blick